Von den Rundfunkgebühren befreien lassen, muss ich jedes Jahr da was hinschicken?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

wichtig für den stand deiner befreiung ist der zeitraum, der auf deinem bescheid steht. wenn du veränderungen hast in anschrift, zahlungsweise oder bescheiden - dann nimm das veränderungsformular und teile dies mit. wenn du neue angaben hast, dann stelle einen antrag auf befreiung und reiche den neuen bescheid mit ein. in der regel ändert es nichts an dem laufenden befreiungszeitraum. einfach einreichen und antwort abwarten.

du musst immer dann einen neuen antrag auf befreiung stellen wenn dein bescheid über die befreiung abläuft. ca. 4-6 wochen vorher schickt der beitragsservice automatisch eine mitteilung, dass du einen neuen antrag stellen möchtest, wenn deine umstände sich nicht geändert haben. irgenwann bekommst du auch eine automatische befreiung - meistens wenn du ca. 3 jahre bereits befreit bist, bekommst du über den bescheid hinaus eine befreiung. dann musst du nicht mehr jedes jahr eine befreiung abschicken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn dein BAföG-Bescheid da ist, machst du eine Kopie (das ist ein Nachweis) und schickst diese mit dem Befreiungsantrag (https://www.rundfunkbeitrag.de/formulare/buergerinnen_und_buerger/antrag_auf_befreiung/index_ger.html) an den Beitragsservice. Und das machst du jedesmal, wenn du einen neuen BAföG-Bescheid bekommen hast (bei den Folgebescheiden kannst du auf den Befreiungsantrag verzichten, da reicht es, wenn du auf die Kopie deine Beitragsnummer schreibst). Inzwischen wirst du auch für die Vergangenheit befreit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist solange befreit, wie das auf dem Rundfunkbeitragsbescheid steht. Bevor das abläuft, musst du die Befreiung erneut mit aktueller Einkommensbescheinigung etc. beantragen. Von allein passiert da gar nichts. Wenn du nicht neu beantragst, musst du zahlen.

Maßgeblich ist der Befreiungszeitraum auf dem Rundfunkbeitragsbescheid, nicht dein Bafög-Bescheid.

Im Übrigen heißt es Rundfunkbeitrag und nicht mehr Rundfunkgebühr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?