Von einem Studium zu einem dualen Studium wechseln- sinnvoll und Aussicht?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Gegen eine Aufnahme spräche eigentlich nur, wenn du tatsächlich durch irgendeine Prüfung endgültig durchgefallen wärst. Das ist ja hier nicht der Fall. Du musst dir aber im Klaren sein, dass du die Fehlversuche mitnimmst, wenn es im neuen Studiengang ähnliche Module/Veranstaltungen gibt.

Davon würde ich mich also nicht abhalten lassen.

Meines Erachtens gibt es übrigens gar nicht so viele Möglichkeiten, Rechtswissenschaften im Rahmen eines dualen Studiums zu absolvieren. Vielleicht erweitern sich ja deine Optionen noch, wenn du z.B. auch rechtswissenschaftliche Bachelorstudiengänge mit in Betracht ziehst. Da gibt es inzwischen eine ziemlich große Auswahl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage ist zu allgemein gestellt.

Du musst bei jeder Hochschule, die für dich interessant ist, anfragen. Welches Duale-Studium willst du denn machen? Und, "nur" weil du im ersten Semester 1x durch 2 Prüfungen gefallen bist, ist noch nicht deine ganze akademische Laufbahn ruiniert. Du solltest dich aber trotzdem fragen, ob es wirklich das richtige Studium für dich ist.

Du möchtest unbedingt irgendwas mit Recht machen? Was denn? Ohne Jura Studium fällt sehr viel schon mal weg. Kannst es noch mit Wirtschaftsrecht versuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo.

Ich würde mit was suchen im Öffentlichem Bereich. Behörde.
Verwaltungsrecht im öffentlichen Dienst.

Bley 1914

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das kann sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja. Nein. Vielleicht.

Bewerb dich und finde es heraus. Was hast du schon zu verlieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du willst ein Dual Studium machen obwohl du nicht mal denn Anfang eines normalen Studium geschafft hast?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?