Von Natur aus weniger Säure?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das sollteste nicht trinken, das ist nicht gut für uns, nur ein Produkt für die Wertabschöpfung.

An Wasser kommt nichts an Getränk ansatzweise ran, reines, natürliches Wasser, also auch keine Mineralwässer und selbst Leitungswasser ist natürlichen Wasser unterlegen. Dumm nur dass man keine Quelle für so ein Wasser vor der Haustüre hat, da bleibt dann eben gefiltertes Leitungswasser über.

Aber solche toten Industrieprodukte, sind nur Schadstoffe. Vit C steckt in Paprika roh, oder Orangen roh und generell viel in Obst bzw Früchten. GLaub mir eine Paprika hat sicherlich xx fach mehr Vit C als 50 Packen Hohes C zusammen. Auch wenn da tolle Werte drauf stehen, sind diese für den Körper eh nicht verwertbar bzw so minimal, das eine rohe Paprika, ja selbst ein bissen das um längen schlägt und die hat dann aber keine anderen Gifte dabei, ausser das bespritze Gift, das man abwaschen sollte.

Aber glaub mir, die Früchte und Gemüse, die die uns in irgendwelchte Tüten und Gläser packen, sind sicherlich nicht so sauber gewaschen und haben zusätzlich dazu, dass sie meist ja eh schon abgestorben sind, auch noch haufen anderen Haltbarkeits und Farbstoff, und Geschmackstoff und Antioxidantien und noch andere Gifte enthalten, das ist alles nur Geld verdienen auf Kosten deiner Gesundheit und deines erarbeiteten Geldes, das eh schon doppelt und dreifach besteuert wurde usw usw...

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Wepster 20.03.2013, 21:44

Interessant, aber wenn es so wäre wer würde es veröffentlichen dass es so auch wirklich ist...und was würde passieren wenn wir das nicht wollen, dass es so ist?

0
MemberUnknow 20.03.2013, 22:45
@Wepster

Eigentlich beschreibst du den aktuellen Stand ziemlich gut;)

Bekannt ist das alles schon lange. Getestet und erprobt auch. Es wird nur aus Marktinteressen zurückgehalten und verunglimpft.

Und genau so ist es ja auch, es ist nicht "gewollt" das es so ist. Denn wenn den Leuten die Augen geöffnet werden würden und sie selbst dahinter kommen mehr und mehr, weil es immer mehr tun würden, wären viele viele Wirtschaftszeweige mehr oder weniger ausradiert, samt der ganzen Dinge die da dran hängen, wie Massentierhaltung für Milch Fleisch etc. Die Felder würden keine Getreidefelder mehr sein, sondern vor allem Früchteplantagen, also Bäume, Sträucher, Büsche etc. Ärzte KH, Pharma und und und, würde einbrechen, da die Leute gesund sein würden, abgesehen von Unfällen. Ausserdem würden wie alle viel viel älter werden. Das Gesundheitssystem wäre so nicht haltbar, wir müssten bis 100 und länger Arbeiten gehen, was ja dann auch körperlich kp wäre.

ABer die Menschen werden durch andere, bzw richtige Ernährung auch psychisch anders, viel gelassener, viel weniger Aggressionen, viel ausgeglichener usw., was wieder ganz andere Zweige ins Wanken bringen würde, wenn die Leute mit viel weniger zufrieden wären und keine kaufverrückten Konsumenten, denen man erzählen kann das sie haufen Krams brauchen um glücklich zu sein.

Also genau genommen, kann das so auch gar nicht"gewollt" sein, jedenfalls nicht bei dem aktuellen System.

Gruß

0
Xondi 20.03.2013, 22:51
@Wepster

du denkst, die anderen sind so ehrlich wie du? Was meinst du, was der Ausdruck "naturidentische Aromastoffe" bedeutet? Er bedeutet, daß z.B. der Waldmeisterpudding so wie Waldmeister schmeckt (aber in Wirklichkeit kommt das Aroma von einem Polybenzoe-Ester aus der chemiefabrik und das Bundesgesundheitsministerium hat es für ok befunden, weil die 50 Mäuse nicht daran gestorben sind). Monsanto hat die Untersuchungen zur Genehmigung ihres genmanipulierten Sojas gefälscht und so haben wir fast nur noch solches Soja. Kannst du alles recherchieren.

0
Wepster 20.03.2013, 22:56
@MemberUnknow

^^ Wir würden also mehr als 100 Jahe alt werden, wenn wir uns "wie" verhalten würden? Ist das eine haltbare Theorie...Ich meine Zweifeln und Kritisieren tue ich auch alt zu oft, stürzen kann man alles. Aber selbst bei Geldsystem, was ja funktioniert bis zu 100 Jahre lang, müsste gestürzt, boykottiert werden, aber wer macht den ersten Schritt? Die Ernährungsindustrie kann nur so sehr viel Menschen versorgen, und der stetige Wandel hat die Fülle gebracht...Back to the Roots, das will ja auch nicht jeder, aber es wäre eine logische Schlussfolgerung aus der jetzigen und zukünftig entstehenden Situation. Das Anzweifeln all dieser Dinge, macht aber auch nur viele Probleme...Und wie heißt es so schön...Wer die Wahrheit sagt braucht ein verdammt schnelles Pferd. Wie lebt man denn richtig, wenn es kein richtig oder falsch gibt?

0
Wepster 20.03.2013, 22:59
@Xondi

Das Problem ist die Information an sich, was du weist ist dass du nichts weist. als echter Kritiker zweifelt man an so ziemlich allem. auch wenn Teile davon Wahr sein könnten und es somit skandalös ist, was die einen und anderen so machen...Information ist wie Schrödingers Katze, könnte man sagen...

0

dass sind doch alles nur werbeslogans. wie die portion milch bei kinderriegel da lohnt es sich nicht drüber nach zu denken nur zu ignorieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Wepster 20.03.2013, 21:47

Dacht ich mir auch...Wobei der Slogan ja nicht als Satz gilt, oder? Ich meine ohne Satzzeichen und alle Buchstaben in groß? Da müsste man behaupten jedes Wort steht für sich alleine und nicht in Verbindung zu den anderen...Somit hat die Anreihung eh keine Bedeutung...

0

ganz was anderes: obst soll gegessen, nicht getrunken werden. u. a. kommt auch zu dieses problem nicht (säure)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?