Von wem kommt der Spruch...

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Von Roswitha Rudzinski, aus ihrem Gedicht "Hoffnung". Ich habe dieses wundervolle Gedicht verfeinert, damit es dem klassischen Versmaß entspricht und rhythmisch fließen kann:

Und wenn Du denkst es geht nicht mehr, kommt irgendwo ein Lichtlein her. Ein Lichtlein wie ein Stern so klar, es wird Dir leuchten immerdar.

Wird zeigen Dir den Weg zurück, den Weg zu einem neuen Glück. Drum glaub daran - verzage nie! Es geht schon weiter - irgendwie.

Und dann mit Willen, Kraft und Mut, wird alles Schlechte wieder gut. Du musst nur immer fest dran glauben. Doch lass Dir nur den Mut nie rauben!

Es gibt für alles einen Weg, und sei’s auch nur ein kleiner Steg. Es gibt zwar nicht nur gute Zeiten, das Leben hat auch schlechte Seiten.

Doch sei ganz stolz, wenn Du’s geschafft, von Schmerzen, Not, mit eigner Kraft befreit bist, - was Du nie geglaubt, weil man die Hoffnung Dir geraubt.

Die Hoffnung auf ein bessres Leben, die lass Dir bitte niemals nehmen! Denn wenn Du denkst es geht nicht mehr, kommt irgendwo ein Lichtlein her.

Gefällt es euch? Rainer M.R. 24.8.15

Roswitha Rudzinski, aus ihrem Gedicht "Hoffnung", erste Strophe

Was möchtest Du wissen?