Von Nauen nach Berlin ziehen?

3 Antworten

Ich würde mir an Deiner Stelle was in Spandau suchen, was Du ja auch schon als für Dich ok eingeschätzt hast. Von da kommst Du recht schnell mit dem Bus nach Kladow, und bist auch schnell wieder mit dem Zug in Nauen, wenn's Dich mal zurück zur Familie oder zum dortigen Bekanntenkreis ziehen sollte.

Und wenn Du mal partymäßig weiter nach Berlin reinfahren willst, kommst Du nachts auch gut wieder zurück. Schließlich ist Spandau ja in den üblichen Berliner Nachtlinienverkehr voll eingebunden.

Auf nach Berlin, kann ich dazu nur sagen.

Dass Du ein bißchen Angst hast, allein klarkommen zu müssen, ist normal, aber Du bist 19 und die ersten Türen gehe in Deinem Leben gerade auf, um Dich auf die eigene Füße stellen zu können.

Sich mal einen anderen Wind um die Nase wehen zu lassen und raus aus dem bequemen heimatlichen Nest zu kommen, ist wichtig, um Persönlichkeit zu entwickeln.

Ausserdem hast Du doch Freunde in Berlin - Du würdest Dich ganz schön ärgern, wenn sie abends noch was unternehmen und Du mit Deinem Pendelzug wieder nach Hause fahren musst.

Keine Angst - mit 19 solltest Du die vor der "großen Welt" nicht haben.

Stürz Dich ins Leben!

wer soll denn den umzug bezahlen? wer zahlt die wohnung? wer zahlt die lebensmittel, strom, einzugskosten, renovierungskosten, möbel und was sonst noch so anfällt? das alles zahlst du von 200 euro? alle achtung.


Wo kann man günstig bowlen in Berlin?

Kann mir jemand eine günstige Bowlingbahn in Berlin empfehlen? Wir sind ca. 10-12 Leute, falls das von wichtigkeit ist. Wir wollen am Freitag gehen, da sind die preise ja meist anders, als unter der woche. möglichst zentral (also nicht spandau, reinickendorf, zehlendorf die ecke)

danke schonmal für tipps.

...zur Frage

Ausbildung im Berufsbildungswerk (BBW)?

Hallo ihr Lieben,

Ich habe ein Problem und hoffe, dass ihr mir helfen könnt.

Ich befinde mich seit 1 1/2Jahren in einer betrieblichen Büroausbildung. Vor einem halben Jahr wurde dann bei mir MS diagnostiziert. Seitdem geht nichts mehr. Mein größtes Problem ist die Fatigue. Ich habe immer mal wieder versucht wieder zu arbeiten (u.a. im Hamburger Modell). Belohnt wurde ich dafür mit Übelkeit, starken Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, starken Konzentrationsschwierigkeiten und Unverständnis meiner Kollegen. Eines ist mir klar: Vorerst bin ich einfach nicht mehr so leistungsfähig wie früher. Und ich halte meine aktuelle Ausbildung körperlich nicht mehr lange durch, wenn es so weitergeht..

Vor ein paar Tagen war ich beim Arbeitsamt. Dort wurde mir eine Ausbildung zur Bürokauffrau bei einem Berufsbildungswerk (BBW) empfohlen. Dort könne man auf meine Bedürfnisse eingehen.

Hat jemand Erfahrungen mit einer solchen Ausbildung? Ich habe gehört, dass dort NUR lernbehinderte Menschen ausgebildet werden und ich mich voll unterfordert fühlen würde. Außerdem soll man wohl trotz eines offiziell gleichen Abschlusses später weniger Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben..

Ich würde gerne wissen, ob diese Dinge tatsächlich stimmen und wie ihr die Ausbildung in einem BBW wahrgenommen habt?

Vielleicht gibt es ja auch gute Alternativen zu einer solchen Ausbildung?

Ich danke euch jetzt schon für eure Hilfe!

...zur Frage

Aufgeregt wegen Ausbildung im Berufsbildungswerk in Kladow, jemand Erfahrungen?

Hallo. Am Montag beginnt für mich eine einmonatige Maßnahme vom Arbeitsamt in einem Berufsbildungswerk in Kladow. Ich soll erstmal in den von mir gewählten Bereich (kaufmännisch) reinschauen, danach evtl. berufsvorbereitende Maßnahme und Ausbildung. Ich bin die 8 Stunden am Tag plus 45 min. Hin- und Rückfahrt leider nicht mehr gewohnt, da ich durch psychische Probleme seit einem Jahr fast nur zuhause rumsitze und habe immer wieder in den Sachen, die ich davor gemacht habe, schlechte Erfahrungen gemacht, z.B. dass sich nicht gekümmert wurde oder ich keinen Anschluss bekam und ich aus Angst abbrechen musste. Diese Angst hat sich natürlich von Mal zu Mal gesteigert. Diesmal möchte ich aber durchhalten, trotz der Angst. Durch meine Therapie hält sich die Angst dieses Mal sogar auch in Grenzen. Leider habe ich mit Mathe ziemliche Probleme und da Mathe zum Teil ja auch im kaufmännischen Bereich vorkommt, ist die Angst trotz der dort angebotenenen Nachhilfe natürlich groß, weil sie selbst auch meinten, dass es schwierig werden kann. Ein anderer Bereich kam leider nicht in Frage, Büro ist schon das was ich am ehesten machen will. Zudem habe ich ziemliche Kontaktprobleme durch eine soziale Phobie und nun Angst, dass mir nach kurzer Zeit alles wieder zu viel wird. Hat jemand schon Erfahrungen mit Berufsbilungswerken, insbesondere diesem RkiBBW in Kladow, gemacht, vielleicht auch positive? Ich wäre dankbar für einige mitgeteilte Erfahrungen.

...zur Frage

Gibt es viele unfreundliche Arbeitgeber?

moin,

Überall wo ich in Praktikum / Ausbildung war , wurde rumgemozt.

Miarbeiter die normal Freundlich waren, haben mich angespeist, obowhl ich gerade neu war und überhaupt keine Ahnung von der Materie hatte. Mein Ausbilder von meiner Ausbildung hat mich immer zur Sau gemacht und meine Betreuer auch. Das war total nervig. Man konnte nicht in Ruhe Essen oder arbeiten. Das fande ich total nervig. Zudem vergesse ich auch immer den Wochentag. Noch nerviger.... Einige haben mich als WIllI bezeichnet oder kleiner Furst, weil ich neu angefangen habe und nicht wirklich Ahnung hatte. Der andere hat mich als Dumm bezeichnet, weil ich von ner Hauptschule komme etc.

Manchmal will man einfach nur noch, dass eine Zombie Appo ausbricht, dann wäre wenigsten was los :D So unwahrscheinlich ist nicht mal.

Wisst Ihr , ich habe ein einem Berufsbildungswerk gearbeitet und es war einfach dort unmöglich zu arbeiten. Entweder liegt es an mir selber, wenn ich mit Autoratätspersonen spreche oder nicht. Jedes mal gab es sogar Ärger, mein Ausbilder wollte mich sogar anzeigen! Das geht nicht. Na gut, war auch wirklich arrogant, aber ich wollte einfach in dem Laden arbeiten, aber es ging nicht. Jetzt schreibe ich 500 Bewerbungen, die ich vor der Schule auch schon geschrieben habe.

Kennt ihr das Problem? Ist das überall so ?

...zur Frage

Wie lebt es sich in Spandau/Berlin?

Ich habe vor nach Berlin-Spandau, Umgebung Seegefelder Weg, Leuthingerweg zu ziehen. Wenn du dort wohnst, was kannst du über die Umgebung, das Viertel erzählen, das für mich als möglicher künftiger Bewohner interessant sein kann.

...zur Frage

Hallo! Der Kleingartenverein in Berlin/Reinickendorf hat mir die Pacht gekündigt und verlangt das ich eine Abwasserauffanggrube installiere,ist das Rechtens?

Im Januar starb mein Vater,dieser hatte einen Kleingarten in Berlin/Reinickendorf.Somit habe ich als Alleinerbe auch die Verbindlichkeiten aus diesem Pachtvertrag an der Backe.Nun hat mir der Verein den Pachtvertrag gekündigt und mir einen Brief geschickt in dem steht das ich verpflichtet bin bei einem Pächterwechsel eine Abwasserauffanggrube zu installiere.Muss ich das wirklich oder suchen sie einfach einen Dummen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?