Von der Schweiz zurück nach Deutschland ziehen

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wenn Du mit einer Umzugsspedition umziehst, sollte sich diese eigentlich um die Erledigung der Zollformalitäten kümmern.

Ansonsten brauchst Du nur eine Packliste erstellen (grobe Beschreibung reicht "Schrank", "Tisch", "Karton Wäsche", "Karton Bücher" etc.).

Zudem solltest Du einen Nachweis vorlegen, daß Du länger als 12 Monate in der Schweiz gelebt hast. Falls Du dort berufstätig bist, kann dies der Arbeitgeber bestätigen. Ebenso geht aber auch die Bestätigung der KFZ- oder Krankenversicherung o.Ä. Irgendwas "Offizielles" eben. Zur Not reicht eine formlose Erklärung.

Außerdem solltest Du eine Kopie der Anmeldebescheinigung in Deutschland vorlegen.

Falls Du über Thayngen oder Basel fährst, wende Dich doch an die Spedition Imlig. Die machen solche Anmeldungen täglich.

Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Habe auch gedacht, dass es so abläuft, jedoch scheint es doch etwas komplizierter zu sein, eben weil wir nicht zusammen wieder zurück nach Deutschland ziehen.

Meine Umzugsspedition hat sich mit dem Zoll in Verbindung gesetzt, da sie aber viele persönliche Fragen nicht beantworten konnten, gaben sie mir die Nummer von dem Beamten. Der klärte mich dann auf bzgl. des Lebensmittelpunktes und eben bzgl. des Schreibens, in dem ich den Grund nenne, damit mein Umzugsgut steuerfrei nach Deutschland überführt werden kann.

Als wir vor 7 Jahren aus Deutschland in die Schweiz gezogen sind (gemeinsam) war das alles super einfach... und jetzt :-(

0
@ASK76

wie gesagt: dann einfach ein formloses Schreiben aufsetzen mit kurzer Begründung. Nachweis, daß Du seit länger als 1 Jahr in der Schweiz lebst und Anmeldebestätigung von Deutschland. Sollte dann kein Problem sein.

0
@meini77

Das Problem ist, dass der Zoll ihr den Wohnsitzwechsel nciht abnimmt, da sie a) alleine anch DE zieht, und b) sich nach wie vor in der Ehe mit ihrem Mann befindet und da auch keine Auflösung geplant ist. Es könnte also sein, dass der Umzug - so der Zoll .- gar kein Umzug ist, sondern nru eine Zweitwohnung. Und ein Teilumzug in eine Zweitwohnung ohne Lebensmittelounktänderung ist eben kein Umzug im zolltechnischen Sinn. Würde ihr Mann mit umziehen, wäre die Sache so simpel, wie Du sagst. Nur gnau das tut er nicht (vermute, er hat eine Selle in der Schweiz, die er nicht aufgeben kann oder will...).

Das formlose Schreiben sollte schon etwas ausführlicher darstellen, warum sie alleine nach DE zieht, obwohl keine Scheidung in Arbeit ist. Die Unterstützung der Eltern (wobei?, bitte im Schreiben deutlich machen) ist durchaus ein Grund und macht auch den neuen Lebensmittelpunkt DE klar.Am Besten schreibst du dann aber nicht, dass ihr Euch am Wochenende immer in der Schweiz trefft, sondern dass das laufend wechselt - mal DE mal CH. (Sollte dann natürlich auch so sein!)

1
@SpediHAJ

Die Anmeldung des Wohnsitzes weist die Wohnsitzverlegung nach. ;-)

1
@SpediHAJ

Ganz lieben Dank Euch allen :-)

es ist genau wie SpediHAJ es schildert, eben weil mein Mann weiterhin in der Schweiz tätig bleibt ist es purer Alptraum. Inzwischen haben wir uns Rat beim Steuerberater und Anwalt geholt, da der neue Mietvertrag auf uns beide läuft ziehen wir offiziell beide um, damit ist der Zoll zufrieden und wir umgehen viele Komplikationen.

Bin dennoch sehr überrascht wie kompliziert es ist von der Schweiz zurück nach Deutschland zu ziehen, umgekehrt war es gar kein Problem.

Ich bin euch allen sehr dankbar für alle Tipps und Ratschläge... Vielen Dank! :-)

0

Was möchtest Du wissen?