Von was für Berufen wird man reich?

8 Antworten

Sehr reich bedeutet Millionär, mindestens. Eine Million ist nicht so viel, wenn man Gebäude mitrechnet, zum Beispiel wenn man Handwerker ist und ein eigenes Haus und Werkstatt besitzt. Die Einkommen zu verschiedenen Berufen findest du, wenn du 'Wieviel verdient ein...' oder 'Stundensatz ...' googelst. Aber das ist witzlos, wenn das Berufe sind, die du nie im Leben machen könntest oder wolltest. Mein Tipp: Mach dir klar, was du gut kannst und dir Spaß macht, und dann suche nach den bestbezahlten Berufen in diesem Bereich. Arbeite dich hoch oder versuche, selber ein Unternehmen aufzumachen. Oder riskier auch mal was ganz anderes, z.B. einen Gastronomiebetrieb oder so, aber verschulde dich nicht zu stark. Gut ist immer, wenn man in dem Bereich, in dem man sich selbständig macht, schon Erfahrung, Kontakte, Referenzen hat.

Schau "Breaking Bad". Ne spaß ein erfolgsrezept gibt es nicht. Durch normale Jobs wie Richter, Manager in großen Firmen kann man gut Geldverdienen auch in den Branchen It, Biotechnik usw. alles was halt gefragt ist. Reich wirst dadurch meistens nicht aber du verdienst schon ganz gut. Kohle machst als CEO in nem Konzern XD

Mach das was dir Spaß macht und was du kannst, dann wirst du darin auch Erfolg haben.

Aber wenn dus so verallgemeinert willst: selbstständiger Handwerker, Jurist, Pilot, Markler, Architekt....aber du musst eben gut sein, es gibt tausende Anwält zum Beispiel, aber nur wenige wirklich gute, die dann auch richtig viel verdienen.

Was möchtest Du wissen?