Von welchem Flughafen in Deutschland kommt man am billigsten in die USA/ In Nähe von Florida

3 Antworten

Günstige Flüge hängen weniger vom Abflugflughafen ab als von der Reisezeit (Hauptsaison ist immer teurer als Nebensaison) und der Vorausbuchungsfrist (kurz vor Abflug ist i.d.R. teurer als einhalbes Jahr im Voraus), der Buchungsklasse (je flexibler das Ticket, desto höher der Preis) und - mit Abstrichen - der Fluglinie. Lufthansa ist beispielsweise immer vergleichsweise teuer, während man mit Delta, BA, Singapore, Air Canada, Continental, US Airways oder NW oft gute Schnäppchen machen kann. Auch einige Ferienbomber fliegen nach Florida - LTU und Condor, soweit ich mich erinnere. Ich fliege immer Delta ab Berlin über NYC - die bieten in meinen Augen das beste Preis-Leistungs-Verhältnis.

Von welchen Flughäfen in Deutschland billige Plätze zu haben sind hängt auch von den Ferien der jeweigen Bundesländer ab. Da sind - besonders die kleineren Flughäfen - dann manche Buchungsklassen schnell weg. Besonders die Zubringerflüge werden bei kleinen Flughäfen häufig von Regionaljets und -turboprops durchgeführt, und die sind z.B. bei Flügen von und nach Hannover schnell voll. (Natürlich nicht, wenn du einen hohen Ticketpreis zahlen möchtest.)
Also sind andere Flughäfen durchaus eine Alternative, und in Frankfurt ist man von Hannover aus mit dem ICE in ca. 2,5 bis 3 Stunden. Und wenn die Fluggesellschaft dann noch Rail and Fly ermöglicht ist der Vorteil des Fluges vom Regionalairport nach z.B. Frankfurt mit Eincheck- und Umsteigezeiten aufgehoben.
Checke mal Preise und Zeiten ab! Und viel Spaß!!!

Na ja, kommt darauf an wo du wohnst und mit welcher Gesellschaft du fliegst.

Von Hannover. zB. kommt man auch mit Zubringer der einzelnen Gesellschaften nach London ( British Airways), Amsterdamm(KLM). Ich glaube mittlerweile darf sogar Lufthansa nch Florida fliegen wenn ich mich nicht irre. War früher nicht so.

British Airways ist übrigens Super. KLM würde ich nie wieder mit fliegen. Da kann ich gleiczh in einer Sardienenbüchse rüberpaddeln.

Wichtig ist natürlich auch noch welcher Zielflughafen. miami oder Orlando?. Nicht jede Gesellschafft fliegt alle Airports an.

Fast alle Gesellschaften fliegen allerding auch von Frankfurt aus. Jetzt kommt es darauf an, ob die Anreise zum Flughafen nicht die ersparte Flughafengebühr wieder wett macht.

Da ich bei Hannover wohne würde es mir nicht im Traum einfallen mit der Bahn nach Frankfurt zu fahren um von dort abzufliegen.

Vielen Dank für die Antwort. Wenn der Flug in Frankfurt billiger wäre, würde es auch nicht ausmachen nach Frankfurt zu fahren. Miami oder Orlando wäre dann auch egal, wo's halt billiger ist.

0

PS: Wenn du wirklich billig nach Florida fliegen willst, dann am Jahresende den Flug buchen und im Februar fliegen. Da bekommt man manchmal den Flug für den halben Preis. Die Gesellschaften haben im Feb. in der Regel zu wenig Passagiere um das Flugzeug voll zu bekommen. Dann gibt es am Jahresende solche Angebote. Ich würde übrigens nicht im Winter nach Florida fliegen. Da ist alles um 40-50% teurer weil die ganzen Amerikaner in Florida Urlaub machen. Beste Zeit ist Februar und März. Alles ist billig, die Hurikan Zeit hat auch noch nicht begonnen und die Parks sind nicht so überlaufen. Temperaturen sind auch so um die 28-35 Grad ab März.

0

Du schreibst hier ziemlich viel Unfug.

Erstens fliegt die Lufthansa schon seit mindestens 20 Jahren Florida direkt an (es gibt LH-Direktflüge nach Orlando und Miami).

.

Zweitens ist es in Florida im Winter keineswegs 28 bis 35 Grad warm - das ist schlichtweg Bullshit. 35 Grad warm wird das hier bei uns (ich lebe in Südwest-Florida...) nicht mal im Hochsommer - der Temperaturrekord im Sommer liegt in meiner Stadt beispielsweise bei knapp unter 34 Grad, und im Schnitt ist der wärmste Monat - Juli - 26 bis 27 Grad warm (jeweils Höchsttemperatur). Im Dezember und Januar liegt die durchschnittliche Höchsttemperatur bei 16 Grad im Schatten, aber wir haben in diesen Monaten auch oft Temperaturen um 5 Grad und gelegentlichen Nachtfrost und laufen hier mit Winterjackenm Handschuhen und Schals herum - zumal die Häuser oft keine gute Heizung haben. Da trägt man dann auch drinnen Schal und Mütze...

Im März liegt die durchschnittliche Höchsttemperatur bei uns bei 21 Grad.

(Wer will, der kann das bei Wunderground.com oder Weatherchannel.com nachlesen.)

.

Drittens ist es im Februar/März keineswegs billig, nach Florida zu reisen. Februar bis April ist hier die Hauptsaison, und Hotelpreise sind locker doppelt so hoch wie den Rest des Jahres über.

.

Und "die Amerikaner" machen auch nicht im Winter Urlaub in Florida - Amerikaner haben im Schnitt gerade mal 8,2 Urlaubstage pro Jahr, und gerade zwischen Thanksgiving, Weihnachten und Neujahr sind die Amerikaner, die ihre Traditionen schätzen, gern Zuhause. Das erkennt man daran, dass es viele HOtels und Motels gibt, die im Dezember komplett schließen oder zumindest ganze Flure schließen. In dieser Zeit werden üblicherweise die Hotel-/Motelrenovierungen vorgenommen, weil sowieso keine Gäste da sind. Tatsächlich sind Dezember und Januar ausgesprochen preisgünstige Monate für Florida-Urlaube.

0
@Urbanessa

@ Urbanessa: DH

Ich kapier zwar nicht, wieso du Umlaute schreiben kannst, wenn du in FL lebst, aber du scheinst dich wirklich auszukennen. :)

0
@Urbanessa

So so, ich schreibe Unfug? 1. Laut Aussage des Reisebüros in dem ich einen Flug buchte flog zu der Zeit die Lufthansa eben nicht nach Orlando. Und das ist keine 20 Jahre her. Die Lufthansa fliegt erst seit 30.10.2007 nach Orlando. Und nach Miami fliegen sie meines Wissens nur von Düsseldorf aus.

  1. Ich habe nicht geschrieben, dass es im Winter 28-35 Grad warm wird sondern Feb-März. Als ich das letzte Mal dort um diese Jahreszeit war, waren es an einigen Tagen 30 Grad.

  2. Mir wurden Flüge für rund 260,- Euro(plus Flughafebgebühr und Tax) hin und zurück angeboten, wenn ich bis Dez. buche und bezahle und bis Feb. fliege. Und es waren Marken Gesellschaften. (Lufthansa war auch dabei).

  3. Ich habe im Feb. bis März Motelzimmer für 25-35$ überall gefunden. Auch der Leihwagen war mit 250$ für 3 Wochen nicht sehr teuer. Mein Bruder flog allerdings im Dezember dort hin und musste feststellen, dass alles sau teuer war.

Mir haben Einheimische dort bestätigt, dass es im Winter teurer ist, weil dann die ganzen RENTNER (nicht unbedingt Urlauber) aus dem kalten Norden nach Florida kommen.

Und noch was. Ich bin gerne Bereit mich mit dir über evtl. Unstimmigkeiten in meinen Aussagen auseinander zu setzten. Aber mir vorzuhalten ich würde "ziemlichen Unfug" schreiben grenzt schon an Beleidigung.

0
@MrsCaramba

Vielleicht, weil Urbanessa dort einen deutschen PC benutzt...

0
@tomgun

tomgun,

sag mal, wo bitte gibt es rental cars für ca.83,-US$/Woche ( 250,-US$ für 3 Wochen???) Ich habe als Touristiker special rates, aber von den Preisen habe ich noch nie im Leben etwas gehört,weder für Kunden, noch für Mitarbeiter....

0
@kernack

Der Name war irgendwas mit American Interent oder so. Ist aber auch schon ein paar Jahre her. Die waren direkt am Miami International zu finden. Vermittelt hatte sie mir ein Freund, der auch Reisen verkauft. Im Verhältnis zu anderen waren sie rund 30% billger damals. Habe sogar einen Wagen der nächst Höheren Marke bekommen. da mein Kleinwagen nicht vor Ort war bei Ankunft. Ausserdem musste ich die LDW extra zahlen. Habe gerade mal gegoogelt und musste feststellen, dass z.Z. das billigste Angebot bei 145 die Woche liegt. Kann die Firma auch nicht mehr in den gelben Seiten von Miami finden. Gut Möglich dass es sie gar nicht mehr gibt. Eventuel kann ich dir mehr sagen, wenn ich meine Umzugskisten alle ausgepackt habe, was ich eigendlich schon seit 4 Wochen vor habe. :))

0

Was möchtest Du wissen?