Von GEZ Gebühren befreien lassen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

"Es ist nicht mehr notwendig, den Antrag vorsorglich zu stellen. Bei der Neuregelung des Befreiungsverfahrens hat der Gesetzgeber berücksichtigt, dass bei der Beantragung der Befreiung oder Ermäßigung der entsprechende Nachweis der leistungsgewährenden Behörde nicht immer rechtzeitig vorliegt. Es besteht nun die Möglichkeit, eine Befreiung oder Ermäßigung auch rückwirkend zu erhalten." 

"Sie erhalten die Befreiung von der Rundfunkbeitragspflicht oder die Ermäßigung des Rundfunkbeitrags ab dem auf dem Bewilligungsbescheid/der Bescheinigung genannten Leistungsbeginn. Dazu müssen Sie den Antrag binnen zwei Monaten einreichen, nachdem der Bescheid von der Behörde erstellt wurde. Beachten Sie bitte: Maßgeblich ist das Erstellungsdatum des Bescheids und nicht das Ausstellungsdatum der Bescheinigung. Geht der Antrag erst nach Ablauf der zwei Monate bei dem Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio ein, erfolgt die Befreiung oder Ermäßigung ab dem Folgemonat nach Eingang des Antrags."

http://www.rundfunkbeitrag.de/informationen/buergerinnen_und_buerger/befreiung_und_ermaessigung/

So lassen Sie sich vom Rundfunkbeitrag befreien

Wenn Sie nachweislich nicht genügend Geld besitzen, um den
Rundfunkbeitrag zu bezahlen, so können Sie sich von den Gebühren
befreien lassen. Dies ist immer dann der Fall, wenn Sie Arbeitslosengeld
II, Sozialhilfe oder Leistungen aus der Grundsicherung erhalten.
Ebenfalls sind Sie als Studierender von den Rundfunkgebühren befreit,
wenn Sie BAföG-Leistungen beziehen. Auch Menschen, die Leistungen gemäß des Asylbewerberleistungsgesetzes empfangen, sind von den GEZ-Gebühren befreit.

http://www.t-online.de/ratgeber/finanzen/finanztipps/id_46110976/rundfunkbeitrag-so-lassen-sie-sich-befreien.html

solange du keine unterlagen für eine befreiung hast, musst du natürlich den beitrag bezahlen.  stell einen antrag vorsorglich und teile mit, dass dein antrag auf bafög noch in bearbeitung ist. bis dahin musst du zahlen.

solltest du kein bafög erhalten, bleibt dir nur noch die möglichkeit einen antrag auf härtefall zu stellen.

Meines Wissens müssen Bafög-Empfänger keine GEZ-Gebühren bezahlen.

maja11111 22.02.2016, 18:48

er hat bafög beantragt, er bekommt keines. zudem gibt es keine gez-gebühren, die muss überhaupt keiner bezahlen.

0

Eine Befreiung meines Wissens nach Is nicht mehr möglich. Einfach nicht zahlen.

PatrickLassan 23.02.2016, 13:59

Wenig hilfreich. Erstens stimmt es nicht, dass es keine Befreiungstatbestände mehr gibt, zweitens ist einfach nicht zu zahlen keine Lösung, wie schon etliche Leute feststellen mussten, bei denen der Gerichtsvollzieher vor der Tür stand.

0

Was möchtest Du wissen?