Von ranghoher Chefin gemobbt - soll ich es melden?

Das Ergebnis basiert auf 0 Abstimmungen

Zeige sie wegen mobbing an. 0%
Suche dir einen anderen Arbeitsplatz 0%
Sag es ihr nicht, sondern gehe direkt zum höheren Vorgesetzen. 0%
Nimm es hin und freu dich, dass du Arbeit hast. 0%
Sag ihr die Meinung! 0%

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Den ersten Schritt hast Du ja schon getan, den Betriebsrat informiert und eingebunden. Führe jetzt ein "Bossing-Tagebuch" (Bossing=Mobbing von Vorgesetzten) Schreib Datum, Uhrzeit, Vorfall und evtl. Zeugen auf. Wenn Du da ein paar Sachen zusammen hast, geh damit wieder zum Betriebsrat. Der kann Dir dann sagen was Du weiter zu tun hast. Ich würde den Chef der Dame um ein Gespräch bitten und ein BR-Mitglied meines Vertrauens zum Gespräch mitbringen. Wenn der Chef die Vorfälle kennt kann er ein Gespräch mit Deiner Vorgesetzten allein oder zusammen mit Dir und dem BR-Mitglied führen. Wenn ihm an einer guten Arbeitsatmosphäre und guter Leistung der Mitarbeiter etwas liegt, wird er auf jeden Fall etwas unternehmen. Viel Glück

Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Die Idee mit dem Tagebuch hätte mir auch kommen können, toller Vorschlag. Ich werde in Zukunft alles notieren, was offenkundig gegen meine Rechte - und Würde geht und es dann dem höheren Chef vorlegen. Zeugen gibt es viele, hab auch schon mit anderen Mitarbeitern anderer Abteilungen darüber gesprochen, die es auch unmöglich fanden.

0
@MadameCassidy

Danke für den Tipp! Ich hab vorhin mit meinem Standortleiter gesprochen und er wird gleich am Monatg mit meiner Chefin ein ernstes Wörtchen reden. Danach wird es noch ein Gespräch zu dritt geben. Ich hoffe, das Drama hat bald ein Ende...

0
@MadameCassidy

Danke für's Sternchen. Ich drück Dir die Daumen und freue mich über Deine Rückmeldung. Schönes Wochenende

0
@Hexle2

Gerne und danke. Ich werd sehen, wie Madame mich morgen empfängt +schluck+

0
@Hexle2

Tja.... hat mir viel gebracht. Man teilte mir mit, dass man nichtmehr mit mir zusammenarbeiten wolle und bot mir freundlichst einen Aufhebungsvertrag an. Das hat man davon, wenn man meint, etwas bewegen zu können. In solch einem Falle entscheidet sich die Firma wohl lieber für die unkollegialen Chefs als für gutes Personal. Schade.

0

Wende Dich erneut an den Betriebsrat und dann bitte um ein gemeinsames Gespräch mit dem Vorgesetzten der Dame, erst einmal unter vier Augen und wenn das nicht hilft, dann noch einmal, aber mit dem Betriebsrat dazu.

Danke für den Rat. Aber was mach ich, wenn sie dann erst recht blöd wird? Soll ich dann jedes mal wenn der Schuh zwickt, zum Betriebsrat? Könnte ich zwar machen, aber sie ist taktisch klug.. sie legt oft die tollsten Dinger hin, wenn der BR weg ist - und zwar nach 16 Uhr.

0
@MadameCassidy

Mach das, ducken und still ertragen macht die Sache nicht besser. Und die Frau baut darauf, dass Du Dich nicht an ihren Vorgesetzten wendest.

0
@slideagain

Klar, da hast du recht... ich muss echt schlagkräftiger- und fertiger werden und darf nicht immer sofort resignieren. Ich arbeite nur schon seit 5 Jahren in der Firma (seit Dezember unter ihrer Fühung) und hatte die ganze Zeit Angst um meinen Job. Ich fänds auch schade, wenn ich wegen ihr die Abteilung und mein Projekt aufgeben müsste :(

0

Gibt es nicht so etwas wie einen Betriebsrat? oder Personalrat? Ich würde in jedem Falle nicht zögern einen höher gestellten Chef ins Vertrauen zu ziehen, sonst bist Du in einem Jahr nämlich für längere zeit krank. die meisten die ich kenne, die einer solchen Situation ausgesetzt waren, hatten nachher so ne Art Burn Out... (ist ja neuerdings Begriff für alles).

Der Chef sollte Dir allerdings wohlgesonnen sein und nicht unbedingt der dickste Freund von Deiner Chefin...die meisten nehmen "Mobbing"ansätze mittlerweile in Firmen recht wichtig. Vielleicht haben haben sich in der Vergangeheit ja auch schon anderen Kollegen geäußert.

Leute die andere mobben sind im übrigen selber die Kranken... sie handeln stets nach dem selben Muster... jemand der mal Mobbing krank war, der lernt sowas in Therapien. Ich kenne es aus Erzählungen von einer guten Freudin, der es echt mies ging.

Danke für die Antwort. Es gibt tatsächlich noch eine Kollegin, ebenfalls alleinerziehende Mutter, die heute etwas einräumte. Ihr wäre es wohl auch ähnlich ergangen (genaueres ließ ihre Zeit leider nicht zu), weswegen sie letztendlich auch die Abteilung gewechselt hat. Vielleicht sollte ich mal gemeinsam mit ihr das Gespräch mit dem Standortleiter suchen - mit dem ich im Übrigen super zurecht komme, sollte ich ihn mal erwischen. Betriebsrat gibt es, hatte ich in der Frage auch mehrfach erwähnt. Die sind nur leider auch ziemlich rar...

0

Chef hat mich nach Hause geschickt...Betriebsrat?

Hi! Ich war auf der Baustelle arbeiten. Ein Ziegel ist mir runter gefallen und kaputt gegangen (nicht auf den Fuß). Ich habe aus Ärger "leck mich doch am A..." gerufen. Da kam grade mein Chef und meinte ich hätte ihn gemeint. Er sagte zur mir "was hast du grad zu mir gesagt?". Ich meinte ich habe nicht ihn gemeint. Dann meinte er ich solle jetzt nach Hause fahren. Das wahr am Freitag. Kann ich am Montag wieder zur Arbeit gehen? Hilfe, ich bin verzweifelt und habe meinen Eltern nichts von erzählt. Sie rasten aus wenn ich meine Ausbildung verliere...

...zur Frage

Hilfe Angst vor Krankmelden und Chefin, was tun?

Ich hatte gestern ein Gespräch mit meinen Personalrat, da die Situation auf der Arbeit mit meiner Chefin einfach unerträglich ist es mich langsam psychisch fertig macht.

Ich arbeite in einer Stadtverwaltung im Süden Deutschlandes.

Ich habe Angst vor meiner Chefin, Sie ist ein richtiger Drachen.

Seit knapp 10 Tagen habe ich bereits sehr starke Schmerzen im Bereich der Lendenwirbel, welcher in den Po und in das Rechte Bein zieht. Gerade beim sitzen, sind die Schmerzen unerträglich.

Letzte Woche war ich Dienstag wären der Arbeit beim Arzt, was der Chefin gar nicht gepasst hat, als ich meine Krankmeldung abgegeben habe meinte Sie nur das Ihr das klar war.

Seitdem ist es noch nicht wirklich besser. Seit Gestern wo ich wieder im Büro sind, sind die Schmerzen wieder unerträglich geworden. Ich habe jedoch tierische Angst mich krankzumelden, ich habe Angst VOR DEN Drachen .:(

Und nun sitz ich hier mit unerträglichen Schmerzen, 800 mg Schmerztabletten 3*tägl. helfen auch nicht :(

Hat jemand einen Ratschlag für mich ?????

...zur Frage

Hat meine Chefin ein Burnout? Was tun?

Hallo zusammen,

ich befürchte, dass meine Chefin ein Burnout hat. Wie mache ich sie am besten darauf aufmerksam? Folgende Symptome sind da: alle 1-2 Wochen 1 oder mehr Tage krank, immer am seufzen / erzählen was wieder weh tut, am Anfang voll engagiert / jetzt nur noch stumpf und desinteressiert, überlässt die "schwierigen" Arbeiten immer mir, sagt Dinge wie "würde mich am liebsten unter einer Decke verstecken", hat scheinbar auch im Privatleben einige Sorgen, etc.etc.

Langsam aber sicher mache ich mir Sorgen... ich denke nicht, dass sie eine Person ist, welche positiv auf ein Gespräch reagieren würde, bei welchem ich das Burnout anspreche (da sie ja "perfekt" ist und keine Fehler macht bzw. keine Schwächen hat oder zugibt). Ich mache die Arbeit für 2 (mit einem sehr schlechten Lohn), alles bleibt an mir hängen... der Chef von ihr scheint das Problem auch zu sehen, macht jedoch nichts...

Ehrlich gesagt mag ich so auch nicht mehr lange weiter machen (diverse Überstunden etc), obwohl ich die Arbeit mag (aber nicht für diesen Lohn).

Was würdet ihr tun?

...zur Frage

Mein Chef will mir die Ohren lang ziehen?

Hallo liebes Forum,

ich habe vor kurzem folgende Erfahrung machen müssen. Wir waren mit einigen Kollegen am arbeiten und waren kurz vor Feierabend. Die anderen haben alles dafür vorbereitete und abgeschlossen. Ich war schon fertig. Nun kam am nächsten Tag mein Chef auf mich zu und meinte, ob er mir denn nicht die Ohren lang ziehen soll, ... Es waren wohl einige Fehler den Kollegen am Vortag bei Abschluß der Arbeit vorgefallen. Ich fand die Aussage ehrlich gesagt schon sehr persönlich und habe mich etwas angegriffen gefühlt, Die Ohren lang ziehen, ist das schon eine Beleidigung, ein Angriff, ...

Was denkt ihr darüber, ich habe mich dazu nicht mehr geäußert!

Vielen Dank.

Viele Grüße Susette

...zur Frage

Chef mobbt mich... Wie soll ich mich verhalten?!?!

Hallo :) Ich arbeite seit 4 Wochen bei einer großen Supermarktkette auf 400€-Basis, 2 mal die Woche 4 Stunden. In der 1. Woche war alles okay alle waren nett und mir wurde alles gut erklärt. (ich bin fürs Einräumen zuständig). Danach war ich 2 Wochen im Urlaub.. Das ging leider nicht anders, da der Urlaub schon lange im Voraus gebucht wurde und mein Chef hatte damit auch garkein Problem, da man das bei so einer geringfügigen Beschäftigung gut wieder reinarbeiten kann. Nun zu meiner 1. Frage: Muss man bezahlten Urlaub überhaupt wieder reinarbeiten?? Und nun zum Hauptproblem: Seit letzter Woche werde ich vom Chef so dermaßen schikaniert.. Er beobachtet mich per Kamera, um mir dann alle paar Minuten vorhalten zu können, dass ich zu langsam sei, dass ich was falsch mache usw... Er sieht einfach nicht ein, dass das mein 1. Job in einem Supermarkt ist und ich aufgrund meiner zierlichen Statur nicht in der Lage bin richtig schwere Dosen etc in einer rasenden Geschwindigkeit zu transportieren.... Er hat mich wirklich alle paar Minuten angemotzt, dass er ja fast einschläft, wenn er mich beobachtet & das stimmt nun wirklich nicht ch gebe mir alle Mühe und bin meiner Meinung nach mindestens genauso schnell wie meine Kollegen... Wie soll ich mich verhalten, wenn er mich heute wieder so behandelt???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?