Von AMD zu Intel wechseln?

...komplette Frage anzeigen Mein Pc  - (Computer, PC, Prozessor)

7 Antworten

Hallo bn420

Je nachdem ob dein i5/i7 übertaktbar ist oder nicht solltest du entweder ein Z170/270 Mainboard nehmen oder falls der Prozessor nicht übertaktbar ist, dann reicht auch ein B150/250 Mainboard.

Für B250 wäre mein Vorschlag dieses hier:

http://www.mindfactory.de/product_info.php/MSI-B250M-MORTAR-Intel-B250-So-1151-Dual-Channel-DDR-mATX-Retail_1136535.html

Für Z270 dieses hier:

http://www.mindfactory.de/product_info.php/MSI-Z270-PC-MATE-Intel-Z270-So-1151-Dual-Channel-DDR-ATX-Retail_1136436.html

Immer natürlich vorausgesetzt du möchtest einen i5 oder i7 aus der Skylake oder Kabylake Generation nehmen, falls du auf einen älteren Haswell oder einen der teuren Broadwell-EP Prozessoren zurückgreifen willst bräuchtest du anderen Mainboards.

Trotzdem würde ich dir jetzt aktuell von diesem Wechsel abraten, denn AMD bringt gerade eine neue Prozessorgeneration names Ryzen raus, möglicherweise wären die Ryzen Prozessoren ja eine Alternative für dich, im Vergleich zu den alten Fx hat sich da deutlich was getan und selbst wenn du bei Intel bleiben willst lohnt es sich zu warten, da Intel möglicherweise in nächster Zeit aufgrund des frischen Winds im Wettbewerb die Preise senkt.

LG

Darkmalvet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von burninghey
01.03.2017, 05:22

Ja das sehe ich genauso, die Rysen CPUs stehen vor der Tür. Selbst wenn du dann noch immer Intel willst, werden sie wahrscheinlich billiger.

1
Kommentar von bn420
01.03.2017, 11:17

Wow, das nenn ich mal eine Antwort, vielen Dank !

1
Kommentar von bn420
01.03.2017, 11:20

Der AMD ryzen kann ohne Probleme eingebaut werden ? Oder sollte man da auch noch was beachten ?

1
Kommentar von bn420
01.03.2017, 18:27

Ich hatte auch überlegt einen Laptop zu kaufen, kannst du da etwas empfehlen so im 700 -900 € Bereich?

0
Kommentar von bn420
01.03.2017, 21:17

Für spiele, sollte also etwas Leistung haben . LG

1

Moin.

Wenn Du von AMD zu Intel wechseln willst, brauchst Du erst mal einen Intel Prozessor.

Abhängig davon, auf welchen Prozessor Deine Wahl fällt, kannst Du dann ein passendes Board ins Auge fassen. Passen muss das Board vom Sockel und vom Chipsatz. Letzterer hängt vor allem davon ab, ob Du einen übertaktbaren Prozessor wählst und ob Du denn tatsächlich auch am Takt spielen willst.

Je nach Chipsatz braucht Du darüber hinaus auch noch den passenden RAM. Die meisten Intel Chipsätze brauchen inzwischen DDR4. Aber es gibt auch noch Prozessor-Board (Chipsatz)-Kombinationen, die noch DDR3 ansprechen können.

Mittelfristig wirst Du wohl auch noch ein neues Netzteil brauchen. 350W sind gerade, wenn Du am Takt spielen willst, ein wenig mager. Außerdem wirst Du Dir wohl auf absehbare Zeit auch noch eine neue GPU zulegen. Denn mit einer GTX 750 1GB an seiner Seite wird auch die stärkste Intel CPU in Games nicht wirklich was reißen. Und spätestens wenn eine neue GPU kommt, ist das Netzteil ohnehin fällig.

<

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welches Board du haben willst hängt davon ab welchen Intel-Prozessor du kaufen willst. 

Wenn du noch ein paar Wochen warten kannst -> warte ab bis die Preise für den Ryzen (bzw. die diversen Varianten) feststehen und wie Intel darauf reagiert. Ansonsten beißt du dir u.U. in den Allerwertesten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Najaaa. Warte mal lieber auf die Ryzen CPUs. Die werden nach allem was man liest ziemlich gut. Wenn du dann immer noch zu Intel wechseln willst, hast du aufgrund der Konkurrenz seitens AMD niedrigere Preise :)

Sollte es Intel werden, dann am besten i5-7600k und Z270 Mainboard.

Grüße!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

oder nicht doch lieber den neuen AMD Ryzen? mit 559€ kommste da weitaus billiger davon als mit intel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warte noch ne woche da tut sich die nächsten tage so einiges auf dem CPU markt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ungünstiger zeitpunkt für einen wechsel - warte noch etwas ab.

 der kleinkrieg der konkurrenten läßt noch einiges offen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?