Von wem wird Geld abgezogen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mein Vater meinte dass das Sozialamt ab 100€ 20% Geld abzieht.

Nicht ganz richtig!

Von 100 € bis 1000 Euro verbleiben 20%,80 werden abgezogen bzw. angerechnet.

Hier ein Beispiel:

Sie verdienen 300 €.davon sind 100 € frei,von den übrigen 200 € dürfen Sie noch 40 € behalten.(insgesamt haben Sie dann 140 €).

160 € werden Ihrem Vater dann vom Regelsatz abgezogen.


Für erwerbstätige Hartz IV Empfänger gibt es Einkommensfreibeträge, die zum 1. Juli 2011 neu gefasst wurden.. Danach können zum Arbeitslosengeld II 100 Euro brutto anrechnungsfrei monatlich hinzuverdient werden. Dies ist der anrechnungsfreie Grundfreibetrag. Dieser Grundfreibetrag setzt sich wie folgt zusammen: - Werbungskostenpauschale in Höhe von 15,33 Euro, - Absetzbeträge für Riester-Rente und weitere private Versicherungen in Höhe von 30 Euro,

  • Fahrtkosten. (Fahrtkosten können darüber hinaus mit 0,20 Euro pro Kilometer abgesetzt werden, wenn ein monatliches Einkommen von mehr als 400 Euro erzielt wird, falls die Summe der abzugsfähigen Beträge gem. § 11 Abs. 2 Nr. 3 - 5 SGB II die Grenzen von 100 Euro übersteigt.)

    Einkommen, das den Grundfreibetrag von 100 Euro übersteigt, wird gestaffelt auf das Arbeitslosengeld II / ALG II angerechnet, und zwar folgendermaßen:

  • von einem verdienten Bruttoeinkommen werden von 101 Euro bis 1000 Euro 80 % auf das ALG II angerechnet, 20% sind also anrechnungsfrei.
    • von einem verdienten Bruttoeinkommen werden von 1001 Euro bis 1.200 Euro (1.500 Euro für Bedürftige mit Kind) 90 % auf das ALG 2 angerechnet, 10% sind anrechnungsfrei.

http://www.sozialhilfe24.de/hartz-iv-4-alg-ii-2/zuverdienst.html

LoveGamePlayer 30.03.2012, 23:00

Das ist aber ganz schön wenig .. Lohnt es sich überhaupt dann noch für mich zu arbeiten ?

0
Wenne 30.03.2012, 23:02

80% werden abgezogen??? Das find ich aber happig! Damit zeigt man den Kindern doch nur dass es sich nicht lohnt viel zu verdienen, weil man dann nicht mehr viel behalten darf. :-(

0
johnnymcmuff 31.03.2012, 00:06
@Wenne

Tja, das lohnt sich wirklich nicht auf den ersten Blick.

Aber wenn man von Hartz IV lebt zahlt man nichts in die Rentenkasse ein und man wird im Rentenalter auch wenig Geld haben:

Da gehe ich lieber arbeiten und fliege 1-2 mal imJ ahr weg und wenn ich Rentner bin bleibe ich noch länger weg.

Meine Nachbarn sind Rentner und leben 9 Monate in Spanien.Die haben ein tolles Leben.

Ich werde es auch so machen.

0
Claud18 31.03.2012, 21:43
@johnnymcmuff

Das Arbeiten würde sich schon lohnen, wenn man ordentlich verdienen würde. Und früher, als die Industrie noch boomte, war das meist auch der Fall. Die Leute mussten zwar ranklotzen, aber es zahlte sich auch aus. Nicht umsonst gehört die jetzige Rentnergeneration zu jener, der es seit Jahrzehnten am besten geht.

Aber bei den heutigen Hungerlöhnen, Minijobs und Leiharbeit wird das wohl nicht mehr zu erreichen sein. Auch Minilöhner bekommen mal nur eine Minirente.

0
Wenne 31.03.2012, 23:31
@Claud18

Richtig! Und da reißen es diese paar Kröten aus diesem Minijob auch nicht mehr raus. Zum 'Amt' müssen sie später sowieso. :-(

0

Von Deinem Lohn können die Dir Nichts abziehen ! Du bzw. Dein Vater bekommen dann Geld vom ALG2- Anspruch abgezogen ! Du hast bei 325 Euro Lohn,145 Euro mehr als ALG2,den Rest von 180 Euro werden Euch von Euren ALG2 was Ihr Bekommt abgezogen !

Von Hartz IV und du mußt dort melden, dass du einen Nebenjob hast, sonst meldet sich die ARGE bei dir und du kriegst Probleme, weil du das nicht gemeldet hast.

Was möchtest Du wissen?