Von Christ zu Muslim?

... komplette Frage anzeigen

20 Antworten

Du sprichst die "Shahada" und bist dann Muslim.

So einfach.

btw.. an eine "Kirche" glaube ich auch nicht, allenfalls an das NT.

Jesus vernebelt da nichts, er sagt ganz deutlich:

So, wie Du Deine Mitmenschen behandelst, so wird Gott Dich behandeln.

Allerdings, das stimmt, ist es öfter schwierig seine Mitmenschen "gut" zu behandeln.. vor allem dann, wenn es keine "Glaubensgeschwister" sind, oder sie sich nicht so verhalten, wie man es sich wünscht....

Diese hohen Anforderungen mag und kann nicht Jede/r erfüllen, nicht mal versuchen....

Da bietet der Islam in der Tat einfachere Lösungen, da geht es mehr darum, "Rituale" einzuhalten... 

Wer die Rituale des Islams erfüllt, steht vor Allah gut da ....

Bei Christen steht vor Gott nur der/diejenige gut da, der/die seine/ihre Mitmenschen gut behandelt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich könnte mir vorstellen, dass Du so gut wie nichts über den Islam weißt. Sonst würdest Du nicht hier diese Frage stellen.

Niemand, der ein wenig intelligent ist, kauft die Katze im Sack. Bevor Du Dich daher entschließt. zum Islam zu konvertieren, solltest Du Dich zuerst einmal intensiv mit dieser Religion auseinandersetzen, denke ich.

Das heißt für Dich, zuerst einmal Arabisch lernen und den Koran von vorne bis hinten studieren. Und zwar unbedingt in Arabisch, und nicht in irgend einer Übersetzung!

Wenn Du dann noch immer der Überzeugung bist, der Islam wäre die für Dich richtige Religion, und auf dieser Basis konvertierst, dann hast Du sicher eine gute Entscheidung getroffen. Andernfalls jedoch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deswegen, weil man seinen Glauben nicht mehr mag, wechselt man nicht zu einer anderen Religion, ohne auch nur im Geringsten zu wissen, worum es bei dieser anderen Religion geht.

Wenn Dich Deine Religion nicht mehr anspricht, dann tritt halt aus. Aber bevor Du Dich für eine andere Religion entscheidest, informiere Dich und beschäftige Dich ausführlich mit verschiedenen Religionen, und such Dir dann diejenige aus, die Dir am meisten entspricht. Es gibt ja nicht nur Christentum und Islam.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JooHinoO
11.11.2015, 20:59

hab ich das war nicht die Frage

0
Kommentar von tunisbledii
11.11.2015, 21:25

probier erst gar nicht den Islam zu kritisieren. Gott ist und bleibt eins und ist überall in allen Religionen gleich. also weder noch der Christentum noch ISLAM (?) ist zu vernebelt also bitte shut up. danke :)

0

Wenn du den kath. Glauben als "vernebelt" bezeichnest, was erwartest du dann im Islam? Im Islam muss man den Verstand abschalten, Hinterfragen ist nicht erlaubt, denn dafür gibt es den Koran und die Hadithe. Islam heißt ja nicht umsonst Unterwerfung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann nicht an eine Kirche "glauben". Ein Glauben ist unabhängig von der Institution, man kann nicht einfach den Glauben wechseln, dafür musst du schon überzeugt vom anderen Glauben sein. Wenn  ich an Gott glaube, dann bin ich Christ, wenn ich die Lehren Allahs glaube, bin ich Muslim. Du solltest dir erst mal für dich überlegen, was du eigentlich glaubst. Ob du dich inder Kirche engagierst oder nicht, ist wieder ein anderes Thema.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar dann kannst Du auch gleich mal Abschied von Deinen Tracks und Deinen Musikfragen etc. nehmen, das ist nämlich im Islam alles HARAM ergo VERBOTEN mein GUTESTER und nur damit Du auch weißt auf was Du Dich einlässt...sollte es Dir in ein paar Jahren, wenn die Bartwuchspillen dann helfen, einfallen, dass der ISLAM doch nicht soooo endgeil ist wie Du ihn dir gerade zurecht redest....dann sei Dir jetzt schon gesagt, dass dieser Verein keinen AUSTRITT ZULÄSST....!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1988Ritter
11.11.2015, 23:03

Ruhig Brauner....das Ding ist schon durch.

0
Kommentar von JooHinoO
13.11.2015, 08:02

Ich weiß ja nicht wie bei dir der Bartwuchs ist aber ich brauch da keine Pillen für.... Ich will da auch nicht mehr austreten

0

Ganz einfach - du musst nur im Kopf den "Schalter" umlegen!

Ich würde dir allerdings raten, warte damit, bis sich der angebliche "Nebel der christlichen Kirche" verzogen hat. Dann siehst du vielleicht noch klarer und erkennst, dass es im Islam noch bedeutend mehr Nebel gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JooHinoO
13.11.2015, 07:59

der Schalter ist umgelegt

0

Du sprichst das islamische Glaubensbekenntnis vor mindestens zwei Zeugen. Das war's.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RobinsonCruesoe
11.11.2015, 21:08

Was mich zur Frage an die Muslime hier bringt, ob man gleich hier bei GF ein gültiges Bekenntnis zum Islam ablegen kann. Ich meine, es gibt Muslime hier und wenn man das Glaubensbekenntnis schreibt und zwei Zeugen zeigen irgendwie, dass sie den Beitrag gelesen haben, dann sollte doch alles passen

0

Du magst das "vernebelte" Christentum nicht mehr, und willst zum Islam wechseln? Gut, ich bin sicher nicht hier, dich zu kritisieren. Aber, sollte es einen Gott geben, wird er sicher nicht gerne wie ein Hemd behandelt.

Ich glaube der Glaube alleine sollte ausreichend sein, um an etwas anderes zu glauben, oder? Oder musst du es schriftlich haben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JooHinoO
11.11.2015, 20:58

Nein das Christentum wird nicht so Ernst genommen ab 30 gut unter 30 nein

0

Super Idee......

Schahada aussprechen.

Viel Spaß in Deinem zukünftigen nebelfreien Glauben.

......bevor ich es vergesse, schöne Grüße an Pierre, die Nummer funktioniert immer noch nicht.

Ach ja......das dann auch noch:

Von katholisch zum Islam wechseln. Ich glaube an Gott oder Allah aber nicht an die christliche Kirche

Wenn Du dann dem Nächsten Bescheid sagen könntest, ....von katholisch zum Islam wechseln....ganz schlechtes Deutsch. Richtig ist:

Von der katholischen Kirche zum Islam wechseln.

Und ein Katholik pauschaliert seine Kirche nicht als christliche Kirche. Ein Katholik sagt, ich bin ein Christ der katholischen Kirche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was konkret meinst du mit vernebeltem Glauben ? 

Bevor du das tust ,solltest du dich eingehend  und ohne Hilfe von aussen ,mit dem Gottesbild im Christlichen Glauben und dem Gottes Bild  im Islam eingehend befassen .

Danach befasse dich mit dem Menschenbild das in jeder Religion aus dem Gottesbild resultiert .

Und daraus ergibt sich dann die Gelebte Praxis einer Religion .

Das ist zu betrachten in der Historischen Verbreitung und in der aktuellen Gelebten Gesellschaften,dieser einzelnen Religionen .

Danach kannst du den Glauben wechseln . 

Aus dem Islam gibt es keine Wiederkehr ..und glaube mir Religion bleibt eine immerwährende Baustelle im Leben eines Menschen .

Vorschnell sich ein Betonieren sollte man hier niemals in zu jungen Jahren .

Viel Glück und Gottes Segen dazu auf deinem Weg .

Jeremia 29,11-14

Denn ich kenne ja die Gedanken, die ich über euch denke, spricht derHERR, Gedanken des Friedens und nicht [Gedanken] zum Unheil, umeuch Zukunft und Hoffnung zu gewähren.11 Ich habe im Sinn, euch eine Zukunft zu schenken, wie ihr sie erhofft.12 Wenn ihr mich ruft, wenn ihr kommt und zu mir betet, so werde ich aufeuch hören.13-14a Und sucht ihr mich, so werdet ihr mich finden, ja, fragt ihr mit euremganzen Herzen nach mir, so werde ich mich von euch finden lassen,spricht der HERR.13-14a …wenn ihr mich von ganzem Herzen sucht, werde ich mich von euchfinden lassen, spricht der Herr.14bc Ich werde alles wieder zum Guten wenden und euch sammeln aus allenVölkern und Ländern, wohin ich euch versprengt habe; ich bringe euch anden Ort zurück, von von dem ich euch gefangen weggeführt habe. Das sageich, der HERR.« 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Waldfrosch4
13.11.2015, 19:15

Das wichtigst ging hier verloren :

Die Schahada ,das Islamische Glaubensbekenntnis ,muss vor 2 Zeugen = Muslimen ausgesprochen werden ,so wirst du Muslim .

0

Um Muslim zu werden, musst du generell nur die Shahada/Glaubensbekenntnis sprechen/verinnerlichen.

Ich würde dir empfehlen, eine Moschee aufzusuchen, die werden dir sicherlich behilflich sein...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von youarewelcome
11.11.2015, 23:00

geht doch an jeder Strassenecke....nicht wahr??

3
Kommentar von ItsJustMe38
11.11.2015, 23:07

Lieber nicht...

Das man da sich richtig über den Islam informieren kann, ist eine Ausnahme.

1
Kommentar von AntiControlle
12.11.2015, 00:29

ach die typpen vom LIES Stand machen das auf der Straße so schwupp di wupp und man ist Muslim.

1

Nun, wenn du den Islam für weniger vernebelt hältst, dann konvertiere und werde glücklich. 

Mal ehrlich: Ich habe noch nie eine seltsamere Begründung für einen geplanten Glaubenswechsel gelesen. Nicht einmal bei GF. Und DAS will schon was heißen. 

Aber: Des Menschen Wille ist sein Himmelreich. 

Gruß, earnest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JooHinoO
13.11.2015, 08:00

Ich hab mehr Gründe aber diese haben niemanden zu interessieren

0

Du bist 16 Jahre, gehst in die 9.Klasse und möchtest Fachinformatiker werden und lebst in Bayern.Deine Eltern kommen aus Rußland.

Vermutlich kennst Du die christliche Kirche überhaupt nicht.Deine Gedankenspielerei mit dem Islam ist für mich eher eine pubertäre Erscheinung, die in diesem Zeitabschnitt ziemlich normal ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich wünsche Dir noch viel Freude und geistige Stärke für Dein starkes Interess an der polit-religiösen Ideologie ISLAM.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da kommst du vom Regen in die Traufe!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was gefällt dir denn am Christentum nicht? Vielleicht kann ich ja helfen.

Ich bin gläubiger Christ, wenn du wissen willst warum kannst du mein Profil gerne besuchen, dort stehen viele Gründe, um daran zu glauben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Glaubensbekenntnis [schahada] eines Muslim ist:

"Ich bezeuge: Es gibt keinen Gott außer Allah und ich bezeuge, dass Muhammad der Gesandte Allahs ist."

[aschhadu an la-ilaha-ill-allah wa aschhadu anna muhammadan rasulullah]

Sie muessen nur für sich die Wilaya von Imam Ali(as) und der Familie des Propheten(as) annerkennen und nach deren Vorbild leben. Denn sie lebten nach dem Vorbild des Propheten(saw). 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jede Religion vernebelt den gesunden Menschenverstand!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist eigentlich schon Muslim da du an Allah und mohammed glaubst nehm ich mal an. Das Glaubensbekenntnis ist trotzdem Pflicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?