Von der FH zur Uni wechseln?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

So weit ich weiß, kann man den Bachelor an einer FH machen und im Anschluss den Master an der Uni abschließen. Dass aber ein FH-Bachelor in einem Fach, einen dazu berechtigt, ein anderes Fach an einer Uni zu studieren, davon habe ich noch nie gehört.

Ich denke, du müsstest das Abitur nachholen, denn obwohl ein Akademischer Grad wahrscheinlich wertvoller klingen mag, so ist es eben doch etwas anderes - mit einem Mopet-Führerschein kann man auch nicht einfach Auto fahren :^).

Du könntest jedoch trotzdem mal bei einer Uni anrufen (muss ja nicht die sein, bei der du später studieren möchtest, so bleibst du anonym) und dort nachfragen, dort wirst du auf jeden Fall eine eindeutige Antwort bekommen, frag auch am besten nach ob das im Allgemeinen so verläuft, denn es in den versch. Bundesländern gibt es versch. Regeln.

Viel Glück und Erfolg :^)!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von realfener
11.06.2014, 13:38

Danke für die Antwort :)

Hoffe auch auf andere Antworten ...

0
Und jetzt hab ich herausgefunden dass ich nach dem Bachelor an der Fachhochschule, auch an der normalen Universität meinen Master fortsetzen darf.

Ja das stimmt.

Nun die Frage: Kann ich nach dem Bachelor (Elektrotechnik) an der FH, auch im Anschluss den Bachelor in Informatik an der Uni machen?

Ja kannst du, denn mit dem Bachelor einer FH hast du auch automatisch die allgemeine Hochschulreife.

Allerdings ist das dann ein "Zweitstudium" und das hat einige Nachteile. Ein Zweitstudium wird nur in wenigen Ausnahmefällen gefördert. Des weiteren werden in der Regel nur 3% aller Studienplätze an Zweitstudenten vergeben. (Ok bei Informatik spielt das keine besondere Rolle, weil Informatik meist zulassungsfrei ist.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Joshua18
11.06.2014, 23:25

Ein typischen Zweitstudium, das über diesen Weg nicht gefördert würde wäre z.B. Lehramt (ja sogar das Berufliche Lehramt im Bereich Elektrotechnik !).

Bei einem Master im selben Fachbereich handelt es sich jedoch um ein fachliches Weiterbildungsstudium und das wird in jedem Fall gefördert. Sonst würden ja alle Master-Studenten keine Förderung mehr erhalten ! Immerhin sind laut einem Beitrag der FAZ vom heutigen Tage sehr viele Studenten mit dem Bachelorabschluss nicht zufrieden und ca. 61 % der Unistudenten streben danach noch den Master an.

Da haben wir jetzt den Bologna-Salat: Der Master ist quasi ein Diplom mit zwei Examensarbeiten und Prüfungen. Mit G8 will man Zeit einsparen, aber hier stockt man dann deutlich auf !

Für Fachhochschulabsolventen konnte es allerdings (vermutlich ganz unbeabsichtigt ?) nichts besseres geben als Bologna, denn die durften zu Diplom-Zeiten an der Uni oft wieder ganz von vorne anfangen. LOL

0

Was möchtest Du wissen?