Kann man von diesem Gehalt in München leben?

14 Antworten

Hallo Bonjourparis,

ich bin zwar kein altes Häschen, aber stand vor kurzem vor einem ähnlichen Problem und hoffe das ich dir helfen kann^^ Ich bin aber in München geboren und bin aus der Elternwohnung in eine eigene Wohnung (keine WG) mit 18 vor fast 2 Monaten ausgezogen.

Ich habe eine Wohnung für 490 € warm inkl. Strom gefunden (eine Station von der S-Bahn Stammstrecke, also gut erreichbar und mit gefühlten 100 Busverbindungen). Sie ist zwar nur 22 qm groß, also 1 Zimmer, aber das reicht mir :) Ich habe mir eine Excel-Aufstellung gemacht wo ich mir alles aufgeschrieben habe. Vielleicht hilft sie dir ja weiter :) Ich habe sie folgendermaßen aufgebaut (nicht alles hier)
1. Die monatlichen Kosten,
2. Einnahmen und die Ausgaben gegenüber gestellt,
3. Kaution, Provision und Anschaffungskosten aufgestellt um zu sehen wieviel ich ansparen muss.
Provision fällt inzwischen ja weg. Ich bin mit 4000 € angespartes ausgezogen, aber das war recht knapp (2000 Provi+Kaution leider). Musste die nächsten 2 Monate noch viel aus meinem Gehalt ziehen. So 4000 - 5000 solltest du auf jeden Fall haben, und bedenke das du aus deiner Heimatstadt noch deine Sachen her bringen musst. Umzugsfirma (sehr teuer!), Freunde mit großem Auto? Eltern? Bitte bedenken, ich habs mit Freunden gemacht, die später zum Essen eingeladen wurden :D

Also hier die monatlichen Kosten, ich scheib dir mal rein, wie es bei mir aussieht, und was noch anfallen könnte:

Fix

375 € Kaltmiete
85 € Warmiete (NK + Heizung)
30 €Strom
19,99€ DSL
10 - 20 € Fernsehen (? hab ich nicht, bei Kabelanschluss)
20 € Fitnessstudio (? hab ich nicht)
10 € Handy - Allnetflat (nur 1 Jahr, danach 14,90)
55 € Öffentliche VK
250 € (Sparen, je nachdem wieviel zu schaffst, am besten soviel du kannst für unvorhergesehenes, Urlaub, Abschaffungen)
_______________________

Gesamt: 560 - 900 €

Lebenserhaltungskosten

250 € Essen (lieber zuviel kalkulieren, 250 € beinhaltet nicht essen gehn!)
50 € Kleidung, Zeugs
15 € Hygiene (Klopapier, Küchenrolle, Putzmittel, Seife, Shampoos, ich schmink mich nicht, daher kann das deutlich drüber liegen)
________________________

Gesamt 315 €

Jährlich:

185 € Versicherungen (Haft-+Rechtschutzversicherung)
17,50 € Monat, im Jahr 210 € GEZ

Noch zur Wohnungssuche: Geh einfach überall zur Besichtigung hin (was problematisch ist wenn du 100km weit weg wohnst :/ sollte dann schwieriger sein was zu finden, gibts jemanden der das für dich machen kann?), schau das die Verkehrsanbindung gut ist, schreib alle an. Ich hab mit Immobilienscout gute Erfahrungen gemacht (fall nicht auf die paar Luxuswohnungen für 300 € warm mit Designermöbel inkl. rein! Alles nur fake und die schreiben dich dann englisch an) und hatte innerhalb eines Monats die Wohnung gefunden.

Wenn du noch Fragen hast nur zu :D Ich würd dir aber empfehlen, lies dich erstmal ein wenig besser in das Thema ein, es ist einfach sooo viel zu beachten^^ 

Einfach mal googeln: https://www.google.de/search?q=erste+wohnung&ie=utf-8&oe=utf-8&gws_rd=cr&ei=UgrDVZL0M8rfUZPrv_AK

So hab ich mir geholfen :)

Ich verdien übrigens momentan 1650 € netto, aber nur bis September weil ich da mein Abi nachholen will auf der BOS da hab ich ca. 1230 €. Momentan hab ich aber noch einen Nebenjob den ich eben schon als "Fuß fassen" ab September hab, da krieg ich noch 200-300 € und das spar ich komplett weg eben für später.

Puh, ich bin nicht gut im Strukturieren, ich hoffe du verstehst was ich alles geschrieben habe^^ Ich wünsch dir viel Erfolg! :)

Naja, als Flugbegleiterin bist du viel unterwegs; dann brauchst du wenigstens zuhause nicht viele Lebensmittel.

Mein Tip wäre, nimm Kontakt zu deinen Kolleginnen auf (eventuell auch die anderer Fluggesellschaften) und frage, ob sie noch einen Platz in ihrer Wohngemeinschaft haben. Ist natürlich schwierig, wenn du da noch nicht arbeitest. 

Die werden ja auch nicht recht viel mehr verdienen und, wenn sie nicht gerade verheiratet sind oder bei den Eltern leben, auch sparen müssen.


Hat diese Fluggesellschaft denn keine Unterkünfte fürs Personal?


Na ja, wenn du nicht in der allerletzten Studentenbude landen willst, dann sind für die Wohnung 500 Euro weg, eher mehr. Das ist nicht üppig, reicht aber noch. Brauchst du ein Auto, wegen der Schichtarbeit meine ich, oder geht es ohne?

Warum möchtest du direkt nach München ziehen? Schau lieber mal in Freising, da bist du näher am Flughafen, und es dürfte ein wenig günstiger sein. Oder du schaust dich gleich einmal ein paar Minuten weiter nördlich um, z.B. Allershausen oder so. Da geht es ohne Auto dann gar nicht - aber wenn du das Auto vielleicht sowieso brauchst, findest du vielleicht etwas günstiger und vor allem einfacher eine Wohnung. Oder halt was am nördlichen Stadtrand, so weit außerhalb vom Zentrum, dass das jemand anders schon nicht mehr lustig findet. Garching oder so.

Krankenversicherung, keine Ahnung, musst du dir ausrechnen lassen. Vielleicht EUR 200,-. Auto, auch EUR 200,-. Steuer, nach Steuertabelle auch um die EUR 200,- pro Monat. 

Passt also. Wobei Frankfurt zwar nur unwesentlich günstigere Immobilienpreise hätte, dafür aber den Vorteil, dass du vom Flughafen aus viel schneller in der Innenstadt bist. Knapp 20 Minuten mit der S-Bahn. In München sind es 45 Minuten und es gibt keine schnellere Möglichkeit.

Was möchtest Du wissen?