Von lebenslang Inhaftierten begangene Straftaten (im Gefängnis) Statistik?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mit dem Vertretenmüssen eines Pro-Todesstrafen-Standpunkts hast du wirklich ein schlechtes Los gezogen. "Rübe-ab"-Forderer haben ja, abgesehen vom alttestamentarischen "Aug um Aug" bei Mördern, überhaupt keine Argumente, die nicht sogleich völlig entkräftet werden können.

Deine Annahme ist ja ebenfalls recht abstrus.
Auch in den USA bedeutet "lebenslänglich" nicht von vornherein "das ganze restliche Leben".
Außerdem werden schwere Straftaten ja i.A. überhaupt nicht im Bewusstsein um die Höhe einer möglicherweise drohenden Strafe begangen.

Auch dass zu einem Life-Sentence Verurteilte " nichts mehr zu verlieren haben", stimmt ja nicht: Die Todesstrafe existiert immer noch und wird in einigen Staaten auch exekutiert, eine mögliche vorzeitige bedingte Haftentlassung ("parole") kommt nicht mehr in Frage, die Haftbedingungen können gerade in den USA ungeheuer variieren.

Zu "nichts zu verlieren": Mehr als 2/3 (Zahlen von 2012) der zu "lebenslänglich" Verurteilten können erwarten, nach einiger Zeit bei guter Führung bedingt entlassen zu werden,

0

Vielleicht findest du hier auf der Seite des US Bureau of Justice Statistics über Rückfallkriminalität irgendwo Zahlen oder Hinweise, die dir weiterhelfen,
es ist da ja auch Zugang zu weiteren Topics, dort insbes. zu "Corrections" mit Capital Punishment

http://www.bjs.gov/index.cfm?ty=tp&tid=17

0
Ich hatte mir als Argument für die Todesstrafe überlegt, dass zu lebenslänglich Verurteile oft denken, dass sich nichts mehr zu verlieren haben und somit auch im Gefängnis eher dazu neigen nochmals eine Straftat zu begehen. (Auf USA Lebenslänglich bezogen)

Wenn dann ist das eher umgekehrt: Die zu Tode verurteilten haben nichts mehr zu verlieren, verspüren vermutlich auch einen großen Hass weil man ihnen das Leben nehmen will. Stell dir doch mal vor du weißt das der Staat dich umbringen wird, hättest du dann keinen Hass auf das System?

MfG MasterChristian

"In the US, 50 out of 100,000 residents are imprisoned for life."

Over 159,000 people were serving life sentences as of 2012, with just under a third—nearly 50,000—serving life without parole

Zuerst immer Wikipedia! (Multiplizieren musst du selber).

https://en.wikipedia.org/wiki/Life_imprisonment_in_the_United_States

Aber das belegt ja nicht meine Behauptung, dass zu lebenslang Verurteilte eher eine Strafttat begehen, weil sie nichts mehr zu befürchten haben?

0
@eAsyle

Vielleicht lässt sich deine Behauptung ja auch gar nicht belegen.

1
@eAsyle

Das war also ein Missverständnis. Du möchtest wirklich Statistiken über Straftaten von "prison inmates"?

0

Was möchtest Du wissen?