Von Volumen zu Oberfäche bei Kugel?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

O = 4,836 • V^(⅔)

O = 4,836 mal 3.Wurzel aus V²

Geograph 20.04.2017, 22:16

Herleitung

(1) V = 4/3 • π • r³
r = ((V•3)/(4•π))^(⅓)
(2) r² = ((V•3)/(4•π))^( ⅔)

(3) O = 4 • π • r²

(2) in (3)
O = 4•π • ((V•3)/(4•π))^( ⅔)

O = V^(⅔)•(36π)^(⅓)

O = 4,836 • V^(⅔)

2

Hallo,

O=3V/r

Herzliche Grüße,

Willy

Geograph 20.04.2017, 22:20

Aber dafür muß er erst den Radius berechnen (:-((

1
Willy1729 21.04.2017, 05:49
@Geograph

Ich dachte, er suchte nur die Formel, ohne sie sich groß herleiten zu müssen.

0

Siehe: Bild im Anhang

 - (Mathematik, Formel)

Volumenformel nach Radius umstellen und in die Oberflächenformel einsetzen.

Wo liegt dein Problem?

Bro3000 20.04.2017, 20:34

Wie schon gesagt, hätte ich gerne ein Formel ohne Zwischenschritt über r...

0
Drainage 20.04.2017, 20:41
@Bro3000

Beide Größen hängen nun mal über den Radius zusammen, Junge.

0

Was möchtest Du wissen?