Von Binge Eating zu Bulimie

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Blinge Eater haben aber ein Psychisches Problem. Ich bin zwar kein Psychologe, aber kann mir sehr gut vorstellen, dass man von einem Extrem ins nächste gehen kann.

Es gibt auch Heroinjunkies, die zwar nicht mehr spritzen, dafür aber angefangen haben zu saufen und jetzt Alkoholiker sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bulimie heisst ochsenhunger. das ist in etwa die bedeutung von binge eating. bei bulimie macht man also binge eating. ein bulimie-patient muss sich nicht unbedingt erbrechen. wichtig sind eben diese essanfälle und die übertriebene beschäftigung mit dem körpergewicht. wenn man sich stark mit seinem körpergewicht beschäftigt, liegt es nahe, dass man essen nach einem essanfall wieder loswerden möchte. das geht aber auch auf anderem wege als erbrechen z.b. abführmittel oder sport. allerdings neigen eher anorexie-patienten dazu, harten sport zu treiben, da ihnen auch der sport eine möglichkeit der kontrolle gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

(schon 2 Monate her, ich antworte trotzdem mal^^') Dass Essgestörte zwischen den verschiedenen Untertypen "wechseln", ist nicht ungewöhnlich, da ist so ziemlich alles möglich. Und dass man das Gewicht, das man durch BED zugenommen hat, wieder loswerden will, ist ja nur normal und kann natürlich zur Bulimie führen. Im Grunde basieren Bulimie und BED beide auf extremen Fressanfällen, nur mit dem Unterschied, dass Bulimiker diese so gut wie möglich "ausgleichen" (Erbrechen, Hungern, exzessiver Sport...). Ob Binge Eater das Erbrechen "nicht über's Herz bringen"? Bezweifle ich. Jeder Bulimiker hat ja auch mal damit angefangen, es klappt meist nicht beim ersten Versuch, bei Manchen nie...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?