Von Ampel zu Unrecht geblitzt

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn ich richtig informiert bin, muss man ZWEI Induktionsschleifen überfahren, damit der 'Rotlichtverstoß festgestellt werden kann; Du musst also - da auch zwei fotos geschossen werden - erkennbar weitergefahren sein. Ansonsten liegt nur ein Verstoß des Überfahrens der Haltelinie vor; dies ergibt eine Verwarnung von 10 euro. (schau mal nach im Bußgeldkatalog unter Nr. 130 ff)

Also entweder man überfährt zwei Induktionsstreifen oder an alten Anlagen eine Kontaktschleife mit beiden Achsen. Ein Rotlichtverstoss ist erst ein nachgewiesener Verstoss wenn es zwei mal geblitzt hat. Bei nur einem Blitz ist nachgewiesen dass Du nicht weitergefahren bist, sonst hätte es ein zweites Mal auslösen müssen. Daher bekommst Du warscheinlich gar Nichts, evtl eine kleine Owi wegen Überfahren der Haltelinie oder Befahren einer nicht geräumten Kreuzung. Mach Dir keinen Kopf, mir ist es schon öfters passiert nicht mehr vor der Haltelinie angehalten zu haben und den Blitzer ausgelöst zu haben und nie ist was gekommen. Einmal brachte ich es sogar auf 4 Blitzer und es kam Nichts, die erste Achse war nicht drunter.

GAR NICHT: es wird immer ZWEIMAL geblitzt, um zu sehen ob der geblitzte wagen nicht DOCH NOCH (wenn auch etwas spät) stehengeblieben ist. du bekommst in ein paar wochen post vom zuständigen ORDNUNGSAMT(nicht von der polizei) in der auch genau erklärt wird OB du dich äußern willst, oder nicht, dann könntest du deine abweichende ansicht vom vorwurf der behörde hinschreiben, oder du akzeptierst die verhängung von bußgeld und eintragung in flenspurg (punkte)

Was möchtest Du wissen?