Von rauchen zum betnässer?

5 Antworten

Bettnässen hat nichts mit Potenz zu tun. Das sind zwei ganz unterschiedliche Systeme. Das Rauchen hat normalerweise keinen direkten Einfluss auf die Kontinenz.

Also betrachte das Bettnässen ganz isoliert. Geh zum Arzt und lass nach der Ursache schauen. Falls du keinen Leidensdruck hast - es dich also nicht weiter stört - kannst du den Arztbesuch auch weglassen.

Nun hast du mehrere Optionen. Erstens solltest du deine Matratze schützen. Da gibt es wasserdichte Unterlagen. Die verhindern zwar kein nasses Bettlaken und nasse Decken,  schützen aber die Matratze.

Dann kannst du natürlich Windeln benutzen. Sie sollten saugfähig genug sein, um den Urin möglichst vollständig aufzunehmen. Welches Modell, das musst du ausprobieren. Ggf. kann dir dein Hausarzt ein Rezept ausstellen.

Klingelhosen und ähnliche Hilfsmittel empfehle ich nicht. Sie stören nur den Schlaf. Und es hat einen Grund, warum du so tief schläfst, dass du nicht merkst, wenn deine Blase voll ist.

Trinkmengen reduzieren empfehle ich auch nicht. Dein Körper braucht Wasser, auch in der Nacht.

Vielleicht verliert sich das Problem wieder in kurzer Zeit.

Es kann nicht direkt am Rauchen liegen, und es kann vielleicht schon mal passieren, dass man im Schlaf pinkelt (wenn auch den meisten nicht). Wenn es öfter passiert, geht zum Arzt und lass checken, ob etwas Organisches dahinter steckt.

Potenz hat mit Inkontinenz nichts zu tun. Da verwechselst du was.

Auch wenn es dir peinlich ist, du solltest einen Termin beim Urologen ausmachen und das abklären lassen.

Kann man vom windeln tragen (mit 16 jahren ) inkontignent werden?

Ich bin 16 jahre alt und trage seit 1 jahr gerne windeln aktive benutze ich sie tags und nachts eigentlich aber erst seit ein und halb Monaten. Jetzt mache ich gerade aktuell einen ferienjob seit heute dort habe ich keine windel angezogen. Dort hatte ich dann immer dass gefühl dass ich es einfach laufen lassen könnte so wie sonst auch. Jetzt habe ich etwas Angst dass es irgendwann mal passiert wenn ich keine wi del anhabe. Also meine frage wie schnell kann man durch solchen windelgebrauch inkontignent oder auch zum richtigen betnässer werden?

...zur Frage

Sollte ich meine 12 Jährige Tochter, nachts noch mal wickeln, oder kann das auch bis zum nächsten Morgen warten?

Hallo, 

Meine Tochter (12) ist nachts immer noch nicht trocken (wir warten das sich das von selbst regelt). Jetzt zu meiner Frage, seit neustem kommt sie nachts zu mir wenn sie eingenässt hat und will gewickelt werden, das wird langsam echt anstrengend. Erst haben wir drynites probiert die reichen aber nicht für die ganze Nacht bzw. schon mit extra Saug Einlage das ist zum einen teuer und das bekommt sie das mit der Saugeinlage und den Puder nicht richtig hin sich selbst zu wickeln. So benutzen wir normale Windeln die sind deutlich saug stärker aber das bekommt sie auch nicht hin die anzulegen, geschweige den die Reinigung ihres Körpers und des ein cremens und puderns. Und das anlegen ihres Bodys. Kann ich sie nachts wieder ins Bett schicken zum schlafen mit der nassen Windel oder soll ich sie wickeln? Bzw wie lange kann ich sie in der nassen Windel lassen? 

Danke für alle antworten 

...zur Frage

Sohn 9 Jahre, wie kommen wir von der Nachtwindel weg?

Hallo,

wir haben ein großes Problem. Mein Sohn braucht zum Schlafen immer noch eine Windel. Tagsüber klappte es bei ihm so mit 3 ½ Jahren, aber Nachts ging so gar nichts. Er ist jede, aber auch wirklich jede Nacht patsch nass. Mit 6 Jahren gab es jede Woche mal eine trockene Pampers und ich wollte ihn versuchen mal ohne Windel schlafen zu lassen. Dann hat uns mein Mann verlassen. Von einem auf den anderen Tag ist er zu einer neuen Frau gezogen. Ab da war die Windel dann wieder jeden Tag nass. Mir ging es auch nicht gut, ich fiel in eine Depression, war auch in Behandlung. Ich habe irgendwie nur noch funktioniert und nur noch das nötigste gemacht. Ich weiß es war nicht richtig, aber ich konnte und wollte mich nicht auch noch um Berge von nasser Wäsche kümmern. Also habe ich weiter gewickelt. Aber auch mein Sohn machte keine Anstalten die Windel los werden zu wollen.
Ja und so ging das eben immer weiter. Inzwischen habe ich mich so langsam wieder gefangen, bin jetzt geschieden und wir haben einen Anlauf unternommen es ohne Windel zu probieren. Aber mein Sohn will das gar nicht. Er verlangt jeden Abend seine Windel. Abends schicke ich ihn immer noch mal zur Toilette. Aber irgendwie kommt da fast nie was. Er ist abends immer total aufgedreht, rennt und hüpft rum, ist manchmal gar nicht ruhig zu bekommen. Erst wenn ich ihm gewickelt habe, wird er ruhig, legt er sich ins Bett und schläft dann auch sofort ein. Er sagt dann immer, jetzt ist es gut und so kann ich einschlafen. Er möchte nicht ohne Windel schlafen, wenn ich ihm keine Windel ummache, fühlt er sich so unsicher, und bleibt dann einfach wach. Er hat Sorge, ins Bett zu machen. Ich verstehe ihn auch irgendwie. Wenn er es jetzt 9 Jahre lang nachts immer nur mit der Windel geschafft hat, wieso sollte es plötzlich klappen, ohne die Windel. Und das es ihm mit 9 Jahren dann unangenehm ist, wenn er ins Bett macht, ist mir auch klar. Ich denke auch, er will mich nicht enttäuschen mit einem nassen Bett. Wenn ich ihn am Morgen frage, ob es denn schlimm für ihn ist, dass die Windel nass ist, sagt er nein, es wäre nur schlimm, wenn das Bett nass wäre. Er sagt dann aber immer, wie gut es ist, dass er die Windel noch haben dürfte. Was ich so beobachtet habe, ist auf jeden Fall, dass er nicht nur einmal in der Nacht einnässt, sondern mehrfach und zwar große Mengen. Ich schaue immer noch mal nach ihm, wenn ich ins Bett gehe. Da ist die Windel fast immer schon nass. Manchmal ist sie schon so naß, dass ich ihn da nochmals frisch mache, damit er gut durch die Nacht kommt. Aufgefallen ist mir auch, dass er sehr tief schläft. Selbst wenn ich ihn nachts noch mal frisch wickeln muss, wacht er nicht auf oder er lässt es im, Halbschlaf über sich ergehen. Irgendwie hatte ich immer gehofft, dass die Windel eines Morgens mal trocken ist. Aber das bleibt ein Wunsch.

Hat jemand hier eine Idee zur Hilfe?

Liebe Grüße Sabine

...zur Frage

Bettnässen angewöhnem?

Bitte nicht fragen warum, aber kann man sich mit Windeln angewöhnen wieder so ins Bett bzw. In die Windel zu machen? Das ganze halt nachts im Bett

...zur Frage

Rauchen ab 16 oder früher

Wie kann ich beim Bundestag eine Petition einreichen. Das er sich überlegen soll das Rauchen ab 16 oder gar noch früher zu erlauben? 16 Jährige sind schon alt genug um zu wissen das rauchen schädlich sein kann. Durch ein Rauchverbot macht man es aber für sie atraktiv sich dem Verbot zu wirderstehen. Ohne dieses Verbot entfällt also schonmal 1 grund anfangen zu rauchen. ein weiteres argument das rauchen für jugendliche zu erlauben ist, dass sie früh genug das rauchen probieren und dann merken dass es für den Preis sehr unatraktiv ist. Wenn sie es erst mit 18 probieren haben sie meist mehr geld und hat das rauchen für sie ein besseres preis leistungsverhältnis. An alle nichtraucher: ich möchte damit nicht ereichen dass mehr menschen rauchen, sonden dass weniger rauchen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?