von bangkok nach Kambodscha über Vietnam bis Laos

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

Also, in 3 Wochen das ganze zu machen, wird - wie einer der Vorredner schon gemeint hat - ein ganz schöner Stress. Als junger Mensch steht man das durch, meines wäre es nicht.

Für eine Einreise nach Thailand, vorausgesetzt alle Reisenden sind A/D/CH Staatbürger, braucht ihr kein Visum. 30 Tage mit Stempel am Flughafen.

Bangkok -> Angkor Wat (Siem Riep) würde ich fliegen. Ticket gibt es billiger in Thailand z.B. bei Bangkok Airways oder Angkor Air. E-Visa für Kambodscha http://www.mfaic.gov.kh/evisa/?lang=Deu Um das Wichtigste in Angkor zu sehen, genügen 2-3 Tage sonst kriegt man einen Tempelkoller. Dann am besten mit dem Flieger nach Vietnam, entweder vom Siem Riep oder Phnom Penh. Entweder mir Angkor Air oder Vietnam Airlines. Überland mit Bus geht es auch, Strassen schlecht, dauert lange, viel Nepp.

Vietnam Visa würde ich mir entweder in Europa besorgen, oder auch bei der Botschaft in Bangkok, Dauer 2 Tage.

Von Hanoi könnte man direkt nach Luang Prabang fliegen, entweder mit Vietnam Airlines oder Lao Aviation (kleine Propeller Machinen, wenig Komfort). In Laos gibt es Visa on Arrival.

Von Luang Prabang entweder mit Expressbus (f'ährt nachts nach Vientiane) oder mit privatem Minibus nach Vang Viang. Fahrzeit etwa 8 Stunden. In Laos gibt es keine Eisenbahn, die Chinesen sind noch am bauen.

Von Vang Viang per Bus nach Vientiane. Von dort aus per Bus nach Udon Thani/Thailand oder nach Khon Kaen Thailand (direkte Busverbindung). Von dort aus mit Nachtbus nach Bangkok.

Englisch wird kaum verstanden, speziell nicht am Land. In den Touris-Ecken geht es schon.

Ansonsten, viel Stress, aber es geht. Grüßle

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ich lebe seit 1 Jahr in Kambodscha, und auch Thailand ist mir nicht unbekannt. Daher kann ich sicherlich den einen oder anderen Tipp geben.

Visa: Für Thailand nicht benötigt. Für Kambodscha bekommst Du auf der Seite der Immigrationsbehörde ein eVisa (Online-Visum). Das spart eine Seite im Reisepass sowie Komplikationen an der Grenze. Es wird allerdings nicht an jedem Grenzübergang akzeptiert. Einzelheiten auf der Webseite. Für Vietnam muss in jedem Fall vorher ein Visum bei einer Botschaft beantragt werden. Das kannst Du bereits in Deutschland erledigen. Am unkompliziertesten geht es allerdings in Phnom Penh.

Reisen per Bus: Es gibt inzwischen einen durchgehenden Bus Bangkok-Phnom Penh, nicht aber Bangkok-Siem Reap (Angkor). Normalerweise muss man also an der Grenze seinen ganzen Kram ausladen, und auf der anderen Seite erst mal selbst zurecht finden. Manche Busgesellschaften bieten inzwischen Online-Buchung an. Die wird aber erst bindend, wenn man beim Büro das Geld vorbei bringt. Am einfachsten also: Ein/Zwei Tage vorher beim Reisebüro ein Ticket holen, und nicht das billigste Ticket kaufen, es sei denn, Ihr wollt viele Stunden auf einem Hocker im Gang sitzen.

Die Straße zwischen Phnom Penh und Siem Reap ist zur Zeit in einem erbärmlichen Zustand.

Reisen per Bahn: Die Strecke Bangkok-Phnom Penh wird wieder reaktiviert, ist aber planmäßig erst 2015 (wenn ich mich richtig erinnere) so weit.

Reisen per Flugzeug: Sehr günstig mit Billigfliegern z.B. Air Asia, Tiger Airways, Jetstar. Erwarte keinen großen Komfort. Für nicht angemeldetes Gepäck, fehlenden Online Checkin usw. werden Mondpreise fällig.

Strand in Kambodscha: Vermeidet dies besser. Die Strände sind nicht sauber. Viel schöner in Thailand. Wenn Ihr es dennoch wagen wollt, fahrt besser nach Kep. Da seid Ihr auch gleich viel näher an der vietnamesischen Grenze.

Englischkenntnisse: In Thailand kein Problem. In Kambodscha sehr durchmischt, oft auf feste Phrasen begrenzt. Ihr werdet schnell herausfinden, was verstanden wird, und was nicht....

Drei Wochen finde ich sehr knapp bemessen. Ein bis anderthalb Monate wäre realistisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pikazoe1
27.01.2013, 18:48

danke für deinen Kommentar. Wir wollen uns demnächst noch mal zusammensetzen und alles bequatschen. ich denke falls noch Fragen bei uns aufkommen werde ich noch mal den ein oder anderen kommentar posten

0

DIE Tour in drei Wochen? Völlig unrealistisch, denn dort läuft alles sehr viel ruhiger ab. Alleine schon die Geschichte von Laos nach Bangkok zu kommen, scheinst Du dir nicht wirklich überlegt zu haben, denn das sind im günstigsten Fall Luftlinie fast 700 km! Von Bangkok nach Angkor sind es auch schon gute 400 km Luftlinie!!! Auf der Straße oder mit dem Zug rechne mal pro Strecke 100 km drauf, vielleicht sogar noch mehr.

Um das ganze wirklich abklärend beantwortet zu bekommen, solltest Du dich mit den entsprechenden Botschaften auseinandersetzen, besonders was Visa anbelangt. Unter Umständen musst Du die Visa schon vorher haben um überhaupt einreisen zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pikazoe1
27.01.2013, 16:38

warst du schon mal da?

0

Hm,

Angkor besteht nicht aus Angkor Wat, es ist ein Gelände, so groß wie das Saarland und es gibt verdammt viel zu entdecken. Nicht umsonst bekommt man 1, 2, 3 und 7-Tage-Pässe.

Am besten macht man das von Siem Reap aus. Einen Tuctuc-Fahrer zu finden, der euch die ganze Zeit in der Gegend herumfährt, ist nicht schwer. Die finden euch. In den Hotels liegen Preislisten aus, was so eine Fahrt kostet. Große Tempeltour etwa 20 US-$. Ich müsste nachsehen.

Von Bangkok aus nach Kambodscha ist so eine Sache, man liest, dass man gerne vor der Grenze übers Ohr gehauen wird und das man von einer Falle in die nächste tappt.

Sinnvoll wäre es das Visum für Kambodscha hier online, als E-Visa zu kaufen. Ist etwas tricky, weil es auch hier Vermittler gibt, aber wenn man etwas aufpasst, geht es ganz gut über die Webseite der Botschaft.

Die Leute sprechen weder in Thailand noch in Kambodscha besonders gut Englisch, selbst wenn sie es gut sprechen, dann versteht man es nicht gut.

"Ah, you are hier for Cowdow?" Wir mussten 3 x nachfragen, bevor wir kapiert haben, dass mit Cowdo Cowndown, also New Years Eve (Sylvester) gemint war. Aber man kommt immer zurecht und es macht Spaß sich mit den Leuten zu unterhalten. Meist in Pidgin.

Zu euren Plänen, alles in 3 Wochen durch zu rasen ist hirnrissig, Sorry. Macht 5 Tage Siem Reap, vielleicht 5 Tage Phnom Penh (oder Baden und eine Woche Bangkok. Da seht ihr genug und ihr spart auch die Visagebühren für Laos und Vietnam.

Für die Strecken zw. den Orten: Suntrips zB. bietet solche Touren an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pikazoe1
27.01.2013, 16:43

das ding is wir wollen so viel sehen wie möglich. auch wenn wir halt viel reisen müssen. nach vietnam wollen wir auf jedenfall weil Vater von einem hat da ein Haus in hai phong und wir wollen unbedingt die halong bucht sehen

0
Kommentar von peterprunken
27.01.2013, 16:43

PS: Bangkok - Siem Reap: Flug

Siem Reap - Phnom Penh: Überlandfahrt, es ist sehr interessant, aber die Leute sind bettelarm

Phnom Penh - Bangkok: Flug

0

Was möchtest Du wissen?