Von svV(Ritzen) wegkommen?

11 Antworten

Hey. Ich hab mich selbst auch geritzt und weiß wie das ist. Man schämt sich wenn man damit einläuft und wenn andere draufschauen und seltsam schauen. Und man will es auch nicht Freunden oder Familie zeigen.

Ich find es gut dass du zumindestens überlegst damit aufzuhören. Hier im Internet wird dir keiner so gut zureden können dass du es nicht machst aber ich Versuch Mal trotzdem dir zu helfen. Ich hab damals immer meine Freundin angerufen oder meinen besten Freund per Skype. Das hat auch wirklich geholfen....sodass ich dann oft vor dem PC eingeschlafen war.( Bei mir kamen so Gedanken nur abends)

Ich hab mir auch manchmal ein Video auf YouTube angeschaut. Irgendein fröhliches was ich als Kind geschaut habe oder einen Comedian.

Oder du kannst dir auch ein schnippgummi um dein Handgelenk legen und wenn der Drang kommt soll dagegen schnippen. Das Ding ist dass diese Methode nur bedingt hilft weil auch viele beim Ritzen das Blut sehen wollen. Aber wenns " nur" der Schmerz ist der der "Reiz" ist dann ist das auch eine gute Lösung.

Ich hab damals meine ganzen Gedanken immer aufgeschrieben in Gedichten oder Songs oder einfach als Text oder Aussage oder hab was gezeichnet. Heute schau ich es mir an und würde es eigentlich wegschmeißen aber ich will mich daran erinnern dass ich den " Shit" überstanden habe, zwar mit Wunden und Narben aber.... überstanden.

Ich hoffe du schaffst das!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Danke viel mal, das hat mich grad ein bisschen 'motiviert', ich werde auf jeden Fall diese Dinge ausprobieren :)

0
@lelem1604

Das freut mich.;) Manchmal braucht man einfach irgendwo her jemanden der einen ein bisschen stärkt. Wünsch dir viel Glück

1

das willst du nich t hören, aber begibt dich endlich in ärztliche behandlung ,lass dich therapieren ,damit der grund endlch aufhört, weswegen du schmerzen fühlen musst -denn es gibt ja einen grund -- nur --wenn DUU das nicht in die hand nimmst, macht es keiner .z

weierlei unterbindest du aber , wenn du dir selber helfen lässt: du hast keine weiteren narben mehr und kannst in zukunft offen durchs leben gehen, ohne was verstecken zu müssen , gleichzeitig lernst du mit dem ,was man dir angetan hat , umzugehen ,es zu bewältigen --was nicht leicht sein wird und auch sicherlich wieder weh tun wird, aber es hört mit der zeit zumindest auf und wird besser

entscheide selber-- und überleg dir -was meinst du wie lange du dich noch so ritzen kannst --OHNE ERFOLG

Ein sehr guter Freund von mir hat sich auch geritzt. Ein erster Schritt ist, dass du ehrlich mit dir selbst und auch deinen besten Freunden bist. Erzähl es ihnen und sie werden dich dabei unterstützen.

Ich habe mit meinem Kumpel damals ausgemacht dass er mich immer anrufen soll wenn er kurz davor ist sich wieder zu ritzen. Dann haben wir über seine Probleme geredet und ich habe versucht ihn zu ermutigen und abzulenken. Dadurch hat er nach und nach aufgehört sich zu ritzen.Vielleicht kannst du das ja auch mal ausprobieren.

Ich hoffe ich konnte dir helfen und wünsche dir viel Kraft und Glück :)

Danke:)

0

Lukas 19 Vers 10: Denn der Sohn des Menschen (Jesus Christus) ist gekommen, zu suchen und zu retten, was verloren ist.

Sind Sie niedergeschlagen und traurig? Meinen Sie, das Leben wäre sinnlos und verloren?

Haben Sie keine Hoffnung mehr? Dann möchte ich Sie auf Jesus hinweisen! Er gibt waren

Lebenssinn und Hoffnung für die Zukunft! Wenden Sie sich mit Ihren Nöten zu Jesus. Er enttäuscht Sie nie! Menschen enttäuschen, Jesus aber enttäuscht nie. Beten Sie zu Ihm. Sagen Sie Ihm alles,

was Sie bedrückt. Nur Er versteht Sie richtig, nur Er kann aus jeder Not helfen!

Was ist eigentlich Ihr Lebenssinn? Alkohol trinken? Rauchen? Urlaub? Nein, das ist es nicht!

Das wäre zu wenig. Diese „Freuden“ sind viel zu kurz . Der wahre Lebenssinn besteht darin, Jesus in sein Leben aufzunehmen. Dann bekommt man Freude, die nie vergeht! Die sogar in Ewigkeit bleibt.

Wie man das macht? Das erkläre ich sehr gerne:

Wir Menschen sind von Natur aus Sünder, alle ohne Ausnahme. Sünde trennt uns von Gott und verschließt uns den Weg zum Himmel. Dann kam Jesus auf die Welt und starb stellvertretend für

unsere Sünden am Kreuz auf Golgatha. Auch für Ihre! Sie müssen es nur im Glauben annehmen. Das heißt: Beten Sie zu Jesus. Bekennen Sie Ihm alle Ihre Sünden, egal was es ist.

Bitten Sie Ihn, in Ihr Herz und Leben zu kommen.Lassen Sie ab heute Jesus Ihr Herr im Leben sein auch für die Zukunft. Danken Sie Ihm, dass er am Kreuz auch für Ihre Sünden gestorben ist. Wenn Sie das aufrichtig tun, erhört Gott Ihr Gebet und kommt in Ihr Leben. Dann können Sie das Leben mit anderen Augen sehen. Sie bekommen Lebenssinn und können sich auf den Himmel freuen. Sie brauchen keine Angst mehr vor dem Tod zu haben. Ist das nicht schön? Jesus hat noch keinen weggeschickt. Er wird es bei Ihnen auch nicht tun!! Vertrauen Sie sich Ihm an und Er schenkt Ihnen tiefen Frieden und wahre Freude.

No.

0

Was möchtest Du wissen?