Von wem und an wen Verkauft man Aktien?

4 Antworten

Hallo,

ja, das ist möglich. Ich hab da noch ein paar Aktien im Depot, für die finde ich keinen Käufer, sie sind auch nichts mehr Wert. Irgendwann lass ich sie durch den Schredder oder ausbuchen.

Schöne Grüße

Theoretisch ja. In der Praxis kommt das nur sehr selten vor (z.B. bei sog. Penny-Stocks).

nein. du verkäufst die ja sozusagen dem Unternehmen zurück. Verkaufen kannst du immer, nur kaufen kann manchmal schwer werden, wenn alle Aktien ausgeschüttet und aufgekauft wurden, von anderen Interessenten.

Das Unternehmen ist doch nicht verpflichtet, eine Aktie zurückzukaufen.

0

Diese Antwort von kojeah ist, leider muss ich das so ausdrücken, Falsch.

0

Kann man Aktien verkaufen, wann man will? Und wo mache ich das?

Also, dürfte ich eine Aktie 24h nach Bestellung verkaufen?

...zur Frage

Was passiert mit dem Aktienkurs eines Unternehmens, das aufgekauft wurde?

Hallo,

auf die oben gestellte Frage hätte ich gerne eine Antwort. Mich interessiert speziell, ob die Aktie des gekauften Unternehmens dann nicht mehr handelbar ist. Oder hat man dann automatisch die Aktien des Unternehmens, das das andere U. gekauft hat? Und weil es hier her passt: Von wem kriege ich das Geld, wenn ich eine Aktie verkaufe, es aber gerade keinen Käufer gibt, der an meiner Aktie interessiert ist?

Ich danke euch schon mal sehr!

Gruß SupaRoyal

...zur Frage

Ab wann lohnt es sich, Aktien zu verkaufen?

Hallo liebe Community,

ich habe da mal eine Frage

Mal angenommen, man kauft sich 100 Aktien mit einem Stückpreis von 3,96 € , also insgesamt 396 €. Wieviel Orderkosten würden da entstehen ? ( z.B. bei S-Broker, CortalConsors )

Und was ist, wenn man die Aktien dann wieder verkauft, mit einem Stückpreis von 4,35 € pro Aktie, also insgesamt 435 €. Was für Orderkosten entstehen hier wieder ?Lohnt sich das überhaupt ? und was für Steuern werden da noch abgezogen ?

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Aktien: Orderprovision beim Kaufen, und beim Verkaufen?

Hi,

Wenn beim Aktienkauf eine Orderprovision von 9,99 € bspw. verlangt wird, sind das dann nur die Kosten für den Kauf einer Aktie oder fällt beim "Abstoßen/Verkauf" einer Aktie auch nochmal ein Betrag an?

...zur Frage

Ich möchte ein Depot eröffnen, es wird nach der Börsenerfahrung gefragt?

Hallo Leute!

Ich möchte ein Depot einrichten. Während des Eröffnungsvorgangs werde ich in einem Auswahlfeld gefragt, wie viel Börsenerfahrung ich habe.

Ich habe bisher keine Erfahrung, habe mich jetzt jedoch gründlich eingelesen und möchte starten. Ergeben sich mir irgendwelche Nachteile, wenn ich angebe, dass ich noch keine Erfahrung habe? Kann ich dann bestimmte Produkte bspw. ETFs aus dem Emerging Market Bereich nicht kaufen?

...zur Frage

Aktien beim überschreiten eines Kurs verkaufen - Stop-Loss Limit?

Hallo Leute,

Ich habe eine Frage zum Verkauf von Aktien und zwar stellt sich mir folgendes Problem.

Angenommen eine Aktie steht bei 10 Euro ich möchte aber wenn sie z.b. 15 Euro erreicht hat automatisch verkaufen. Setzte ich ein Stop-Loss Limit bei 15Euro, wird die Aktie laut Internet beim erreichen oder unterschreiten sofort zu einer Bestens Order. In meine Fall würde das doch heißen, wenn ich bei 10€ Kurs den Stop-Loss auf 15Euro setzte, die Aktie sofort verkauft wird, da mein Limit ja schon unterschritten ist. Was muss ich anstellen, dass bei steigendem Kurs verkauft wird, also sobald die Aktie die 15€ ÜBERschreitet.

Hintergrund: Meine Aktien sind aktuell etwas gefallen und ich möchte Sie eben gern zu meinem Wunschkurs automatisch verkaufen, der sehr wahrscheinlich dieses Jahr auch wieder erreicht wird.

Besten Dank schon mal

Grüße Memento

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?