Von einer Realschule zum Gymnasium?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo! Erstmal herzlichen Glückwunsch zu deinem Abschluss!

Der Wechsel von der Realschule zum Gymnasium stand bei mir auch letztes Jahr an und ich muss sagen am Anfang fiel es mir schwer, dort zurechtzukommen. Vom Stoff her ging es eigentlich. Klar, man muss mehr tun und man sitzt halt nachmittags länger in der Schule aber wenn man ein bisschen Ehrgeiz hat, kriegt man das gut auf die Reihe. Mein Problem war eher, dass ich mich am Anfang dort einfach nicht wohlgefühlt habe und ich fast ein Jahr brauchte um mich einzugewöhnen. Die Leute waren bei mir aber mega freundlich und wenn du nett zu ihnen bist werden sie auch nett zu dir sein!

Viel Glück auf der neuen Schule!:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von probro223
01.09.2014, 12:28

Danke , das gibt mir Hoffnung. :)

0

Du musst mehr lernen als auf der realschule und es gibt kleine veränderungen an die du dich aber schnell gewöhnst. Sei einach nett zu allen und immer ein bisschen Geschprächig dann findest du auch schnell neue Freunde also mach dir keinen kopf :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von probro223
31.08.2014, 23:56

Danke.

0

Ich habe diesen Wechsel hinter mir und ich kann sagen, dass meine neue Klasse viel netter ist. Ich komme aus Bayern und bin gleich nach den Prüfungen in meine neue Klasse gegangen, zum Kennenlernen und Eingewöhnen! Da wir eine Mädchenschule mit Realschule und Gymnasium sind, gab es keine große Veränderungen. Ich habe mich sehr schnell eingewöhnt und bin super aufgenommen worden :-) Der Unterricht ist ein bisschen anspruchsvoller, aber wenn man lernt, findet man sich in den Stoff hinein :-) Ich freue mich schon wirklich wieder auf die Schule und die 10. Klasse am Gymnasium.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?