von wem ist das Stzück du bist min

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

"In dem Codex finden sich verstreut elf lateinische Liebes- und Freundschaftsbriefe, von denen zwei am Ende in mittelhochdeutsche Verse oder Reimprosa wechseln. Das bekannte Du bist mîn, ih bin dîn ... ist einer dieser Briefschlüsse."

Quelle:https://de.wikipedia.org/wiki/Tegernseer_Briefsammlung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne es nur von Walther von der Vogelweide (übertragen)

Zwölf Meister

Walter von der Vogelweide gilt als einer der "Zwölf alten Meister" des Minnesangs, also der äußerlich erlebten (sinnlichen) und innerlich gefühlten (seelischen) Darstellung der Beziehung zwischen Frau und Mann.

Beispiel eines Minnesangs (Dichter unbekannt):

du bist mîn ich bin dîn
 des solt dû gewis sîn
 dû bist beslozzen
 in mînem herzen
 verlorn ist daz slüzzelîn
 dû muost immer drinne sîn

Übersetzung:

du bist mein ich bin dein
 dessen sei dir gewiss
 du bist verschlossen
 in meinem herzen
 verloren ist das schlüssellein
 du must immer drinnen sein

Neben Walther von der Vogelweide zählen nextWolfram von Eschenbach, nextHartmann von Aue und nextReinmar von Hagenau zu den bekanntesten deutschen Minnesängern. Sie lebten etwa zur selben Zeit, zwischen 1170 und 1230 und sollen fahrende Ritter gewesen sein, die auch an Kreuzzügen teilnahmen. Quelle z.t.sternenfall

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Autor ist unbekannt :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OnePieceler
27.08.2013, 17:10

wirklich unbekannt?

weist man wann es ungefähr verfasst wurde?

0

Was möchtest Du wissen?