Vom zweiten in ersten Gang schalten?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Korrekt und schonend für die Kupplung und die Synchronringe macht man das so: Leerlauf einlegen, Kupplungspedal loslassen, Gas geben bis zur ungefähr erwarteten Drehzahl im 1. Gang, einkuppeln. Der Gang geht dann ganz leicht hinein und auch der Ruck entfällt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

eigentlich schaltest du garnicht vom zweiten in den ersten gang, solange du nicht neu gasgeben willst. wenn du nurnoch rollst/schrittgeschwindigkeit fährst drückst du die kupplung und solange du noch fährst lässt du den zweiten drin!

szenario1: jetz rollst du, hast die kupplung gedrückt, bleibst stehn. dann erster gang rein und neu anfahren...

szenario2: jetz rollst du nurnoch sehr langsam und kannst aber wieder anfahren... da würde ich entweder die kupplung im zweiten gang ganz sacht kommen lassen, oder ganz klassisch in den ersten schalten und dann gas geben. da sollstest du eigentlich nicht abwürgen, wenn du die kupplung nicht grad klatschen lässt...

15km/h sollten mit allen fahrschulautos problemlos im 2ten gang drin sein, da seh ich garkeine bedenken! bei sportlich übersetzten benzinern vlt. aber nicht bei nem diesel auto!
generell: wenn du vom zweiten in den ersten schaltest würgst du eigentlich nicht ab, schließlich kommst du ja aus dem schnelleren gang! abwürgegefahr besteht nur wenn du aus dem langsameren gang kommst, beispielsweise vom stand in den ersten gang, oder vom ersten in den zweiten gang...
wenn du zu früh runterschaltest besteht höchstens die gefahr, dass der motor aufheult, aber das ist nicht so tragisch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist von auto zu auto unterschiedlich. Gerade bei großen Dieseln ist es schon schwer sie ab zu würgen ;-) aber grundsätzlich kann man auch im 2. Gang anfahren man muss halt nur etwas mit der Kupplung arbeiten :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde den ersten Gang immer nur einlegen, wenn du z.B. in engen Parkplätzen fährst, wenn du ganz enge Kurven, z.b. in Hofeinfahrten musst. Aber wirklich nur dann. Ungefähr Schrittgeschwindigkeit. Ich würde nicht unbedingt nach kmh, sondern Gefühl gehen. Die meisten Straßen kann man aber gut mit dem 2. Gang fahren ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage ist warum möchtest du in den ersten schalten?

der Erste Gang ist zu anfahren da im zweiten gang kannst du bis auf wenige km/h runterbremsen.

Versuch es besser im zweiten gang oder bleib vor der Engstelle stehen und fahr dann im ersten Gang wieder an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo
Einfache Lösung:

Wenn Du zu langsam wirst nimm einfach die Kupplung.
Da nimmst Du die Kraft von den Rädern.
Zum Anfahren brauchst Du den ersten Gang.
Ebenfalls beim einparken.
Da ist der zweite Gang mit Kupplung zu schnell.

Probiere es aus!

Viel Erfolg!

Gruß Susi29

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du schaltest bei ganz langsamer fahrt vom 2. in den 1., wenn die umdrehung das zu lässt. also nicht reinkloppen, sonder sachte in die richtung drücken. normalerweise brauchst du aber den 1. gang wirklich nur zum anfahren. das geht auch im 2. niedertourig. viele kreuzungen, abbiegungen nehme ich im 3. gang...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also 15 Kmh kann man im 2 Gang ohne Probleme fahren. Und wenn noch langsamer, dann Kupplung treten und ersten Gang reinhauen. Wenn du die Kupplung laaangsam wieder kommen lässt geht's ohne Probleme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vierfarbeimer
15.01.2016, 08:44

Den ersten Gang sollte man nicht "reinhauen".

0

hey :)

das auto würgt im zweiten Gang bei 15 km/h nicht ab! zwischen 15km/h und 10km/h runterschalten, dann kann nichts passieren :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?