Von Realschule zum Medizinstudium .. geht das?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo!

Was hier einige schreiben, von wegen mit der Fos könntest du kein Medizin studieren ist völliger Blödsinn! Du musst nur in der 12. Klasse die 2. Fremdsprache belegen und die 13. Klasse bestehen! Natürlich mit dem entsprechenden Notendurchschnitt! ;) Nach der 13. Klasse hast du denselben Abschluss wie alle Gymnasiasten und damit auch alle "Privilegien"! Latein ist nicht mehr erforderlich für ein Medizinstudium! Du solltest dir allerdings bewusst machen, dass du sehr viel Zeit in das Medizinstudium investerien musst und das die Druchfallquote ziemlich hoch ist!

lg

Prinzipiell geht das auf jeden Fall. In Bayern ist es so, dass du dann auf der FOS ab der 12. Klasse eine 2. Fremdsprache belegen musst. Dann musst du dein Fachabi in der 12. mit 2,8 oder besser ablegen, damit du in die 13. Klasse kannst. Und da kannst du dann das allgemeine Abitur ablegen, womit dir die gleichen Möglichkeiten wie den Gymnasiasten offen stehen, ohne Ausnahmen. Allerdings solltest du berücksichtigen, dass auf Fachoberschulen in den 13. Klassen selten die Schnitte erreicht werden, die für ein Medizinstudium oftmals erforderlich sind, z.B. 1,0 - 1,2. Als Zweig empfehle ich dir logischerweise den Sozialzweig, da nur dort Bio und Chemie unterrichtet wird und ich außerdem denke, dass er in Anbetracht des Studiums der Medizin generell sinnvoll ist. Ich wünsch dir viel Erfolg!

Da ich gerade lese, was knuspakeksii schreibt: Wenn du die 13. Klasse ohne 2. Fremdsprache absolvierst, besitzt du die fachgebundene Hochschulreife und kannst damit eingeschränkt an Universitäten studieren. Nicht so aber bei der 13. Klasse MIT 2. Fremdsprache, dir steht nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch jeder Studiengang an jeder Universität offen.

0

Für ein Medizinstudium brauchst du erstmal einen Abischnitt im oberen Einserbereich (allgemeine Hochschulreife!). Wenn du im Moment an der Realschule einen Schnitt von 2,1 hast, ist es wohl eher unwahrscheinlich, dass du so einen Schnitt erreichst.

Das Studium selbst würde dich wahrscheinlich auch überfordern, wenn du schon von den Anforderungen und dem Arbeitsvolumen an der Realschule gestresst bist.

An deiner Stelle würde ich eher versuchen eine Ausbildung als Physiotherapeuth zu machen oder eben auch als Krankenschwester.

um medizin zu studieren brauchst du das allgemeine abitur.

also müsstest du auf ein gymnasium.

du kannst zwar auch die fos'13 machen, da hast du dann allerdings nur fachgebundenes abitur. das reicht, soweit ich weiß, nicht für ein medizinstudium.

mit fos'12 hast du fachabitur bzw (fach-)hochschulreife, und kannst somit 'nur' an einer FH studieren. da klappts dann allerdings mit medizin nicht

die FOS wird dir nicht reichen brauchst schon allgemein abitur wenn dein schnitt nicht zu schlecht ist dann ist das ja kein problem

Wenn auf deinem Zeugnis "Allgemeine Hochschulreife" steht, kannst du damit ALLES studieren, vorausgesetzt du erfüllst den hohen NC oder hast Wartesemester... Latein braucht man heutzutage nicht mehr

natürlich kannst du an die FOS und mit dem Allgemeinabitur könntest du auch medizin studieren, wenn du den NC dafür hast. Aber um medizin zu studieren, musst du davor das kleine latinum machen

kleines Latinum ist aber eh leicht.

0

Abitur ist Abitur, und Latein wird überschätzt. Wenn du ein gutes Abitur hast und die Zulassungsbeschränkungen einhältst, geht das natürlich.

.. gehe lieber nach dem Realschulabschluss auf ein Gymnasium. Aber lege dich nicht fest..es werden nur die allerbesten zum Medizinstudium zugelassen!

Er kann in der Zwischenzeit, nach dem Abi, Pfleger lernen und sich auf einer Warteliste eintragen lassen... Ist eine Alternative.

Emmy

0

das ist so nicht wahr in deutschland herrscht so ein ärztemangel das sie auch leute die über dem angegebenen durchschnitt zum studium nehmen

0
@letsknow

Eine Bekannte von mir hatte einen Abiturschnitt von 1,2 und wurde NICHT angenommen. Es herrscht kein Ärztemangel..

0

Was möchtest Du wissen?