Von einem Freund in den eigenen 4 Wänden beklaut. Falle stellen und anzeigen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

wenn du ihn anzeigst, wird wegen geringfügigkeit nicht viel passieren, nur wenn schon mehrere klagen gegen ihn bestehen, kannst du als nebenkläger auftreten. ansonsten kannst du ihn nur zivilrechtlich verklagen.

aber euer test ist doch schon mal ein anfang und gute freunde zu beklauen, das ist ein echtes nogo und damit würde ich ein hausverbot aussprechen und auch nicht damit zurückhalten, dass ihr andere bekannte wor ihm warnen werdet ... und natürlich soll er euch die 35 euro zurückzahlen und zwar dalli.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chicina
06.04.2016, 19:08

Ob und wenn wie viele Klagen gegen ihn laufen weiß ich nicht, das würde ich ja evtl erfahren sollte ich ihn tatsächlich anzeigen.

Und ob er auch zugibt dass die 35€ auch von ihm entwendet wurden und er sie sogar zurückgibt wag ich mal zu bezweifeln.

0

Im Falle des Ertappens im Zweitfall habt Ihr einen Beweis.

Für den Erstfall jedoch bleibt der Beweis noch immer aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chicina
06.04.2016, 18:03

Das ist mir bewusst und mit dem ersten Fall hab ich mich, obwohl ich immer noch stocksauer bin, abgefunden. Das Geld ist futsch. Aber hätte eine Anzeige speziell für den zweiten Fall irgendwelche nützlichen Folgen ?
Wie gesagt, Hausverbot kann er ja auch ohne eine Anzeige bekommen.

0
Kommentar von Chicina
06.04.2016, 18:42

Ob ihn eine Anzeige von weiteren Diebstählen abhalten würde lass ich mal so im Raume stehen. Aber mit etwas Glück könnte es ja vielleicht doch etwas bewirken und es muss ja nicht sein dass weitere gutmütige Leute auf seine Art reinfallen.

0

Was möchtest Du wissen?