Von gefärbten Haaren zur Naturhaarfarbe?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein, das würde ich nicht machen.

Versuch es erstmal mit einer auswaschbaren Schaumtönung in deiner Naturfarbe. Die legt sich nur als Schicht auf die Oberfläche der Haare. Deine nachwachsenden Naturhaare nehmen das nicht an (bzw. man sieht gar nichts davon), aber die vorher blondierten Haarlängen werden vermutlich recht stark überdeckt.

Allerdings wäscht sich das Ganze nach 6-8 Haarwäschen wieder aus und du musst es wiederholen. Der Vorteil ist: Schaumtönungen schädigen die Haare nicht.

Mit der Zeit wächst deine Naturhaarfarbe nach und du schneidest immer mehr vom ehemals gefärbten Haar ab.

Du musst auf jeden Fall die grüne Farbe raus bekommen. Eine Freundin von mir hatte auch türkise Haare und hat da mit braun drüber gefärbt und das türkis ist dann nach ein paar Wochen wieder durch gekommen. Du solltest die dann schon blondieren

Naja deine Naturhaarfarbe bekommst du nur zurück wenn du es raus wachsen lässt. Alternative kannst du es so machen wie du es beschrieben hast. Wobei wenn du dunkel färbst ist eine Blondierung nicht um beding nötig. Hängt aber davon ab wie dunkel es genau ist. Es wäre aber sicher toll für deine Haare wenn sie um die Blondierung herum kommen würdern. 

Deine komplette Naturhaarfarbe erreichst du nur, wenn du das raus wachsen lässt. Wenn du drüber färbst, kann das Ergebnis bescheuert aussehen. Lass es lieber raus wachsen.

Was möchtest Du wissen?