Von der schweiz nach italien laufen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du kannst dir die Mühe des Laufens sparen (Berglauf ist ja sehr anstrengend), weil die Wahrscheinlichkeit, beim Übertritt über die Grüne Grenze kontrolliert zu werden, mindestens gleich groß ist, wenn nicht sogar größer, als beim Grenzübertritt im Auto. Die Polizei kontrolliert vor allem Personen, die ihr, aus welchem Grund auch immer, verdächtig erscheinen, und wer sich vor einer Kontrolle zu drücken scheint der ist verdächtig..

Seit dem Schengen-Abkommen kann der Zoll im ganzen Land Kontrollen machen. Wenn du also was in die Schweiz schmuggeln willst, das nicht erlaubt ist, bist du noch lange nicht aus dem Schneider, wenn du aus dem Zollgrenzbezirk draussen bist. Da die Schweiz, obwohl gottseidank nicht EU-Mitglied, dem Schengen-Abkommen aber auch beigetreten ist, gelten hier in dieser Hinsicht die gleichen Regeln wie in der EU. 

Selbst wenn du irgendwo versuchst über die grüne Grenze zu kommen (im Wald oder so) musst du auch dort mit Grenzkontrollen rechnen. 

Ich weiss zwar nicht, was trempen sein soll, aber klar kannst du zu Fuß das Grenzgebiet durchqueren.

Dass du dabei nicht kontrolliert werden wirst kann Niemand im Voraus wissen.

Es könnte sein, dass durch die Schweiz trampen schwieriger ist als die Grenze zu Fuss zu überqueren...- und nimm einen Kompass mit, nicht, dass Du in die falsche Richtung läufst... lol

Falls Du es nicht weißt: In Italien ist das Trampen auf der Autobahn verboten. Auch an den Raststätten ist es nicht erlaubt.

Es könnte sogar sein, dass es generell verboten ist, also auch auf den Nationalstraßen - aber das weiß ich nicht. Mach dich kundig!

Glaube ich eher nicht:/

Was möchtest Du wissen?