Von Frau zu Mann? Wie?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du könntest rein theoretisch mit einer Hormonbehandlungen beginnen (das setzt aber einige psychologische Untersuchungen voraus und du musst dir klar sein, das du den Rest deines Lebens entsprechende Hormone nehmen musst), dem müssen deine Eltern aber zustimmen.

Googel mal Transgender...in entsprechenden Foren wirst du bessere Tipps bekommen, denn das sind Menschen, die genauso empfinden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jemandxx
05.07.2016, 01:50

Danke für deine Antwort! Ich werde es versuchen :/

0

Habe zwei Freundinnen im Freundeskreis gehabt, die mittlerweile Männer sind. Man würde es nie erkennen wenn man es nicht wüsste. Beide hatten es aber nicht sehr leicht. Du musst erstmal einen Therapeut finden, der auf dem Gebiet Spezialist ist. Andere könnten dich von dem Weg abbringen und dich als schizophren einstufen. Dann musst du natürlich Hormone nehmen, sämtliche OPs beantragen usw.

Ich wünsche dir viel Glück dabei!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jemandxx
05.07.2016, 12:52

Danke für deine Hilfe. Das mit den ops und Hormone wäre kein Problem wenn ich das machen müsste... Nur ist das Problem, mein Vater würde es nicht gefallen. Er weiß wie ich bin und will dass ich mal einen Mann haben werde. Mit Psychologen weiß ich leider nicht, ob die erst mal bei sowas Schweigepflicht haben, würde mir sonst dort auch noch Hilfe holen... Muss man eine Therapie machen?

0
Kommentar von StefanieNeu
05.07.2016, 14:07

Eine Therapie ist Voraussetzung für eine Kostenübernahme von den OPs von der Krankenkasse.
Wie es ist mit der Schweigepflicht bei Jugendlichen, weiß ich leider nicht. Aber sobald du 18 Jahre alt bist, wird er keine Auskunft mehr bekommen.

Mein Vater war auch nie damit einverstanden dass ich lesbisch bin. Er hat mir mein Leben damit sehr schwer gemacht. Letztendlich bin ich mit 18 ausgezogen und habe versucht selbständig zu leben. Vor 4 Jahren ist er gestorben und damit ist auch meine Angst gestorben. Dieses Jahr habe ich sogar geheiratet. Das wäre mir wahrscheinlich nie möglich gewesen wenn er noch gelebt hätte. So traurig es auch klingt.

0
Kommentar von jemandxx
05.07.2016, 17:21

Weißt du wie lange ungefähr so eine Therapie geht? Nicht jetzt, dass ich es schnellst möglich durch haben will oder so, aber es interessiert mich... Ist wohl das beste, wenn ich es mache wenn ich 18 bin. Ich möchte sowieso mit 18 ausziehen...

0
Kommentar von StefanieNeu
05.07.2016, 17:22

Soweit ich weiß ging die Therapie etwa 1 Jahr.

0

bin selbst trans*männlich und... also was Therapie etc angeht, kannst te selbst mal schaun, bspw ob s n sexualtherapeuten, der gutachten macht in deiner nähe gibt und so.
da gibt es auch so Übersichten

http://trans-kinder-netz.de/therapeuten-aerzte-ansprechpartner.html

vielleicht... merkt Dein Vater auch, dass Du Dich anders verhältst, als andere "Mädchen" in Deinem Alter?
Ansonsten... versuch erst mal Dir so viele Informationen zu holen, wie geht, und dann sprich mit ihm.
Wie Du das am Besten anstellst, ist von außen schwer zu sagen...  ich habe meinen Vater selbst fragen lassen, ihm gesagt, dass ich mit ihm reden möchte, aber ihn selbst fragen lassen, was los ist und so. Damit er das gefühl hatte. dass er ja selbst danach gefragt hat.
und ich habe gesagt, dass er sicher Zeit braucht, und ihm die auch gelassen, und nicht erwartet, dass er das jetzt sofort versteht, oder akzeptiert. ich habe ihm einfach so n paar Informationshefte und so gegeben und so.
Ich hatte mein ganzes Leben Zeit damit klar zu kommen, er konnte das nicht innerhalb von zwei Stunden begreifen. Und ja, wir hatten dann auch ne Weile funkstille, aber irgendwie... er hat s geschafft, weil er auch verstanden hat, dass es Kontakt mit mir nur gibt, wenn er mich akzeptiert.
Was bei Deinem Vater klug ist weiß ich nicht, aber er will ja bestimmt auch, dass Du glücklich bist... und sonst: Sind Deine Eltern zusammen? Sprich sonst doch erst mit Deiner Mutter und bereite ein Gespräch gemeinsam mit ihr vor? Du kannst das ja nicht ein lebenlang verheimlichen. Aber mach Dir damit keinen Druck, versuch erst mal dich selbst zu akzeptieren und zu informieren, sonst haben andere es noch schwerer dich zu verstehen. ;)

ah und wenn dein dead religiös ist... da kannst du mal bei der huk nachfragen, wie du da argumentativ am besten vorgehst (homosexuelle und kirche)

noch fragen?ich bin allzeit bereit zu versuchen Dich zu unterstützen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jemandxx
05.07.2016, 17:16

Hallo, danke für deine Antwort... Ich werde es höchstwahrscheinlich machen, wenn er nichts gegen tun kann... wenn ich ehrlich bin ist er gegen homosexuelle und 'ausländer' er hat nicht so viel Zeit für mich und wenn etw. ist tut er sich wichtig. Ich wüsste leider keinen anderen Ausweg. Aber wegen Hormonen habe ich gelesen, dass in der Pubertät zB das Gesicht kantiger werden kann/stimme tiefer werden kann... Stimmt das? Geht das nur während der Pubertät? :/

0
Kommentar von jemandxx
06.07.2016, 04:41

Aber was ist, wenn ich das mache wenn ich 18/19 bin, geht das mit Bartwuchs und so nicht mehr? Vielen Dank für deine hilfe.

0

Du hast einen langen mühevollen und mit deinen Tränen bedeckten Weg vor dir. Versuche kompetentere Leute zu finden, die dir helfen könnten. Gib den Begriff Transgender ein und versuche dort mal Lösungen zu finden.

Und ich wünsche dir ganz herzlich die Kraft, all das, was an Negativem auf dich zukommen wird, gut durchzustehen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jemandxx
05.07.2016, 01:54

Werde ich, danke...

0
Kommentar von jemandxx
05.07.2016, 17:26

Das Problem ist, ich finde auf einfach keine Freunde, weil ich anders bin. Viele sagen ich soll Haare lang wachsen lassen und so... Dabei will ich das auch gar nicht. Immer wenn mich jemand mir er anspricht, korrigiert das jemand

0

Da bleibt dir wohl nicht viel übrig, außer deine Eltern mal aufzuklären. Manche Eltern ignorieren sämtlich Anzeichen, einfach deshalb weil sie es nicht wahr haben wollen. Ich hoffe aber für dich, dass diese es relativ locker nehmen ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jemandxx
05.07.2016, 01:52

Muss ich wohl durch... Danke für deine Antwort :/

0

Das nennt sich transgender.. Informier dich darüber mal im Internet oder hast du Instagram? Ich bin selber kein Transgender aber kenne mich sehr gut damit aus und wenn du fragen hast kannst du mir gerne schreiben.. Denn in deiner Frage hier formulierst du dich irgendwie nicht richtig.. Ich versteh nicht genau was jetzt deine Frage dazu ist...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jemandxx
05.07.2016, 01:55

Habe Instagram... Die Frage ist, wie ich es meinen Eltern erkläre...

0
Kommentar von Amy13102000
05.07.2016, 01:57

Erstmal musst du zu einem Psychologen ab einem bestimmten Alter kannst du dann auch Hormone nehmen..dadurch bekommst du eine tiefere Stimme, mehr Behaarung und einen anderen Körperbau dann kannst du dich natürlich operieren lassen damit du eine flache Brust hast.. Die Operation am Genitalbereich kannst du natürlich auch machen aber machen wenige da es mehr nachteile als vorteiel hat.. Du könntest dir auch erstmal einen Binder kaufen.. Der drückt deine Brüste weg so dass es aussieht als hättest du keine.. Du kannst auch in deinem Pass eintragen dass du männlich bist.. Aber das muss alles glaube ich von einem Psychologen begleitet werde.. Also wäre das vllt der erste schritt :)

0
Kommentar von jemandxx
05.07.2016, 02:26

Mein Vater wäre glaube ich dagegen... Meiner Mutter wäre es glaube ich egal. Angenommen ich würde sozusagen mit 18 anfangen so zum Psychologen zu gehen, dann kann ich dich selber bestimmen, ob ich das darf, oder? Also wegen op und so? Würde das dann noch gehen wegen der Stimme und so?

0
Kommentar von jemandxx
05.07.2016, 02:41

Ich gehe schlafen, wenn du magst kannst mir ja deinen Instagram Namen schreiben, würde dich dann anschreiben...

0

Was möchtest Du wissen?