Von ranghoher Chefin gemobbt - soll ich es melden?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 0 Abstimmungen

Zeige sie wegen mobbing an. 0%
Suche dir einen anderen Arbeitsplatz 0%
Sag es ihr nicht, sondern gehe direkt zum höheren Vorgesetzen. 0%
Nimm es hin und freu dich, dass du Arbeit hast. 0%
Sag ihr die Meinung! 0%

3 Antworten

Den ersten Schritt hast Du ja schon getan, den Betriebsrat informiert und eingebunden. Führe jetzt ein "Bossing-Tagebuch" (Bossing=Mobbing von Vorgesetzten) Schreib Datum, Uhrzeit, Vorfall und evtl. Zeugen auf. Wenn Du da ein paar Sachen zusammen hast, geh damit wieder zum Betriebsrat. Der kann Dir dann sagen was Du weiter zu tun hast. Ich würde den Chef der Dame um ein Gespräch bitten und ein BR-Mitglied meines Vertrauens zum Gespräch mitbringen. Wenn der Chef die Vorfälle kennt kann er ein Gespräch mit Deiner Vorgesetzten allein oder zusammen mit Dir und dem BR-Mitglied führen. Wenn ihm an einer guten Arbeitsatmosphäre und guter Leistung der Mitarbeiter etwas liegt, wird er auf jeden Fall etwas unternehmen. Viel Glück

Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Die Idee mit dem Tagebuch hätte mir auch kommen können, toller Vorschlag. Ich werde in Zukunft alles notieren, was offenkundig gegen meine Rechte - und Würde geht und es dann dem höheren Chef vorlegen. Zeugen gibt es viele, hab auch schon mit anderen Mitarbeitern anderer Abteilungen darüber gesprochen, die es auch unmöglich fanden.

0
@MadameCassidy

Danke für den Tipp! Ich hab vorhin mit meinem Standortleiter gesprochen und er wird gleich am Monatg mit meiner Chefin ein ernstes Wörtchen reden. Danach wird es noch ein Gespräch zu dritt geben. Ich hoffe, das Drama hat bald ein Ende...

0
@MadameCassidy

Danke für's Sternchen. Ich drück Dir die Daumen und freue mich über Deine Rückmeldung. Schönes Wochenende

0
@Hexle2

Gerne und danke. Ich werd sehen, wie Madame mich morgen empfängt +schluck+

0
@Hexle2

Tja.... hat mir viel gebracht. Man teilte mir mit, dass man nichtmehr mit mir zusammenarbeiten wolle und bot mir freundlichst einen Aufhebungsvertrag an. Das hat man davon, wenn man meint, etwas bewegen zu können. In solch einem Falle entscheidet sich die Firma wohl lieber für die unkollegialen Chefs als für gutes Personal. Schade.

0

Gibt es nicht so etwas wie einen Betriebsrat? oder Personalrat? Ich würde in jedem Falle nicht zögern einen höher gestellten Chef ins Vertrauen zu ziehen, sonst bist Du in einem Jahr nämlich für längere zeit krank. die meisten die ich kenne, die einer solchen Situation ausgesetzt waren, hatten nachher so ne Art Burn Out... (ist ja neuerdings Begriff für alles).

Der Chef sollte Dir allerdings wohlgesonnen sein und nicht unbedingt der dickste Freund von Deiner Chefin...die meisten nehmen "Mobbing"ansätze mittlerweile in Firmen recht wichtig. Vielleicht haben haben sich in der Vergangeheit ja auch schon anderen Kollegen geäußert.

Leute die andere mobben sind im übrigen selber die Kranken... sie handeln stets nach dem selben Muster... jemand der mal Mobbing krank war, der lernt sowas in Therapien. Ich kenne es aus Erzählungen von einer guten Freudin, der es echt mies ging.

Danke für die Antwort. Es gibt tatsächlich noch eine Kollegin, ebenfalls alleinerziehende Mutter, die heute etwas einräumte. Ihr wäre es wohl auch ähnlich ergangen (genaueres ließ ihre Zeit leider nicht zu), weswegen sie letztendlich auch die Abteilung gewechselt hat. Vielleicht sollte ich mal gemeinsam mit ihr das Gespräch mit dem Standortleiter suchen - mit dem ich im Übrigen super zurecht komme, sollte ich ihn mal erwischen. Betriebsrat gibt es, hatte ich in der Frage auch mehrfach erwähnt. Die sind nur leider auch ziemlich rar...

0

Wende Dich erneut an den Betriebsrat und dann bitte um ein gemeinsames Gespräch mit dem Vorgesetzten der Dame, erst einmal unter vier Augen und wenn das nicht hilft, dann noch einmal, aber mit dem Betriebsrat dazu.

Danke für den Rat. Aber was mach ich, wenn sie dann erst recht blöd wird? Soll ich dann jedes mal wenn der Schuh zwickt, zum Betriebsrat? Könnte ich zwar machen, aber sie ist taktisch klug.. sie legt oft die tollsten Dinger hin, wenn der BR weg ist - und zwar nach 16 Uhr.

0
@MadameCassidy

Mach das, ducken und still ertragen macht die Sache nicht besser. Und die Frau baut darauf, dass Du Dich nicht an ihren Vorgesetzten wendest.

0
@slideagain

Klar, da hast du recht... ich muss echt schlagkräftiger- und fertiger werden und darf nicht immer sofort resignieren. Ich arbeite nur schon seit 5 Jahren in der Firma (seit Dezember unter ihrer Fühung) und hatte die ganze Zeit Angst um meinen Job. Ich fänds auch schade, wenn ich wegen ihr die Abteilung und mein Projekt aufgeben müsste :(

0

Was möchtest Du wissen?