Von Hartz 4 in eine Ausbildung (BAB, ALG2, Wohngeld)

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Was er beantragen kann wäre BAB und Wohngeld. Dieses auch bitte bei der Wohngeldstelle beantragen und zwar ganz fix beides.

Wenn er dann beides hat, dann müsst ihr schauen, ob das Geld reicht ( also an seinen ALG2 Bedarf rankommt)

ist dies nicht der Fall, so muss er noch zusätzlich aufstocken. Das wird ihm jedoch alles bei Nachfrage erklärt! Wären eigentlich die 560 Euro Brutto oder Netto? Und wenn er erst im Folgemonat das erste mal bezahlt wird, sollte das auch im Ausbildungsvertrag hinterlegt sein und dieser unverzüglich dem Jobcenter vorgelegt werden, sodass er im Monat 1 noch vom Jobcenter unterstützt wird.

Liebe Grüße

du spricht in der 2.Person, mit 30j eine Ausbildung mit 560€ Brutto, das riecht nach Abzockerei, die nicht Lange hält, z.b. >Vor 20 Jahren war er schon einmal in einer dreijährigen Ausbildung, diese brach aber ab< so was verfolgt ein, im heutigen Zeitpunkt, Verdient ein Ungelernter das doppelte (fast gleichgestellt mit einem Gelernten Beruf)

der sich im alter von 30j von der ALG & Arbneitsamt und Jobcenter, Pflegen lässt kann nicht viel erwarten, wie geht das Sprichwort "selbst ist der Mann"

VirtualSelf 14.06.2014, 08:20
du spricht in der 2.Person, mit 30j eine Ausbildung mit 560€ Brutto, das riecht nach Abzockerei,

Jup .. aber um übliche und politisch gewollte Abzockerrei, der sich zahllosen Berufen jeder Auszubildende gegenübersieht.

0

Was möchtest Du wissen?