von der arbeit auf der Heimfahrt Unfall gehat. wer zahlt? Krankenversicherung oder Berufgenossensch

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Auch der Heimweg wird von der Berufsgenossenschaft mitversichert. Also dem Arbeitgeber melden, wenn er nicht hinne macht einfach selber an die zuständige Berufsgenossenschaft wenden.

Hallo Tom.

Ich vermute du fährst für Morgengol(d)?

Dann hast du über Morgengol(d) keinerlei Schutz, da der Vertrag ein Werkvertrag unter Voraussetzung des eigenen Gewerbescheins ist. Du kannst selber Mitglied der BG werden.

BEI MORGENGOL(D) BIST DU KEIN ANGESTELLTER UND SOMIT NICHT VERSICHERT!!!

Das zählt aus Arbeitsunfall, solange du nicht auf unwegen nachhause gefahren bist und somit ist die Berufsgenossenschaft dafür zuständig.

berufsgenossenschaft. muss sich dein arbeitgeber drum kümmern. der arzt muss ja auch einen BG Arztbrief geschrieben haben wg der kostenübernahme.

Du meldest den Unfall Deinem AG als Arbeitsunfall. Du musst eine Meldung ausfüllen.. Alles weitere läuft von selbst.. Du musst Dich nicht kümmern........

es sollte aber auch der direkte weg nachhause gewesen sein, also kein "umweg" .

0

Nur die eigene, es ist kein Arbeitsunfall wenn Du von der Firma heim unterweges war. Sonst schon auch die Versicherung des Arbeitsgebers, wenn die Route abweicht.

Hoi.

Watt? Häh?? Kannst du uns von deiner Antwort mal ne Skizze schicken?

Sorry, aber bevor man als "Gold-Fragant" sowas schreibt.... und leider auch noch komplett falsch.

Ciao Loki

0

Das ist ein Arbeitsunfall.

Was möchtest Du wissen?