Von wann bis wann ging die Nachkriegszeit im ersten Weltkrieg?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das Wort "Nachkriegszeit" lässt sich nicht auf einen Zeitraum eingrenzen. Es ist ein Begriff, welcher die politischen und gesellschaftlichen Zustände nach einem Krieg beschreiben soll. 

Zwar wird die Nachkriegszeit nach dem zweiten Weltkrieg oft von 1945 (Kriegsende) bis 1949 (Gründung BRD und DDR) beziffert und ist damit Deckungsgleich mit dem Epochenbegriff "Besatzungszeit", aber historisch gesehen ist das falsch, weil oft auch die Zeit des Wiederaufbaus und des Wirtschaftswunders in den 50gern noch als Nachkriegszeit betitelt wird. 

Mit dem ersten Weltkrieg könnte man das zwar genauso machen und die Zeit der Weinmarer Republik (1919-1933) als Nachkriegszeit beziffern, aber es bliebe trotzdem nur ein Kunstbegriff. 

Das Wort "Nachkriegszeit" kennt zwar einen Anfang, ist aber nach oben hin inmer offen. Somit würde die Nachkriegszeit des ersten Weltkriegs genau genommen bis heute andauern.

Es wurde erst 2010 die letzte Schuldenrate von der BRD bezahlt und der erste Weltkrieg hat auch den Aufstieg Hitlers begünstigt (hetze gegen versailler Vertrag) und die Folgen des zweiten Weltkrieges sind heute noch zu spüren ua. Bomben

sie ging bis 1933, also so lange, wie der Versailler Vertrag wirkte.

Ich würde sagen von 1918-1933 denn von 1918 bis 1939 wäre einfach nur die Zwischenkriegszeit.

Was möchtest Du wissen?