Von welchen Faktoren ist bei Buchungssätzen Soll oder Haben und der Entsprechende Endbuchungssatz abhängig?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

*grusel* Erst einmal gleich die Schelte wie Du an einen Geschäftsvorfall ran gehst.

Das erinnert an jemanden mit der Kettensäge, der in Wald springt und gleich mal ummacht. Hinterher fragt er und wo soll ich mich jetzt erholen?

Also langsam, dann klappt es auch mit der Kettensäge.

Dein Geschäftsvorfall: Aufnahme eines Darlehens zur Bezahlung von Verbindlichkeiten wird so vermutlich nie in einer Prüfung gefragt. Weil es so einen Beleg auch nie geben wird.

Du hast hier zwei Geschäfte in einen Zusammenhang gestellt.

Vertrag 1 - Aufnahme eines Darlehens bei der Bank. Folge aus dem Vertrag, ist die Entstehung einer Darlehnsverbindlichkeit und ...

Sachverhalt 2 - Weil hier eigentlich die Erfüllung eines bereits geschlossenen Vertrages zu seinem Ende geführt wird. Nämlich nicht nur die Annahme einer Lieferung, sondern auch deren Bezahlung.

Bei jedem Geschäftsvorfall geht man wie folgt vor:

A - Welche Konten sind betroffen?
B - Was sind das für Konten? (Bestandskonten, Erfolgskonten, ...)
C - Werden die betroffenen Konten durch den Geschäftsvorfall eine Mehrung oder Minderung erfahren?
D - Wo drückt man dies auf dem jeweiligen Konto aus? Im Soll oder im Haben?
E - Notieren der Soll-Seite und dann der Haben-Buchungen

Das passiert natürlich in einem Arbeitsgang, sonst braucht man zu lange. Aber wenn was unklar ist, dann mache ich das noch heute genau so. Dann werden Vorgänge erst in die einzelnen Geschäfrsvorfälle zerlegt.

Wo ist dort ein neues Erfüllungsgeschäft oder ein altes neu betroffen?

Dann geht es mit A bis E los.

Zu Deiner Frage nach der Verwendung von Soll und Haben verweise ich Dich auf ein Tutorial. Das habe ich selber vor einiger Zeit erstellt. Dauert keine 100 Minuten und erklärt genau diesen Prozess - Wann Soll? Wann Haben?

Ich habe da auch Merksätze eingebaut, die Du halt notieren solltest und auswendig lernen. Der Link lautet:

In ca 2 Jahren etwa 2.200 Klicks, dürfte nicht ganz falsch gemacht sein. Freue mich natürlich auch über Daumen hoch oder teilen auf Facebook und was man mit solchen Sachen so macht. (Ein Hinweis, den ich zwar meist vergesse, trotzdem wäre es schön)

Der Film ist etwas länger als 100 Minuten, weil eben Vorspann und Übliches Zeit brauchen. Viel Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Denke mal logisch.

Auf welcher Seite stehen die Verbindlichkeiten?

Auf der Passivseite, also im Haben.

Wo steht das Bankdarlehen?

Richtig, auch auf der Passivseite, also im Haben.

Was tilgst Du mit dem Bankdarlehen?

Die Verbindlichkeiten, die dadurch wegfallen.

Also buchst Du Verbindlichkeiten an Bankdarlehen.

Ergebnis: Verbindlichkeiten 0,00, Bankdarlehen auf der Passivseite, also im Haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?