Von eigener Wohnung zu WG mit besten Freund?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich hatte eine WG mit einer ehemaligen (!) besten Freundin und würde es nie wieder tun. 

Du hast nur deine Ruhe wenn er nicht da ist, kannst dich nicht "frei" bewegen, musst immer Rücksicht nehmen, oft gibt es Streit ums Geld oder wenn einer einen Partner hat und die Person ständig bei euch ist usw. Ich würde es mir sehr gründlich überlegen. 

Ich würde es nicht machen.

Eine WG kann man aus finanziellen Gründen machen z.B. weil man studiert usw.

Es hat da auch viele Vorteile.

Aber Du bist es schon gewohnt allein zu wohnen und was ist, wenn Du deinen Traumpartner findest?

Du kannst Dich lieber öfter mit Deinem Freund treffen, aber Du hast eine Rückzugsmöglichkeit wenn du mal Ruhe haben willst.

Ich wollte auch schon eine wg gründen mit meiner damaligen besten Freundin. Ich bin froh das es soweit nie nie nie gekommen ist.  Wir sind auch trotz das wir nie zusammen gezogen sind nicht mehr befreundet also kann man sich ja denke das es nicht geklappt hätte. Es wäre zum einen daran gescheitert das ihr Ordnungssinn nie vorhanden war und sie eine andere Vorstellung von wohnen hat wie ich. Bei ihr ist die Tür für jeden offen, alle können kommen und gehen wann sie wollen, das hätte mich vermutlich irgendwann gestört.

Dein Freund soll doch probehalber mal ein paar Tage bei dir schlafen. Macht euch beide eine Liste was ihr von einem gemeinsamen Wohngemeinschaft erwartet, was für euch ein no go ist und tauscht euch auch , ich denke da werdet ihr schon merken ob es passt oder nicht und eine Garantie wird es nie geben.

Was möchtest Du wissen?