Von Dekristol 20.000 ie Schwindel?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Vitamin D benötigt Magnesium um umgewandelt zu werden. Daher gehört zu Vitamin D zwingend Magnesium. Denn Magnesiummangel kann auch Schwindel auslösen. Außerdem gehört Vitamin K2 dazu, denn es kann zu einem Kalzium Überschuss kommen und das Vitamin K2 (nicht vitamin k oder k1) transportiert das Kalzium in die Knochen und Zähne. Zu viel Kalzium kann ebenfalls Schwindel auslösen. Da Magnesium und Kalzium immer im Verhältnis 1:2 im Körper gebraucht wird, sollte man auch auf eine Kalziumreiche Ernährung achten. Denn eins kann nicht ohne das andere. Und auch kalziummangel kann Schwindel auslösen. Beachtest du alle diese Co-Faktoren? Wenn nicht möchte ich dir die Facebook Gruppe Vitamin D die alternative Gruppe ans Herz legen. Dort findest du sämtliche Infos. Es gibt auch weitere Gruppen, aber einige bereichern sich durch verkauflinks. Das finde ich nicht so toll. Die Gruppe macht das nicht. Auch möglich wäre übrigens das es eine Nebenwirkungen vom dekristol ist. Ich hatte massive Nebenwirkungen wie Übelkeit und Kopfschmerzen. Das hatte ich aber ab der ersten Tablette.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von planlos16
24.11.2016, 20:25

ich danke dir sehr :) nein nehme kein Magnesium hat mir keiner gesagt :(

1
Kommentar von LuciLiu
25.11.2016, 23:36

ist ja wieder typisch. informiere dich über die transdermale Aufnahme. dann wird das. Gute Besserung.

0

Eigentlich nicht. Ich muss das schon seit Jahren nehmen und mir ist das noch nicht aufgefallen. Hab grad den Beipackzettel nicht zur Hand, aber ich kanns mir auch nicht vorstellen, dass Vitamin D so ne Nebenwirkung macht:/

Sprich doch mal mit Deinem behandelndem Arzt darüber, er kann Dir sicher ne vernünftige Antwort geben. Vielleicht nimmst Du ja noch andre Pillen und davon kommt der Schwindel? Oder vielleicht kommt der Schwindel vom Wetter (Kreislauf)? Bei uns ists seit Montag wieder sehr warm im Vergleich zu den letzten Wochen...

Alles Gute :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von planlos16
24.11.2016, 20:23

ok vielen Dank

0

Ja, das kann defitintiv sein, denn bei mir war es genauso. Ich nahm einige NEMs und testete durch absetzen jeweils, ob es das böse NEM war, das den Schwindel verursachte. Erst beim Absetzen von Dekr...hatte ich Erfolg. Allerdings war in erster Linie wohl nicht das D Schuld vermute ich, sondern ein zu viel an Calcium. Ich habe extrem viele Calciumprodukte zu mir genommen (sehr calciumhaltiges Wasser - davon 3 l am Tag, bis zu einen Liter Milch am Tag, Joghurt, Käse...). Durch Vitamin D wurde der Calciumspiegel wohl noch erhöht. Das Buch von Dr. von Helden hat mich auch die schädliche Wirkung von zu viel Calcium aufmerksam gemacht. Simples Bild: Milch ist für Babys da und nicht für den ausgewachsenen Menschen...Ich habe nun seit ca. eine Jahr Kuhmilch durch Sojamilch ersetzt, ebenso bin ich bei Joghuhrt vorgegangen. Die Dekr...habe ich von 2 auf 1 pro Woche reduziert und im Sommer setzte ich sie zum Teil ganz ab. So kann man gut ohne Schwindel durchs Jahr kommen. Und wie einer schon sagte: Auch auf das Magnesium achten. Alles sehr gut im Buch von Dr. von Helden beschrieben. Dekr...hat es unbedarft in sich...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was sagt denn der Beipackzettel?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?