von Trockenfutter auf BARF von ein auf den anderen Tag umstellen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich würde den Hund langsam umstellen, ansonsten kann es zu Durchfall, Erbrechen und/oder Magenproblemen kommen. Es kommt aber drauf an wie schwer die Allergie ist. Was hat er den für Symptome? Ist die Allergie so stark das er das TF gar nicht mehr verträgt?

Aber ganz ehrlich, wer seinen Hund nur mit Trockenfutter ernährt, brauch sich nicht zu wunder wenn sein Hund irgendwann schwer krank wird und/oder Allergien entwickelt. http://www.treffpunkt-haustier.de/hunde-forum/ernaehrung/gefahr-durch-trockenfutter-nicht-artgerechte-ernaehrung-von-hunden Echt schlimm das Leute aus Bequemlichkeit so einen Dreck noch füttern.. informiert euch doch mal bitte VORHER was ihr eurem Tier antut.

Seshikas 04.02.2015, 20:04

wie willste das tun ?

morgends barf abends müll ? Mischen ?

uist doch unsinn

0
jdhvlhbujr 05.02.2015, 10:16
@Seshikas

Es kommt doch drauf an wie empfindlich der Hund ist. Es gibt viele Hunde die bei einer so krassen Umstellung mit schwerem Durchfall oder Magenproblemen reagieren, ist das ok für dich?! Es muss aber jeder Hundehalter selbst wissen wie empfindlich sein Hund ist, jeder Hund, sowie jeder Mensch, ist anders.. Wenn der Hund aber keine Probleme mit Futterumstellungen hat oder die Allergie schwer ist, geht es natürlich auch sofort, bzw. sollte sie sofort umstellen.

Er wurde ja anscheint Jahrelang mit Müll gefüttert, auf zwei Tage mehr kommt es dann auch nicht mehr an. Aber auf keinen Fall Barf und TF mischen, sondern mehrere Stunden Pause dazwischen.. Da beides verschiedene Verdauungszeiten hat, kann es sogar zu einer Magendrehung kommen.

0
Seshikas 05.02.2015, 10:54
@jdhvlhbujr
Es kommt doch drauf an wie empfindlich der Hund ist.

der Hund uist allergiker. Sofortiger Entzug der Allergieauslöser ist das einzig sinnvolle.

Selbst wenn es kurzzeitig zu etwas Durchfall kommt - das bringt niemanden um und schadet weniger als weiter duiesen Müll reinzusdtopfen.

Ne Magendrehung kommt von falscher Bewegung nach der Fütterung (zu früh dasnach, falsche Bewegungen...) nicht von der Art des Futters oder der Verdauungszeit.

0
xylavandemenja 05.02.2015, 12:31
@Seshikas

Als Entzug habe ich das noch gar nicht gesehen, eventuell hast du recht. Dank :)

0
Seshikas 05.02.2015, 13:10
@xylavandemenja

Unser Tibioma hat letztes Jahr mit 12 Jashren ne Allergie ausgebildet (wurde im November erkannt)

wir habern breits aufgrund des Verdachts sofort auf reis mit lamm und möhre umgestellt (die mäkerloma frisst nichts rohes, aber den pamps gekochrt mag sie). Bereits in der ersten Nacht merkten wir ne Besserung (weniger Jucvkreiz)

wurde dann auch durch den Bluttest bestätigt die Allergie.

Mittlerweile ist sogar ighr jahrelanges unbehandelbarres Lefzenenexzem abgeheilt

Bei sowas immer sofort umstellen

0
xylavandemenja 05.02.2015, 12:29

Die Allergien sind so viel, dass es kein Trockenfutter gibt, das man noch füttern kann da immer irgendwo was drin ist was sie nicht verträgt, laut der Fallanalyse.

Ich bitte jedoch darum keine Meinung über die "Umstände" zu bilden. Wieso, weshalb und warum tun hier nichts zur Sache. Wir suchen eine Lösung. Schon mal daran gedacht das und bis jetzt immer nur Trockefutter wegen dem Problemen empfohlen wurde? Füttern ist nicht einfach. Von 3 Hunden werden 2 bei uns Gebarft. Nur für den Schäferhund war es bis jetzt nicht möglich etwas zu finden und vom Barfen wurde bis jetzt immer abgeraten. Deswegen mein Argwon!

0
Seshikas 05.02.2015, 13:15
@xylavandemenja

das beste was du tun kanst: Barf. Rohfütterung. Da weist du genau was drin ist.

Beispiel: Unser Lienchen wurde vergiftet und bekam, 5 Jahre lang spezialfutter, sie schlief 20-22sdtunden/tag, brauchte Medikamente, wear inkontinent... Nun wird sie seit 1 Jahr gebarft (wegen der Kompklexen Giftwirkung haben wir uns das vom Profi berechnen lassen). Ergebnis: schläft nur noch normal, fitter wacher, hat ideen, braucht nur noch 1/3 der Medikamente , nicht mehr inkontinent...besser geht kaum.

Für Lina haben wir uns das von nem Profi (hat u.a. bei Swaanie Siemon gelernt) ausrechnen lassen. www.barfers-liebling.de Aber es gibt bestimmt auch andere die das können. Ansonsten Bücher lesen - gibt es einiges (bitte immer komplett lesen in manchen kommt am ende noch elementar wichtiges).

Insgesammt kommt es darauf an das sagen wir mal über eionen Monat alles drin ist was wuffi braucht - die einzelne Mahluzeit ist da eher untergeordnet

Umstellung kannst du sofort tun, nur bei Knochen erst sehr wenig und den Kot beobachten, Hund muss sich da erst drauf einstellen.

Ich bitte jedoch darum keine Meinung über die "Umstände" zu bilden.Ich bitte jedoch darum keine Meinung über die "Umstände" zu bilden.

Macht doch keiner. Gerade bei Alergikern oder kranken beraten vioele TZA aus unwissenheit, verbohrtheit oder schierer Geldgier falsch

Von 3 Hunden werden 2 bei uns Gebarft. dito
0

Hat mein trainier mir auch geraten, hab ich auch gemacht und meine Hunde hatten keine Probleme.

ich hab eh nie Futter langsam gewechselt..

xylavandemenja 05.02.2015, 12:32

Ok super das es jemand gibt der schon Erfahrung hatte :)

0

Wenn dein Hund nicht sensibel reagiert oder einen empfindlichen Magen hat, kannst du gleich umstellen

Ja, klar. Barf ist immer schonender für den Magen, da es kürzere Verdauungszeiten hat.

Ja, erlöst sie von ihrer Qual mit dem Müllallergieauslöser.

Was möchtest Du wissen?