Von der vegetarischen Ernährung auf die Vegane umsteigen, Tipps?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hi Ami,, bitte überlies erstmal den teilweisen Schwachsinn bisher und nutze die Suchfunktion auf GF... Der Support ist zwar manchmal gewöhnungsbedürftig, aber die Antowrten der Veganer/innen hier sind echt hilfreich..... An Eisenmangel leiden viel mehr Fleischesser als Veggies, das sollte dir zu denken geben. Dir wird es als Veganerin an nix fehlen, schon gar nicht an sinnfreien Kommentaren von Menschen, denen das Leid Wehrloser sonstwo vorbeigeht.... Ich finde deine Einstellung super - mach weiter und lass dich von niemandem beeinflussen... Findest hier unzählige Tipps, Links, Blogs und Erfahrungsberichte.... Ich wünsch dir alles Gute - go vegan - was Besseres gibt es nicht ! :) LG, Sigi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von himako333
08.07.2013, 21:46

DH :) dem ist nichts hinzuzufügen, außer TOLL :) wie Du es auf 'nen Punkt gebracht hast ....m.l.G auch an die Fragestellerin Amixoxo von ;)himako

4
Kommentar von Sesshomarux33
09.07.2013, 19:56

Schön, mal wieder was von dir zu lesen-toll Antwort DH! ^-^

1
Kommentar von Xineobe
13.07.2013, 15:49

An Eisenmagel leider zumindest in Deutschland fast kein Mensch, der sich gesund ernährt. Dass hier die Fleischesser mehr betroffen sein sollten, ist nonsens und auch hier wieder, würden sich sicher viele über eine Quelle freuen.

Eisenmangel kommt netweder wirklich von einer schlechten einseitigen Ernährung, oder von ganz anderen Problemen im Körper, dass Eisen nicht richtig resorbiert werden kann. Mit Fleisch liebe Extremistin, hat das leider gar nichts zu tun ;)

0

Hey. Kurz zu mir, ich ernähre mich seit knapp zwei Jahren vegetarisch und seit 4 Monaten größtenteils vegan. (Ich stufe mich wenn ich irgendwo im Restaurant mit Freunden bin o.ä. notfalls zum Vegetarier ab.)

Der Umstieg fiel mir am einfachsten indem ich einfach Stück für Stück Sachen gemieden habe. Als erstes fiel der Käse weg, danach Eier, Milch habe ich so schon monatelang nicht mehr getrunken (Sojamilch etc hat mir schon immer besser geschmeckt), ... Taste dich einfach langsam ran, such auf Seiten für Veganer nach Rezepten (veganguerilla, veganwelt, ...) und fang an mehr und mehr drauf zu achten. Es soll zwar Leute geben, denen ein schlagartiger Umstieg gelungen ist, aber ich schätze das sind Ausnahmen. Solltest du mit dem "Verzicht" (auch wenn ich das Wort in dem Zusammenhang gar nicht mag) nicht klarkommen gibt es ja für alles veganen Ersatz.

Gesundheitlich habe ich für meinen Teil keine Probleme und habe auch noch nie von Leuten mit Problemen gelesen, die sich abwechslungsreich ernähren. Zum Thema Eiweiß: Ich nehm bei jeder Mahlzeit irgendeinen Proteinträger zu mir (Kartoffeln, Reis, Tofu, Linsen, Bohnen, ...) und zum Frühstück gibt's immer Erdnussbutter. Allein dadurch decke ich schon den für mein Körpergewicht empfohlenen Tagesbedarf ab. Zusätzlich gibt's noch Sojajoghurt/-milch und nach dem Training evt. Proteinshakes. Wenn du dich etwas einliest wirst du in der Hinsicht keinerlei Probleme haben. Zum Thema Eisen: Ich weiß nicht, wie es da genau bei mir aussieht, habe aber keinerlei offensichtliche Mangelerscheinungen. Linsen und Tofu haben ja bspw. vergleichsweise viel Eisen. Wenn es sowas zu essen gibt trink ich eben noch ein Glas Orangensaft dazu. Ansonsten achte ich allerdings nicht wirklich auf meine Ernährung, ich versuche nur abwechslungsreich zu essen, was auch der einzige Punkt ist, den du immer wieder im Internet als Anhaltspunkt finden wirst.

Im übrigen gibt es bspw. auf Facebook oft regionale Gruppen von Veganern. Sich da einer anzuschließen ist nicht von Nachteil. Einerseits treiben sich dort oft Leute rum, die von Ernährung noch mehr als ein Durchschnittsveganer verstehen, andererseits kriegst du besser mit wo es was in deiner Umgebung zu kaufen gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Moucky
09.07.2013, 10:42

Super Antwort - DH ! :)

0

Hey, es wäre wichtig viel Rohkost aufzunehmen und vorallem abwechslungsreich essen. Toll, dass du es machen möchtest wirklich! ^-^ Ich finde diese Seite so toll: http://www.vegane-beratung.com/vegan-werden.html Man braucht garantiert keine Tabletten dafür, einfach gesund essen und richtig informiert sein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Moucky
24.07.2013, 07:20

So is(s) es.. DH ! :)

0

Mach dich schlau darüber wie viel Eisen, etc. in was drinne ist und wie viel du brauchst. Das dauert zwar etwas bis man sich dann auch dementsprechend ernähren kann, aber besser als Tabletten isses auf jeden Fall. Eiweißtabletten? Mann, wer setzt euch nur immer solche Flausen in den Kopf ? Brauchste nicht. Never! Du brauchst 0.8g EW pro kg Körpergewicht. Rohes Gemüse hat nicht viel, Obst durchschnittlich 1g pro Stück würde ich mal so behaupten. Brot ca. 6g pro 100g also kaum "rentabel", zumindest in dieser Hinsicht. Was viel Ew hat sind Dinge wie Sojamilch, Tofu, Sojasprossen, etc. und z.b. gebackene Bohnen, Mais und Hülsenfrüchte allgemein. Aber zu viel ist auch nicht gesund, also davon auch nur mäßig essen. Was noch wichtig wäre: Kalcium. Davon haben sogar die meisten Fleischfresser zu wenig. Schau einfach mal im Supermarkt nach Kalciumreichem Mineralwasser (z.b. das im Rewe: hat 500mg pro Liter, soweit ich weiß). Mohn und Sesam ist auch sehr calciumreich und Broccoli soweit ich weiß auch. Zur Info: Als Jugendliche brauchst du ca. 1200mg am Tag, Veganer brauchen aber meist weniger.

Rede einfach mal mit deinem Arzt oder so, wenn du sonst Fragen hast, allerdings sollte der auch nicht von der "Veganerfeindlichen Sorte" sein, wenn du weißt, was ich meine ^^ Und bei der Gelegenheit gleich nochmal Blutwerte checken lassen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Moucky
24.07.2013, 07:19

Gute Antwort - DH ! :)

0

Am Anfang solltest du dich nur von Gummibärchen und Schokolade trennen

Dann (nach ungefähr 2 Wochen ) kannst du dich auch so langsam von Eiern trennen

und ganz zum schluss kannst du dich von Milch, Käse (und anderen Milchprodukten) trennen.

Nach ungefähr 2 bis 3 Monaten kannst du Anfangen dir über deine Kleidung gedanken zum machen ( du kannst zum beispiel Schuhe aus Bananenfasern kaufen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Moucky
08.07.2013, 23:38

Warum sich nicht von Anfang an von solch sinnfreien Beiträgen trennen... :???? Sorry - wenn du das ernst gemeint haben solltest, tut es mir leid :)

2

Was möchtest Du wissen?