Von wem sind die ganzen DNS Server und ist der Zugriff auf die kostenlos bzw. wie werden sie finanziert?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Kurz:
Die DNS Server werden letztlich von den Internet Anbietern und
indirekt von den Nutzern bezahlt. Der (lesende) Zugriff ist kostenlos,
sonst würde das Internet, so wie es jetzt ist, nicht funktionieren.

Wer macht das:

Internationale Ebene:

Die Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN) koordiniert die Vergabe von einmaligen Namen und Adressen im Internet. Dazu gehört die Koordination des Domain Name Systems und die Zuteilung von IP-Adressen, was auch als „IANA-Funktion“ (abgeleitet von engl. Internet Assigned Names and Numbers) bezeichnet wird. Die ICANN hat ihren Hauptsitz in Los Angeles und ist in Kalifornien als Non-Profit-Organisation eingetragen.

Die ICANN finanziert sich aus Gebühren, die sie gegenüber gTLD-Registries und gTLD-Registrars, ccTLD-Registries und Regional Internet Registries erhebt. Ein geringer Teil der Einnahmen besteht aus Sponsoring durch Unternehmen, die bei ICANN-Meetings werben.

gTLD = generic Top Level Domain (.com .net .biz usw.)
ccTLD = länderspezifische Top-Level-Domains ( .at, .ch, .de, .pl usw.)

Nationale Ebene:

Die DENIC eG (kurz für Deutsches Network Information Center) ist eine eingetragene Genossenschaft mit Sitz in Frankfurt am Main. Ihre Aufgaben sind der Betrieb und die Verwaltung der Top-Level-Domain .de sowie alle damit einhergehenden Aktivitäten. Außerdem hat sie 2004 in Kooperation mit dem DE-CIX den ersten Root-Nameserver in Deutschland aufgebaut.

Die DENIC besitzt mehr als 300 Mitglieder. Unter diesen befinden sich praktisch alle bedeutenden nationalen und internationalen Internet Service Provider, beispielsweise die Deutsche Telekom, United Internet, Strato, Vodafone Deutschland oder auch Verizon Deutschland

Die DENIC unterhält weltweit 18 Nameserver an den Standorten Frankfurt am Main (2), Amsterdam (2), Berlin, Peking, Hongkong, London, Los Angeles, Miami, Paris, Redwood City, São Paulo, Seoul, Stockholm, Ulm, Moskau und Wien.

Was möchtest Du wissen?