Von Hauptschule ins Gymnasium?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Fokussiere dein Ziel, wenn es dein Ziel ist später vielleicht mal zu studieren, dann versuche es und ziehe es wenn möglich bis zum Ende durch. Alleine auf Drängen der Eltern würde ich es nicht machen, die Entscheidung muss von dir kommen. Wenn du einen Realschulabschluss hast, bist du auf dem Stand eines Realschülers und dann ist es bis zum Gymnasium vielleicht nicht mehr so weit. Wenn du es nicht probierst, weißt du später nie ob du es gekonnt hättest. Wenn es nicht klappt, hast du immer noch einen guten Realschulabschluss in der Tasche, damit kann man auch weit kommen wenn man möchte. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Wechsel von der Hauptschule zum Gymnasium ist nicht möglich, weil die einen völlig anders aufgebauten Lehrplan haben. 

Aber du kannst auf ein Oberstufengymnasium, da musst du dich schriftlich bewerben und wenn du viel Glück hast, haben sie dieses Jahr noch einen freien Platz. 

LG Lilo 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na ja, aber welche Alternativen hast Du mit einem MSA von Hauptschule ? Verkäuferin, Zahnarzthelferin, (Kinder-) Gärtnerin ?

Wenn Du es nur richtig anstellst, könnte es schon klappen. Vor allem solltest Du nicht gerade auf ein Gymnaisium in der besten Gegend gehen, vielleicht gibt es ja noch eine für Dich erreichbare Gesamtschule oder ein Berufsgymnasium ?

Ich habe Abi auch auf so einem "Erwachsenengymnasium" gemacht. Das Problem für viele ehemalige Haupt- und Berufsfachschüler ist vor allem das hohe Lerntempo in der Oberstufe. Auf die Langsamsten wird dort kaum Rücksicht genommen. Das kann bedeuten, man muss halt nach- oder vorlernen. Habe ich z.B. in Mathe und Physik (vorlernen) immer so gemacht. Hat prima geklappt.

Selbst wenn Du es dort nur bis zur Fachhochschulreife schaffst (schaffen wohl die meisten), hat es sich schon gelohnt. Was hast Du zu verlieren ?
Ich würde die Herausforderung auf jeden Fall annehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey, als ich das weiterführende Abitur gemacht habe (WG) da hatten wir auch 2 die von der Hauptschule kamen, haben zwar eine Ehrenrunde gedreht, aber bestanden. Meine frühere Nachbarin hat auch von Hauptschule zur Realschule zum Gymnasium hochgelernt, dann noch ein Studium rangehängt und arbeitet heute bei der NASA in der Schweiz in einem höheren Posten.

Du siehst, es geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kann man so allgemein nicht beantworten, weil wir dich von dem Text hier nicht einschätzen können.

Wenn DU studieren WILLST (nicht deine Mutter die das vor dir will), dann solltest du auch Abi versuchen, hättest ja keine andere Wahl. Wenn du aber lieber einen Jpb machen willst zudem du das Abi nichts benötigst muss es auch nicht unbedingt sein. Dann lieber früher anfangen zu arbeiten.

Am Ende kannst das aber nur du für dich entscheiden. Und ob du das schaffst hängt ja auch wieder von dir ab :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gymnasium würde ich dir nicht empfehlen. Dort musst du eine weitere Fremdsprache können, die die Gymnasiasten bereits seit der 7. Klasse ausführlich durchnehmen. Alternativ könntest du auch auf eine Fachoberschule gehen. Dort hast du im ersten Jahr einige Praktiken, im Wechsel mit dem üblichen Unterricht. Eine Fremdsprache wird hier erst in der 13. Klasse benötigt. Daher fällt die Benotung hier nicht so streng aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bundesland?

Meist gibt's mehrere Wege zum Abitur, nicht nur übers Gymnasium.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von waraaza2016
17.07.2017, 14:52

Ich wohne in Niedersachsen :)

0

Was möchtest Du wissen?