Von Förderschule aufs Gym mit Empfehlung des Förderschullehrers

2 Antworten

Würde Dir raten, sofort zu wechseln. Noch ist die Akzeptanz für eine Mitschülerin aus der Förderschule evtl. bischen höher, als später. Und in der 8. Klasse Gymnasium wechseln auch noch Schüler öfter die Schule. Der Lehrer der Förderschule sollte sich mit den betreffenden Lehrern des Gymnasiums über Deine Probleme absprechen.

Bei der Rechtschreibung behauptest Du, Du wärest hochbegabt? Sorry, ich glaube Dir kein Wort!

Nach der 9. Abi zu machen ist schon nicht möglich! Und von der Förderschule aus schon unmöglich!

eine Hochbegabung muss nicht bedeuten, dass der Hochbegabte auch die Rechtschreibung beherrscht.

Es gibt verschiedene Arten von Hochbegabungen ... und ... dabei handelt es sich sehr oft um Überdurchschnittlichkeit auf einem oder mehr als einem Gebiet.

Niemals jedoch ist Hochbegabung mit überdurchschnittlichen Leistungen auf allen Gebieten gleichzusetzen.

Um es dir an einem einfachen Bespiel zu erklären:

Es gibt HOCHBEGABTE Musiker ... es kann sein, dass eine derartige Hochbegabung schon im frühen Kindesalter eine Musik-Uni besuchen und absolvieren darf und auch kann. (wie gut oder schlecht dieser Typ von Hochbegabten Rechtschreiben kann ... dass steht auf einem anderen Blatt ...)

0
@Entdeckung

Steht beim Fragesteller Irgendwas von einer Begabung auf einem Gebiet?Ich lese das hier nicht!

1

Was möchtest Du wissen?