Von einer Kreuzotter gebissen -HILFE-?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kein Arzt der Welt würde bei einer Kreuzotter Gegengift geben, wenn es keine schweren Symptome gibt. Das Risiko, dass der Körper allergisch auf das Gegengift reagiert, ist viel zu hoch.

Wenn es tatsächlich eine Kreuzotter war, dann einfach mal die 116117 anrufen und beim Bereitschaftsarzt vorbeischauen. Der kann sich den Biss ansehen, ggf. nochmal Tetanus auffrischen und das war es dann auch.

wenn er nicht allergisch reagiert, dürfte nichts passieren. Kreuzottern spritzen nur sehr sehr wenig Gift ein. Kreuzotterngift ist zwar stärker als Kobragift, aber es ist einfach zu wenig. Wenn er sich gut fühlt, dann lass ihn doch. Sollte er sich doch "komisch" fühlen, dann aber bitte zum Arzt.

Das Gift der Kreuzotter ist meiner Information nach nicht viel giftiger wie das einer Hummel. Einen Arzt braucht er sicher nur dann, wenn er darauf allergisch reagiert oder die Gefahr einer Blutvergiftung besteht. Will er aber dennoch auf Nummer sicher gehen, geht er natürlich besser zum Arzt.

Was möchtest Du wissen?