Von was kommt meine riesige Stromrechnung?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Nachtspeicheröfen (vor allen Dingen wenn sie älter sind) sind der absolute Supergau fürs Portemonnaie - nutzt ihr denn wenigstens den günstigeren Nachtstrom zum Laden (dafür muss man einen Stromzähler mit zwei Uhren haben) der Nachtspeicheröfen, oder laden die Nachtspeicheröfen fröhlich mit teurem Tagstrom?

(Nur weil die Ladung Nachts vorngenommen wird, ist das nicht automatisch billiger, man muss einen sogenannten "Nachtstromtarif" bei seinem Stromanbieter abgeschlossen haben)

Wenn nicht würde ich da schleunigst beim Vermieter drauf pochen, dass auf Nachtstrom umgestellt wird.

Der Boiler - ist das ein Durchlauferhitzer (wenn ja, wie alt?) ist auch nicht gerade ein Sparfuchsgerät ...

billy007 30.06.2013, 16:41

Also unser Stromzähler hat 2 Uhren, wir haben der Servicedame vom Stromanbieter auch gesagt, dass wir Nachtspeicheröfen haben, ob wir jetzt genau so einen "Nachtspeichertarif" haben bezweifel ich gerade.

Der Boiler müsste ein Stiebel Eltron SHZ 80 (laut den Bildern von Google). 1-6kW falls das weiterhilft.

0
Cerealie 30.06.2013, 16:52
@billy007

OK ... fangen wir mal so herum an ...

wenn ich das richtige Gerät gegoogelt habe (Stiebel Eltron SHZ 80) dann ist das kein Durchlauferhitzer, sondern ein "Warmwasserspeichergerät".

Zunächst mal zu den Unterschieden:

  • Ein Durchlauferhitzer funktioniert wie der Name sagt: wenn man den Heißwasserhahn aufdreht, wird das Wasser in dem Gerät erhitzt und kommt Heiß am Waschbecken oder in der Dusche an - kaltes Wasser wird nach bedarf manuell zugespeist. Der Durchlauferhitzer verbraucht während das Wasser durchläuft recht viel Strom - aber (und das ist der große Vorteil gegenüber dem Gerät, das ihr zu haben scheint) er verbraucht wirklich NUR DANN Strom, und nicht, wenn kein Warmwasser am Wasserhahn aufgedreht wird

Nun zu dem was ihr zu haben scheint:

  • Bei einem Warmwasserspeichergerät steht ständig warmes Wasser zur verfügung. Der "Boiler" heizt immer wieder nach, ganz egal, ob es gebraucht wird, oder nicht. Das müsstet ihr auch hören können. Das Gerät springt immer wieder mal an und "heizt auf". Damit er keinen Strom zieht, müsste man ihn komplett ausschalten. Schon auf der niedrigen Heizstufe verbraucht das Gerät sehr viel Strom. Die meisten der Geräte haben mindestens 2 Stufen - schau mal nach, ob eures auf Stufe 1 oder 2 steht - (oder bei weiteren Stufen noch höher?) ... je höher die Stufe, umso mehr Strom frisst das Ding.

Zum Stromzähler .... eigentlich müssten die beiden Uhren entweder nebeneinander oder untereinander liegen, schau bitte mal im Stromzähler nach. Entweder es gibt einen kleinen "Pfeil" direkt hinter dem Zähler oder dazwischen. Schau bitte mal, wohin dieser Zähler zeigt und ob er wenn Nachtstrom geliefert wird, "umzeigt" (und morgens wieder zurück)

Allerdings ist nicht entscheidend, was im Kasten passiert - du müsstest (dringend!) rausfinden, ob ihr überhaupt Nachtstrom geschaltet bekommen habt - denn der enorme Verbrauch, den ihr habt, erklärt sich mir eigentlich nur dadurch, das ihr rund um die Uhr den teuren Tagstrom zahlt - unabhängig davon, wie der Zähler zählt

0
Cerealie 30.06.2013, 16:56
@Cerealie

Kleiner Nachtrag - ich glaube nicht, dass man die Kosten in dieser Wohnung auf ein erträgliches Maß (100 Euro, wie ihr vorher als Abschlag hattet, oder meinetwegen auch 200, wenn man bedenkt, dass ihr mit dem Strom auch heizt) drücken kann.

Ich würde mir über kurz oder lang (naja, eher kurz) eine andere Wohnung suchen ...

0
Cerealie 30.06.2013, 17:02
@Cerealie

und noch ein Nachtrag:

Ich schrieb:

Wenn nicht würde ich da schleunigst beim Vermieter drauf pochen, dass auf Nachtstrom umgestellt wird.

Das ist natürlich Quatsch, da habe ich mich verschrieben. Es muss natürlich heißen:

Wenn nicht würde ich da schleunigst beim Stromanbieter drauf pochen, dass auf Nachtstrom umgestellt wird.

Nachtstrom kann nicht jeder Stromanbieter liefern - erkundigt euch unbedingt, ob Euer Stromanbieter überhaupt Nachtstrom anbietet - wenn nicht: sofort WECHSELN zu einem Anbieter, der es kann!

0

Habt ihr mal den Verbrauch vom Einzug bis zur Nachzahlung kontrolliert. Ich meine den Zählerstand? Vielleicht wurde ja vorher nicht richtig abgelesen.Und bei zwei Zählern ist einer meist der NT. Wer hat euch denn angemeldet? Ihr euch selber, dann müsst ihr ja die Zählernr. und Stände durchgegeben haben. Was steht in eurem Vertrag

bestelle Dir einen Elektriker, der all deine Leitungen und Geräte überprüft sowie vor allem deinen Stromzähler. Trotz Nachtspeicheröfen und Boiler ist das meine ich viel zu viel

Bei Nachtspeicheröfen kannst du so richtig draufzahlen, wenn du keinen vernünftigen Tarif hast. Ausserdem ziehen die Boiler auch ohne Ende. Da hättet ihr euch mal die Abrechnung vom Vormieter zeigen lassen sollen.

diese Rechnung würde ich beim Verbraucherschutz erst einmal nachprüfen lassen.

Und dann würde ich mich umgehend nach einer neuen Wohnung umschauen ohne Nachtspeicheröfen.

Das sind die reinsten Stromfresser.

Vielleicht ist da ja noch jmd von der Nachbarschaft, der sich da n bissl Strom klaut! ;) Haben gute Freunde von mir auch gehabt.. ^^

billy007 30.06.2013, 16:33

Ne kann eigentlich nicht sein, wir wohnen in einer Haushälfte, nur eine Nachbarin über uns die nie da ist.

0

nachtspeicheröfen ziehen ziemlich viel strom

billy007 30.06.2013, 16:35

ja schon, aber doch nicht soviel dass ich 600 Euro im Monat zahlen soll!? Ist auch nicht so dass wir die Dinger dauernd voll hochgedreht laufen lassen.

0

Hmm ist ziemlich Hoch.. Frag mal bei der Verbraucherzentrale nach..

Was möchtest Du wissen?