Von Vodafone abgezockt (rechtliche Schritte) Hilfe?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Sehe einmal in den Vertragsunterlagen nach ob eine schriftliche Widerrufsbelehrung dabei ist,wenn nicht dann kann der Vertrag auch nach Ablauf der 14 Tage widerrufen werden.Wenn Vodafone dann ablehnt mit dem Hinweis der ist telefonisch erfolgt dann müssen sie das beweisen,dann kommt auch der Rest des Telefonates auf den Tisch,denn dann müssen sie die Aufnahme ranziehen.Ihr solltet mit der ganzen Sache zu einer Verbraucherzentrale gehen.

https://anwaltauskunft.de/magazin/wirtschaft/dienstleistung/635/vertragsabschluss-am-telefon-das-sind-ihre-rechte/ 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Vertragsabschluss wird im Anschluss alles nochmals dem Kunden zur Durchsicht zugesendet.

Entspricht dieser Inhalt nicht dem tatsächlichen Vertrag, dann hat der Vertrag keinen Bestand.

Beide Seiten haben zu erfüllende Inhalte. Sollte V euch einen Vertrag verkauft haben, auf Grund euch falsch genannten Inhalten, dann steht die arglistige Täuschung im Raum.

Damit V konfrontieren und nachfragen, wie die das bereinigen wollen!  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?