VON GUARANA SICHTFELD EINGESCHR├äNKT ­čś»?

1 Antwort

Hallo LosAngeles01,

Guarana macht ja vom Prinzip her erstemal einfach nur wach. Soweit so gut. 

Wenn du aber sehr viel Guarana nimmst, dann kann es auch hippelig machen. Also nicht nur wach sondern so richtig aufgekratzt, mit allen Begleiterscheinungen wie schlechte Konzentration, Kopfweh, Augenbrennen, schlechtes Sehen, da die Konzentration fehlt, Überempfindlichkeit der Haut, Schlafstörungen usw. 

Es kann also  schon passieren, dass dein Sichtfeld beeinträchtigt wird. 

Pass einfach mal auf, ob das auch vorkommt, wenn du kein Guarana nimmst. Wenn ja, dann lass es auf alle Fälle von einem Augenarzt abklären.

LG Mata

Mit Dyskalkulie Psychologie studieren?

Hey Leute!

Ich habe eine Form der Dyskalkulie (Rechenschwäche).

Im Alltag komme ich soweit zwar gut klar also ich kann die Uhr lesen, beim backen Zutaten richtig abmessen (sofern ich das nicht noch umrechnen muss) und beim Einkaufen auch das Geld richtig abzählen. Beim rechnen mit natürlichen, ganzen Zahlen habe ich eigl auch keine Probleme jedoch fängt es bei mir damit an, dass ich bspw Dinge wie 1,5 - 3,6 nicht im Kopf berechnen kann. Ich bin aktuell in der 12. Klasse und 18 J. alt und wie ihr euch sicherlich denken könnt habe ich echt Probleme in Mathe. Ich bin nicht dumm oder so jedoch weiß ich, dass ich die Abläufe in Mathe nur auswendig lerne es aber nicht wirklich verstehe. Das sehe ich dann immer in der Klausur weil ich zwar das Thema ÔÇ×kannÔÇť also wenn mir jmd sagt berechne zu der Gleichung eine kurvendiskussion kann ich das aber sobald das in einen kontext eingebaut oder auch nur eine ich sage mal komponente in der aufgabe verändert oder anders ist als wie wir es im Unterricht gemacht haben, habe ich keine Ahnung was ich rechnen soll. Kontextaufgaben generell kann ich so gut wie nie in der Klausur lösen vom Hilfsmittel freien Teil brauch ich gar nicht erst anzufangen.

Dumm ist das ich Mathe jetzt auch noch als schriftliches 4 Fach im Abitur habe, was sich leider nicht mehr ändern lässt aber darauf wollte ich nicht hinaus. Ich habe zwar schon Nachhilfe und sie hilft mir auch in der Hinsicht,dass ich überhaupt erstmal das Thema an sich verstehe aber unbedingt besser werden meine Noten dadurch halt nicht. Außerdem denkt sie mittlerweile glb ich auch schon dass ich dumm bin

Auf jeden Fall ist es ein Traum von mir Psychologie zu studieren. Ich interessiere mich einfach für die Thematik, will Wissen warum Menschen handeln wie sie handeln, wie sich zwangsstörungen entwickeln und menschen helfen die darunter oder unter bsp Depressionen leiden helfen! Man kann sich nie sicher sein aber ich denke, dass mich dieser Beruf glücklich machen würde da ich etwas gutes tue aber gleichzeitig auch viel Geld verdienen kann was in der heutigen Gesellschaft schon fast essentiell ist und somit auch in der Lage wäre mir meine Träume und Wünsche zu erfüllen. Ich habe nur die Angst das mir diese eine offensichtliche Schwäche mein ganzes Leben auf beruflicher Ebene zerstört und ich nur wegen dieser einen Sache eingeschränkt in meinen Möglichkeiten bin. Ich will nicht das mir Mathe oder besser gesagt meine Dyskalkulie mein Leben zerstört

Ich habs in der Hinsicht eh schon nicht einfach weil ich dazu noch von natur aus hellblonde Haare habe da muss man sich ja eh schon häufig Witze über seine eigene Person geben bzw sich dummen Vourteilen stellen

Was sagt ihr kann ich trotz Dyskalkulie Psychologie studieren oder wäre das sozusagen eine reine Selbstmordtour ?

...zur Frage

Was m├Âchtest Du wissen?