von kauffrau für bürokommunikation zur immobilienkauffrau?

4 Antworten

Sicherlich ist eine kaufmännische Ausbildung eine gute Grundlage, auch wenn du andere Schwerpunkte hast. Sofern du fertig bist mit der Ausbildung einfach mal bei Immobilienbetrieben ind er Umgebung bewerben. Du wärst dann ein Seiteneinsteiger, aber wenn du die Chance hast bei einem Makler oder einer Immobilienfirma zu arbeiten, dann kannst du dir darüber (ggf. noch über Fortbildungen oder ggf. ein Studium) die notwendigen theoretischen Kenntnisse erwerben. Eine weitere Alternative wäre, eine komplett neue Ausbildung als Immobilienkauffrau zu machen. Das wäre dann aber eine komplett neue Ausbildung.

Da müsstest du soweit ich weiß eine neue Ausbildung machen. Soweit ich weiß gibt's aber eine Fachwirtsrichtung für Immobilien (es gibt ja selbst Schifffahrtsfachwirte, von daher...), wo du dich weiterbilden lassen könntest. Am besten du suchst dir ein Gespräch mit 'nem IHK'ler.

Notfalls könntest du auch als Kauffrau für Bürokommunikation in der Immobilienbranche arbeiten.

Kaufmann ist Kaufmann, was Du daraus machst liegt in Deinen Fähigkeiten...LG

Was möchtest Du wissen?