Von der Bestellung zurücktreten?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, du kannst noch zurücktreten.

Du hast - wenn ich das richtig interpretiert habe - das Handy noch nichteinmal begutachten können, ob es dir überhaupt gefällt.

Du solltest jetzt gleich eine E-Mail an MediaMarkt schreiben, in der du - begründet oder unbegründet, wie du willst - klarstellst, dass du von deiner Bestellung zurücktrittst.

Hast du dies getan, wird es auch keine weiteren Probleme geben. Erstens weil es von Gesetzesseite so geregelt ist (von dem her müsstest du dich nochnichteinmal sofort melden sondern erst innerhalb der festgelegten Frist, aber machs besser gleich, was weg ist ist weg und wird nicht vergessen) und zweitens würde ein Unternehmen wie MediaMarkt seine Kunden nicht mit soetwas verärgern - da bin ich mir sicher.

hab vor ca 45min storniert. und gerade eben kam die bestätigung das es storniert worden ist =)

0

Rechtlich ist ein Rücktritt vom Vertrag eigentlich noch mal was anderes als ein Widerruf und ist -  anders als der Widerruf -  auch an bestimmte Voraussetzungen gebunden.

Ein (14-tägiges) Widerrufsrecht ohne Angabe von Gründen gibt es auch nur bei sog. Fernabsatzgeschäften, also wenn der Vertrag mit einem Verbraucher außerhalb der Geschäftsräume des Unternehmens geschlossen wurde, z. B. per Internet, Telefon, an der Haustür... 

Ein Rücktritt ist nur bei Vorliegen der rechtlichen Voraussetzungen, aber grundsätzlich bei jedem Kaufvertrag möglich.

Das nur als Info, der Fall ist ja zur Zufriedenheit gelöst. 

Hi danke ÷) aber die frage ist 5Jahre alt. 😁

0

Einfach wieder zurücksenden.Oder Packet erst gar nicht abhohlen.Oder email schreiben das du von der Bestellung zurücktreten möchtest, unter der Vorraussetzung das sie nicht schon zu lange her ist.

die bestellung habe ich vor ca 30min gemacht =)

0

Wie Widerruffrist gewahrt bei Handykauf auf Raten?

Hallo, ich habe bei O2 meinen Vertrag verlängert und ein Handy bestellt. Nun hat O2 einen Fehler gemacht und mir zwei Handys geschickt. Ich habe daher den einen Vertrag (das Handy wird über O2 MyHandy monatlich abgezahlt) widerrufen. Den Widerruf habe ich in der genannten Frist per E-Mail geschickt (am letzten Tag des Fristablaufes) und hierüber auch eine Bestätigung bekommen. Das Gerät habe ich ein paar Tage nach Fristablauf zurückgeschickt. Nun weigert sich O2 das Gerät zurückzunehmen, weil das Gerät erst nach der Widerrufsfrist bei Ihnen einging. Die Frist war ja aber mit der E-Mail gewahrt. O2 meint nicht die E-Mail sei maßgebend, sondern die Rücksendung des Gerätes. Wie seht ihr es lt. dem folgenden Text:

O2 hat in seiner Widerrufsbelehrung Folgendes stehen:

Widerrufsbelehrung für die Lieferung von Waren:

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder - wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird - auch durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

...zur Frage

Kann ich mit 17 Jahren alleine eine PS4 kaufen?

Jo Leute, ich möchte mir in einer Woche im Media Markt eine Playstation 4 + PSN (90 Tage) kaufen (420€). Bezahlen würde ich das ganze mit Karte, da es Bar etwas umständlich wäre.

Könnte die Verkäuferin mir den kauf verbieten da ich noch keine 18 Jahre bin? Oder sollte das alles kein Problem sein?

Zu mir: Wie gesagt, ich bin 18 Jahre alt, bin im letzten Ausbildungsjahr und verdiene im Monat 70€ Baföq.

(zur Not wäre mein Opa dabei, würde es auch mit ihm klappen?)

...zur Frage

Ist eine Teil-Rücksendung bei Yves Rocher möglich?

Ich habe gestern ein Paket von Yves Rocher erhalten und einige Produkte möchte ich auch auf jeden fall kaufen. Nur ein Artikel entspricht leider nicht meinen Vorstellungen und weicht erheblich von der Beschreibung ab. Yves Rocher gewährt ein Rückgaberecht, allerdings steht nirgends etwas darüber, ob ich auch nur ein Produkt wieder zurück schicken kann, quasi eine Teil-Rücksendung in Anspruch nehmen kann. Yves Rocher schreibt nur folgendes:

RÜCKGABERECHT Sie können die erhaltene Ware ohne Angabe von Gründen innerhalb von 14 Tagen durch Rücksendung der Ware zurückgeben. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform (z.B. als Brief, Fax, E-Mail), jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor der Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB.

Kann mir jemand weiterhelfen?

...zur Frage

Rückgaberecht bei Kaffeemaschinen?

Hallo zusammen,

wir haben uns diesen Dienstag bei Media Markt eine Kaffeemaschine gekauft. Diese haben wir auch bereits ausprobiert, doch leider sind wir mit der Qualität des Kaffees und einigen weiteren Eigenschaften der Maschine nicht zufrieden. Kann man die Maschine noch zurückgeben, auch wenn man sie schon benutzt hat?

Danke

...zur Frage

Kann ich mein bestelltes Nintendo 3DS Spiel wieder zurücksenden?

Hallo Leute :)

Ich habe nämlich heute das Spiel Cooking Mama 4 für 3DS erhalten, ich hatte es bei

Amazon bestellt aber von einem Händler.

Der Versand und alles war ja total super habe sogar eine kleine Tüte Gummibärchen

mitbekommen obwohl ich sie nicht mag habe ich mich über die nette Geste gefreut aber ich

hab mehr vom Spiel erwartet denn für mich ist es wie eine Art Minispiele.

Ich hab es bisschen getestet und bin nicht so begeistert.

Hier steht von ihm was von Rückgaberecht aber irgendwie verstehe ich nur Bahnhof:

Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von einem Monat ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, E-Mail) oder - wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird - auch durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung müssen Sie keinen Wertersatz leisten. Wertersatz für gezogene Nutzungen müssen Sie nur leisten, soweit Sie die Ware in einer Art und Weise genutzt haben, die über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter „Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise“ versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine...

Danke schon mal für eure Antworten!

...zur Frage

Muss ich die Einrichtungsgebühr bei rechtzeitigen Widerruf bezahlen?

Ich habe einen Server gemietet und nach 2 Tagen den Vertrag Widerrufen.

Ich habe die Bestätigung erhalten, jedoch meinen Sie dass die Einrichtungsgebühr bestehen bleibt. Muss ich wirklich die Einrichtungsgebühren bezahlen?

Widerrufsrecht:

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 2 Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. per Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Pflichten gemäß § 312c Abs. 2 BGB in Verbindung mit § 1 Abs. 1, 2 und 4 BGB-InfoV sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit § 3 BGB-InfoV. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:

--------------------------------------------------- habe ich entfernt…… Widerrufsfolgen: Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.

Hinweis: Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.

Ende der Widerrufsbelehrung

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?