Von firma zur baustelle mit privatauto (österreich)?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

das hat nichts mit abschreibung zu tun, sondern damit, dass alle gleich behandelt werden müssen.

wenn der chef für andere die kosten übernimmt, muss er es auch für dich tun. für die anderen gilt nämlich die fahrt mit dem firmenfahrzeug auch bereits als arbeitszeit.

entweder zahlt er für alle oder für keinen.

du musst dir die entsprechenden gesetze raussuchen - oder wende dich bitte an die gewerkschaft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schurkraid
17.03.2016, 21:18

ja und das problem wen man sich ja aufregt dann wird man gleich mies behandelt und kostet evtl den job....

0

Bei den paar Kilometern ist es doch kein Problem? Dafür kannst du ja auch direkt nach Hause und musst nicht mitm Firmfahrzeug noch zum Platz?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schurkraid
17.03.2016, 21:15

die die ein firmenatuo haben dürfen damit auch nachause fahren!

ich jedoch mit privatatuo.

auch wenn das nicht der fall wäre laut brechnenung verfahre ich im jahr 400€ spritgeld nur für die dummen 10kilometer pro tag...

was ich nicht gerade hübsch finde.

das einzige problem was ich nicht habe ist das ich das firmenauto putzne muss und jedes ende des monat kontrollieren muss ob eh alles drinen ist.

0

Was möchtest Du wissen?