Von Deutschland in die Schweiz - Schule?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wo in die Schweiz willst du denn ziehen? Du kannst an einem X-beliebigen Gymnasium (also einer Kantonsschule, wie man sie dort nennt) anrufen und fragen wie das abläuft. In Zürich könntest du zum Beispiel hier anrufen : http://www.ken.ch/ Normalerweise macht man in der Schweiz entweder 6 oder 4 Jahre Gymnasium, das kommt drauf an, wo du vorher in die Schule gegangen bist. In deinem Fall kann ich mir vorstellen, dass du noch 1 Jahr in die Schule musst um die Matura (Abitur) zu haben. Ich hoffe ich konnte dir helfen :) Lg Helen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Himei
05.12.2013, 12:48

danke für die antwort! :) das mit den kantonen ist mir bekannt, ich verstehe nur eben das schulsystem noch nicht ganz. weißt du denn ob man mitten im jahr die schule wechseln kann? oder muss ich mich zum nächsten schuljahr anmelden? ich habe bereits mehrere schulen angeschrieben, um mich dort über näheres zu informieren, aber es kann nicht schaden etwas mehr informationen zu sammeln, um besser bewerten zu können, welche schulen in frage kommen würden. :)

0

Ich verstehe deine Fragen nicht wirklich. Wenn du umziehst, werden vielleicht 1 oder 2 passende Schulen in deiner Naehe eurer Wohnung sein.

Wenn deine Eltern die Wohnung fest gemietet haben, guckst du, welche Schulen in deiner Naehe sind, suchst dir die Internetseiten dazu heraus und entscheidest dann (falls du eine Wahl hast), welche Schule fuer dich passend ist. Bei der Anmeldung werden dir alle deine Fragen sehr kompetent beantwortet werden, vor allem die, in welche Klasse du kommst. Das haengt vielleicht sogar im Eigeninteresse davon ab, wie deine bisherigen Zensuren waren. Mit 18 in der 11. Klasse ist ja auch nicht die Norm.........

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Himei
05.12.2013, 13:43

nunja, ich bin ziemlich ungeduldig und hätte gerne vorher schon ein paar informationen, vor allem eben auch von jemandem, der das vielleicht selbst durchlaufen hat. mit 18 in der 11. klasse ist sicherlich nicht die norm, doch es hat seine gründe, die nichts mit mangelnder leistung als solcher zutun haben. nicht vorhandenes wissen führt schnell zu vorschnellen urteilen.

0

Was möchtest Du wissen?